Rückschlag in der Bezirksklasse – Diesdorf 5 verliert gegen AEO

Am 29.09.19 gab es das Duell Vorletzter gegen Letzter oder auch AEO gegen Diesdorf 5. Wir wollten dabei die Chance nutzen, um uns nach der Niederlage gegen Diesdorf 4 mit einem Sieg aus dem Tabellenkeller zu schießen und uns so einen Vorteil gegenüber den direkten Konkurrenten zu bekommen.

Bei der Aufstellung blieb hervorzuheben, dass bei AEO Schröder und Pinkernelle nicht vertreten waren und wir in Vollbesetzung spielten. Die Doppel blieben dabei wie am 1. Spieltag gleich. Sascha und Marvin hatten es dabei mit Doppel 1 und dementsprechend mit der Noppe von Baranowski und dem Spiel von Köhnkow zu tun. In solch einem zerstörenden Spiel konnten sie leider ihre Stärken nicht entfalten und mussten als klarer Verlierer vom Tisch gehen (3:0). Am anderen Tisch sah es bei Eric und Tim zunächst nicht wirklich schlecht aus. Den ersten Satz konnten sie gegen Ulrich und Schwartz noch gewinnen. Mussten dann jedoch die folgenden 3 Sätze und damit den Punkt an den Gegner abgeben. Alle Hoffnungen ruhten nun auf Doppel 3 um nicht vollends einen Fehlstart in das erwartungsvolle Spiel hinzulegen. Und das Spiel versprach Spannung. Die Satzsieger wechselten sich jeweils ab. Dominik und Janis gingen dabei mit 1:0 in Führung. Schon im 4. Satz hätten sie den Sack zu machen können, verloren jedoch knapp mit 17:15. Also musste man in den 5. Satz starten. Dort konnten sie ihr Spiel wieder besser ausspielen und holten sich das 3:2. Zwischenstand also 1:2 aus Diesdorfer Sicht.

Dann ging es auch schon in die Einzelbegegnungen. Hier waren Sascha und Eric gefordert. Sascha musste dabei gegen Ulrich ran, dessen Spiel sehr defensiv ausgelegt war. Hacke, Hacke und nochmals Hacke hieß es da zu besiegen. Dies ging nur mit viel Geduld und einer guten Technik im Angriff. In den ersten Sätzen war davon jedoch nicht viel zu sehen. Glücklicherweise lag er aber nur 1:2 hinten. Nur durch motivierendes Coachen gelang es hier noch einmal das Ruder rumzureißen. Der 5. Satz ging dann auch spielerisch klar an Sascha. Eric hatte es am Nebentisch mit dem unliebsamen Spiel vom aufgerückten Baranowski zu tun, der nichts anderes kannte außer seine Noppe einzusetzen und irgendwie den Ball „rüberzuhauen“. Wer Eric kennt der wusste, dass er damit nun mal gar nichts anfangen konnte. Ärgerlicherweise hieß hier der Endstand 3:0 für den Gegner. In der Mitte waren nun Punkte gefordert, wollte man nicht schon früh das Spiel aus der Hand geben. Alle Hoffnungen lagen nun in Marvin und Tim. Marvin konnte in seinem Spiel gegen Köhnkow sein Offensivpotential gut ausspielen und beherrschte seinen Gegner recht souverän. Nur den ersten Satz benötigte er etwas Anlauf um dann mit einem ungefährdeten 3:1 Sieg den 3. Punkt für uns einzufahren. Auf der anderen Seite stand Tim gegen Warschewske. 2:0 stand es hier zwischenzeitlich überraschend. Alles gut dachten sich alle…aber nicht Warschewske. Der steigerte sich jetzt so richtig in das Spiel rein und kämpfte sich Punkt für Punkt wieder ran. Plötzlich stand es 2:1 und 2:2 Ausgleich. Warschewske traf jetzt auch jeden Ball. So ging es dann in den 5. Satz. Jetzt hieß es beruhigen und Kräfte sammeln. Jedoch ging der letzte Satz ebenfalls an den Gegner. Also musste das untere Paarkreuz ran und die Punkte holen. Dominik machte in seinem Spiel gegen den nachgerückten Schwartz leider keine gute Figur und kam auch nicht in sein normales Spiel rein.  Recht deutlich hieß es am Ende 3:0. Janis war seine Zurückhaltung am Tisch richtig anzusehen. Offensiv gelang hier leider nicht viel. So musste auch er Ackermann zum Sieg gratulieren. Zwischenstand nun 6:3 für den Gegner und eine schwere zweite Runde vor der Brust.

Eric konnte in seinem zweiten Spiel mehr überzeugen und seine Technik gut ausspielen. Gegen Ulrich hieß es hier am Ende 3:1. Sascha kam ebenfalls mit dem Spiel von Baranowski nicht zurecht. 3:1 hieß es hier nach 4 nicht befriedigenden Sätzen. 7:4 hieß es jetzt. Mit dem mittleren Paarkreuz kam noch einmal Hoffnung auf. Denn diese holten noch einmal 2 Punkte und machten das Spiel noch einmal spannend. Tim und Marvin siegten in ihren Spielen denkbar knapp jeweils im 5. Satz mit 11:9 und 13:11 und hielten uns damit noch einmal am Leben. 7:6 und die Hoffnung auf einen möglichen Punkt stand plötzlich im Raum. Dominik erwischte jedoch wirklich keinen guten Tag. Auch gegen Ackermann musste er sich 3:0 geschlagen geben. Damit 8:6 und die Hoffnung auf Janis und ein Entscheidungsdoppel…vorweg, dazu kam es leider nicht. Janis hatte leider ebenfalls nicht den besten Tag erwischt und verlor sein Spiel mit 3:1. Am Ende stand also ein doch knappes 9:6 zu Buche und damit die Gewissheit, dass es nicht zu einem Punktgewinn gereicht hatte. AEO war eigentlich ein Gegner, den man in der Tabelle hinter sich lassen wollte. Mit dem 9:6 musste man nun jedoch einen ernsten Rückschlag hinnehmen und schon jetzt auf die Mithilfe der Gegner hoffen. Das nächste Spiel findet wieder in den heiligen Hallen am Neuber gegen Ottersleben IV am 20.10.19 statt und verspricht spannend zu werden, da diese ebenfalls Aufsteiger sind. Auf reichlich Unterstützung wird an diesem Tag gehofft.

von Sascha Höber

Auswärtserfolg in Dessau

Am vergangenen Wochenende waren wir beim Oberligaabsteiger aus Dessau zu Gast. Da Mathias verletzungsbedingt passen musste, rückte Tim in die Mitte und Olaf spielte Ersatz. Wir erwarteten ein schwieriges Spiel und das sollte es auch werden.

Nach den Doppeln konnten wir eine 2:1-Führung verbuchen. Marco und André gewannen gegen Drews/Drews mit 3:1. Olaf und Ole schafften zu unserem Glück die Überraschung und besiegten in einem knappen Spiel Köhler/Wieczorek mit 3:1. Sehr wichtig, da Jens und Tim nicht wirklich ins Spiel fanden und 0:3 gegen Streithoff/Gullans verloren.

Nun hieß es, diese Führung zu halten. Ole zeigte ein starkes Spiel gegen Sven Köhler, aber unterlag am Ende mit 2:3. Marco musste gegen einen stark spielenden Mathias Drews ebenfalls über die volle Distanz und gewann knapp mit 3:2. Top.

Tim konnte zwar in Führung gehen, aber leider fehlte ihm irgendwie die letzte Konzentration, um Gullans zu schlagen. 1:3. André machte es gegen Wieczorek spannender als nötig. Er gewann zwar mit 3:0, aber vergab dabei hohe Satzführungen und musste dadurch zweimal in die Verlängerung. Trotzdem stark und wieder die Führung.

Olaf gammelte nur im dritten Satz ein wenig gegen Christian Drews und gewann am Ende mit 3:1.

Jens konnte sich steigern und Streithoff zu seiner eigenen Überraschung mit 3:0 besiegen. 3:6 zur Halbzeit und vorerst ein kleines Polster.

Nun hieß es dranbleiben und Führung halten. Marco erledigte das relativ souverän und gewann in drei Sätzen gegen Sven Köhler. Keine Selbstverständlichkeit und wichtig für uns. Ole fand an diesem Tag keine Mittel gegen Mathias Drews. Zwar konnte er zwischenzeitlich ausgleichen, aber am Ende fehlte irgendwie die Durchschlagskraft und Präzision gegen einen gut aufgelegten Gegner.

André fegte Gullans förmlich vom Tisch. Nur im dritten Satz ließ er ein wenig die Zügel schleifen, gewann dann aber doch mit 3:0. Stark.

Nun brauchten wir noch einen Punkt. Tim spielte auf einmal wie ausgewechselt und ließ Wieczorek nicht wirklich eine Chance. 3:0 und der Auswärtssieg war fix.

Jens quälte sich gegen Christian Drews zu einem knappen 3:2. Olaf ließ Streithoff anfangs keine Chance, verspielte aber eine 8:1-Führung im ersten Satz und fand nicht mehr wirklich zurück. Am Ende eine in unseren Augen vermeidbare Niederlage, aber auch nicht wirklich dramatisch. Am Ende ein toller 10:5-Erfolg, der so nicht unbedingt zu erwarten war. Tabellenführung verteidigt. Immer noch unglaublich, wenn man die Tabelle betrachtet. Nichtsdestotrotz heißt es Füße stillhalten und weitermachen. Wir bekommen nichts geschenkt.

Am 19.10. steht nämlich das aktuelle Topspiel gegen Schwerz an, wozu wir unsere Fans gern einladen möchten, die Halle am Neuber in einen Hexenkessel zu verwandeln. Wir hoffen dann wieder in Bestbesetzung antreten zu können und irgendwie die Punkte in Diesdorf zu behalten.

Vielen Dank und Gruß

von Mathias Taetzsch

Diesdorf II mit solidem Saisonstart

Bereits am 31.08.2019 startete die neue Landesligasaison von Diesdorf II mit einem erfreulichen 10:5 Sieg auswärts in Tangermünde. Gegen den Mitaufsteiger aus Mahlwinkel sollte dann nach fast einem Monat Pause am 28.09. die Siegesserie ausgebaut werden, zumal es eines der wenigen Spiele war, indem die Zweite als Favorit ins Duell ging. Eine geschlossene Mannschaftsleistung sicherte dann ein unterm Strich ungefährdetes 12:3.

Bereits in den Doppeln konnten die ersten Weichen gestellt werden. Olaf und André schlugen sich ausgezeichnet und konnten das Mahlwinkler Doppel 1 mit einem 3:0 bezwingen. Ebenfalls das Doppel 3 mit Sascha und Matze zeigten keine Blöße und machten mit 3:0 den Sack zu. Ungeschickt stellten sich Ulli und Hannes an, fanden keinen gemeinsamen Groove und enttäuschten mit einer knappen 2:3 Niederlage.

Das obere Paarkreuz bestätigte im Anschluss dann die ersten Erfahrungen aus den Doppeln. Olaf tat sich zu Beginn noch schwer mit seinem Kontrahenten Wilckens, musste bei seinem typischen Abwehrspiel zuerst viel zu häufig Bälle sammeln gehen. Mit steigender Offensivkraft des Diesdorfer Dauerbrenners konnte dieser aber die entscheidende Schippe drauflegen und gewann 3:1. Ulli suchte derweil immer noch nach seiner Tagesform. Jedes Mal wenn man dachte er bekäme das Spiel gegen den starken 1er Mahlwinkels in den Griff, schlichen sich wieder die Fehler ein. Am Ende stand ein unbefriedigendes 1:3.

Beim Stand von 3:2 war das Spiel bis zum mittleren Paarkreuz noch knapp, sowohl Sascha als auch Hannes konnten den Kompass dann in Richtung Sieg stellen. Beide konnte jeweils 3:1 gewinnen, dafür musste Sascha im 4. Satz einen 5 Punkte Rückstand noch zum Sieg drehen, um sich den 5. Satz zu ersparen, bei Hannes lief das Spiel dagegen wesentlich entspannter mit deutlichen Sätzen.

André und Matze gingen im unteren Paarkreuz als deutliche Favoriten in ihre Partien und konnten beide ein ungefährdetes 3:0 einstreichen.

Olaf und Ulli machten genau dort weiter, wo sie vorher aufgehört hatten. Ersterer brachte Franke schier zur Verzweiflung und errang unterm Strich ein 3:0. Ulli war wohl einfach nur froh, dass der Tag nach seinem zweiten Einzel bereits vorbei war und man einen Haken hinter diesen Tag machen konnte, nachdem er 0:3 gegen Wilckens verloren hatte.

In der Mitte wackelte Hannes nochmal und musste sich bis in den 5. Satz retten, ehe er mit 11:4 noch zeigen konnte, dass er etwas TT spielen kann. Sascha konnte mit einem 3:0 gegen Förster, auch wenn die Sätze alle knapp waren, seine konzentrierte Leistung bestätigen.

Im unteren Paarkreuz wurde es dann bei André nochmal spannend. Nach einer 2:0 Führung wähnte er sich wohl schon im Feierabend und vergab den 3. und 4. Satz, ehe er genau wie Hannes in Satz 5 eine klare Marke zum Sieg setze. Matze holte sich derweil das ungefährdete zweite 3:0.

Am Ende des Samstags stand ein, auch in dieser Höhe verdienter 12:3 Sieg zu buche.

Köhler 2,5

Obst 0

Rapp 2,0

Behrens 2,5

Haack 2,5

Klein 2,5

von Hannes Rapp

Die Ergebnisse der Woche

Die 39. Kalenderwoche (23.09.2019 bis 29.09.2019) hatte es in sich, denn es standen eine Menge Spiele für die Diesdorfer auf dem Plan.

Am Dienstag, den 24.09.2019, war Diesdorf VII in der 2. Stadtklasse bei Südost Magdeburg zu Gast. Die zwei Punkte konnten durch einen 10:5 Sieg mit nach Diesdorf genommen werden.

Am Mittwoch musste auch schon der Diesdorfer Nachwuchs ran. Die dritte Schülermannschaft reiste zum KSC Blau-Weiß 90 und kam ebenfalls mit zwei Punkten im Gepäck zurück (7:3).

Der Mittwoch stand wieder unter dem Motto: Doppelspieltag auf Stadtebene. Diesdorf VIII konnte sich hierbei in der 4. Stadtklasse mit 10:4 gegen Südost II und die Sechste in der 1. Stadtklasse mit 11:4 gegen KSC Blau-Weiß 90 durchsetzen.

Am Samstag konnte es gar nicht erst langweilig werden, denn es gab von morgens bis abends Tischtennis.

Den Auftakt machte der Nachwuchs um 10:00 Uhr in der Stadtliga der Jugend. Im internen Duell konnte Diesdorf I die zweite Vertretung (beide Jun 15) mit 9:1 bezwingen. Die Diesdorfer Jugendmannschaft hatte zeitgleich die jungen Otter vom VfB II zu Gast. Auch hier lautete der Endstand 9:1 und der Sieger hieß auch Diesdorf.

Die Zweite war dann um 13:00 Uhr in der Landesliga gefordert. Mit einer souveränen Vorstellungen konnte man sich klar gegen den SV Mahlwinkel mit 12:3 durchsetzen.

Anschließend trat die dritte Herrenmannschaft in der Bezirksliga gegen den VfL Kalbe/Milde an. Die Dritte ließ ebenfalls nichts anbrennen und siegte souverän mit 14:1.

Um 18 Uhr gastierte die Erste beim SV Turbo Dessau in der Verbandsliga. Diesdorf I veredelte dabei den überragenden Saisonstart mit einem 10:5 Auswärtssieg und ist somit ungeschlagener Tabellenführer (8:0 Punkte). So darf es gerne weitergehen.

Am Sonntagmorgen reiste die Fünfte zu AEO und rundete das Wochenende somit ab. Die Diesdorfer liefen von Anfang an einem Rückstand hinterher und so ließ sich die zweite Niederlage im zweiten Spiel auch nicht vermeiden. Am Ende musste man sich knapp mit 6:9 geschlagen geben.

Diesdorfer Duell in der Bezirksklasse: Diesdorf IV siegt gegen Diesdorf V

Die 5. Mannschaft von Diesdorf bekam es als Aufsteiger der Bezirksklasse gleich zum Saisonauftakt mit dem internen Vereins- und Ligakonkurrenten Diesdorf IV zu tun. Diesdorf IV, mit Ambitionen zum Aufstieg und Ligameister, trat dabei natürlich als Favorit auf. Diesdorf IV war bereits im ersten Saisonspiel stark ersatzgeschwächt bei Börde unter die Räder gekommen und trat daher zum prestigeträchtigen, internen Duell mit der stärksten Mannschaft an. Bis auf Andy war daher jeder dabei. Auch die 5. Mannschaft, in neuer Besetzung und Formation, war in voller Besetzung angetreten, wusste aber auch um die Herausforderung an diesem Spieltag. Trotzdem wollte man versuchen, der 4. Mannschaft das Leben so schwer wie möglich zu machen.

Unter den Augen von 20 erwartungsvollen Zuschauern ging es dann auch zunächst in die ersten 3 Doppel.  Diese gingen auch alle samt an die 4. Vertretung. Einzig Eric und Tim machten dabei noch die beste Figur. Die 2:0 Führung gg. Jens und David hatte zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich keiner auf dem Zettel. Jedoch konnten sie diese nicht zum ersten Punkt für Diesdorf 5 verwandeln und unterlagen am Ende mit einem 2:3. Das neu formierte Doppel 2 mit Sascha und Marvin hatte von den Werten her keine Chancen gegen Robert und Christian. Jedoch konnten sie in den ersten beiden Sätzen gut mithalten und das Doppel 1 des Gegners in Bedrängnis bringen.  Am Ende mussten sie aber dem Gegner zu einem klaren 3:0 Sieg gratulieren. Auch Dominik und Janis hatten mit Heiko und Fabian ein schweres Doppel 3 zu bestreiten. Am Ende stand zwar auch hier ein 3:0 für den Gegner zu Buche, jedoch waren alle Sätze sehr knapp umkämpft. Zwischenstand nach den Doppelspielen also 0:3 für den Gast Diesdorf IV.

In den Einzeln wollte man es nun besser machen und den Rückstand wieder aufholen. Das erste Duell hieß dabei Eric gegen Jens und hatte die erste Überraschung des Tages zur Folge. In einem starken Spiel konnte Jens dem sehr guten Block und Angriffsspiel von Eric nichts entgegen setzen. Eric konnte somit auf 1:3 verkürzen. Sascha gegen Robert hieß das zweite Duell. Nach einem knappen ersten Satz konnte Sascha zwar Robert den zweiten Satz abluchsen, hatte aber sonst den rotationsstarken Angriffsbällen im 3. und 4. Satz nichts entgegen zu setzen und musste dem Gegner zum 3:1 Sieg gratulieren. Im mittleren Paarkreuz hießen die Duelle Tim gegen Christian und Marvin gegen Heiko. Trotz sehr knapper Sätze mussten beide eine 3:0 Niederlagen hinnehmen. Ebenso erging es Dominik im unteren Paarkreuz. Fabian war einfach zu sicher und routiniert in seinem Spiel, dass Dominik ihm am Ende zu einem 3:0 gratulieren musste. Janis konnte darauffolgend für eine weitere Überraschung an diesem Tag sorgen. Er besiegte David deutlich mit einem 3:0. Das hatte wahrscheinlich nur jeder 4. auf dem Zettel. Trotzdem musste man nach der ersten Runde fast schon resigniert feststellen, dass man mit 2:7 hinten lag und die 2. Runde nicht leichter werden würde.

Im oberen Paarkreuz mussten Eric und Sascha ihren Gegnern Robert und Jens jeweils zum Sieg gratulieren. Mit je einem 0:3 war hier die Messe gelesen, der Sack zu und Schicht im Schacht. Diesdorf IV 9 – Diesdorf V 2 Punkte. Das Spiel war durch. Jetzt hieß es nur noch Schadensbegrenzung soweit wie möglich. Dazu gab es auch noch interessante Spiele zu bestaunen. Tim kam gegen Heiko nicht über ein 1:3 hinaus hatte aber im 4. Satz (12:14) noch einmal die Chance auf ein Wende. Auch Marvin sorgte noch einmal gegen Christian für ein spannendes Spiel. 2:0 hieß es zwischenzeitlich für Marvin und Christian hatte nicht schlecht gestaunt. Man kann nur vermuten was dann passierte: Respekt vor dem Alter?, Angst zu gewinnen? oder fehlende Konzentrationsfähigkeit? – Irgendwas war der Auslöser für die nächsten 3 Sätze die Marvin je sehr knapp (9:11; 10:12; 9:11) an Christian abgeben musste. Da ist der vermeintliche Favorit der Niederlage noch einmal gerade so von der Schippe gesprungen. Auch Dominik machte es in seinem Spiel gegen David kaum schlechter. Doch irgendwie mogelte sich David zu einem knappen 3:2 Sieg. Auch Janis konnte nach seinem ersten Sieg für keine Überraschung mehr sorgen. Er musste Fabian zum 3:1 Sieg gratulieren.

Somit verlor die 5. gegen die 4. Vertretung aus Diesdorf mit 2:13 deutlicher als man es sich erhofft hatte. Eine erste Standortbestimmung mit der neuen Formation hatte man somit, aber zugleich auch das Wissen, dass noch sehr viel Arbeit vor einem liegt. Zwar hatte man mit Diesdorf 4 eine der stärksten Mannschaften der Liga vor sich, doch die nächsten Gegner sind nicht weniger stark. Es heißt nun das Auge nach vorn zu richten und den nächsten Gegner am kommenden Sonntag zu fokussieren. Dieser heißt AEO und sollte schon geschlagen werden, wenn man den Anschluss nicht verlieren möchte. Zum Schluss wollen wir Diesdorf 4 noch zum Sieg gratulieren und hoffen, dass sie noch viele weitere wichtige Punkte einfahren. In der Rückrunde sehen wir uns zum Kräfte messen wieder.

von Sascha Höber

Die Ergebnisse der Woche

Vom 16. bis 22. September 2019 standen für die Diesdorfer Herren lediglich 3 Spiele auf dem Plan. Dafür war der Diesdorfer Nachwuchs bei den Stadtmeisterschaften umso mehr gefordert.

Die Halle am Neuber war am Mittwoch, den 18.09.2019, mal wieder mit zwei Heimspielen auf Stadtebene ausgebucht. Diesdorf VIII empfing A/E Magdeburg IV in der 4. Stadtklasse und Diesdorf VII hatte Post Magdeburg II in der 2. Stadtklasse zu Gast. Die Achte erfüllte ihre Hausaufgaben und konnte sich am Ende mit 12:2 durchsetzen. Auch Diesdorf VII ließ nichts anbrennen und gewann souverän mit 14:1.

Am Sonntagmorgen standen sich dann noch die Fünfte und die Vierte im internen Duell in der Bezirksklasse gegenüber. Hier konnte sich Diesdorf IV erwartungsgemäß mit 13:2 durchsetzen.

Bei den Stadtmeisterschaften im Nachwuchs konnte sich der Diesdorfer Nachwuchs 6 von 10 Stadtmeister- sowie 2 Vizemeistertitel erspielen. Dies spricht einmal mehr für die herausragende Diesdorfer Nachwuchsarbeit. Glückwunsch! Ein Bericht dazu folgt…

Die Ergebnisse der Woche

In der Woche vom 09. bis 15. September 2019 standen wieder einige Termine für die Diesdorfer Akteure auf dem Plan.

Am Mittwoch (11.09.2019) und Donnerstag (12.09.2019) spielten die drei Herrenmannschaften auf Stadtebene.

Diesdorf VI empfing am Mittwoch den Stadtliga-Absteiger WSG Reform und es wurde ein hart umkämpftes Spiel erwartet. Nachdem sich keine Mannschaft richtig absetzen konnte, ging es mit einer Diesdorfer 8:7 Führung ins Entscheidungsdoppel. Dieses konnten die Gäste für sich entscheiden, sodass am Ende ein 8:8 Unentschieden auf dem Zettel stand.

Diesdorf VII erging es in der 2. Stadtklasse ähnlich. Auch beim Auswärtsspiel wurden sich die Punkte nach einem 8:8 mit KSC Blau-Weiß 90 II geteilt.

Am Donnerstag trat dann die Achte auswärts beim Fermersleber SV III an. Hierbei konnten die Diesdorfer nach einem 8:6 Auswärtssieg zwei Punkte auf dem eigenen Konto verbuchen.

Am Samstag, den 14.09.2019, spielten mit Herbert Gerlach, Friedbert Richter (beide Ü70) und Dietrich Höbel (Ü80) drei Diesdorfer bei den Stadtmeisterschaften der Senioren mit.

Nachdem sich Dietrich bis ins Finale der Ü80er kämpfte, belohnte er sich dort mit einem Sieg über Hocke (AEO) und darf sich fortan Stadtmeister nennen. Glückwunsch zum 1. Platz.

Bei den Ü70ern kam es im Finale zum internen Duell zwischen Friedbert und Herbert. Hier konnte sich letztendlich Friedbert klar mit 3:0 gegen Herbert durchsetzen. Ebenfalls Glückwunsch an beide!

Zeitgleich fand in Biederitz die Landesrangliste im Nachwuchs statt. Die Diesdorfer Farben wurden dort von Johan Hildebrandt in der Klasse Jungen 13 vertreten.

Insgesamt konnte Johan von 9 Spielen 3 Siege einfahren und so bezwang er Bela Elias Swierzy (SSV Ahlsdorf) mit 3:2, Mauro Brunner (TTC Wolmirstedt) mit 3:0 und Philipp Onnasch (VfB Ottersleben) mit 3:1. Mit einem Satzverhältnis von 14:21 und 3:6 Spielen nahm Johan folglich einen guten 6. Platz ein und ist somit direkt für die Landesmeisterschaften qualifiziert.

Bei den Stadtmeisterschaften der Damen und Herren am Sonntag (15.09.2019) waren ebenfalls einige Diesdorfer vertreten. Isabell Aßmann startete bei den Damen und Hannes Rapp, Janis Schmielau, Robert Schröpl, Danny Mack und Ole Herbst bei den Herren.

Für Isabell lief das Turnier leider nicht wie geplant, nach zwei Niederlagen (jeweils 0:3) nahm sie Platz 3 bei den Damen ein.

Bei den Herren erreichten Ole (3:0 Spiele und 9:1 Sätze) und Danny (3:0 Spiele und 9:3 Sätze) die Endrunde. Robert (1:2 Spiele und 3:7 Sätze), Janis (0:3 Spiele und 2:9 Sätze) und Hannes (1:2 Spiele und 6:6 Sätze) schieden leider nach der Gruppenphase aus.

In der Endrunde war für Danny nach einem 2:3 gegen Heinemeier und somit nach dem Viertelfinale Schluss. In der Trostrunde verlor er dann mit 0:3 gegen Killmey und landete nach einem 3:0 über Pohl auf dem 7. Platz.

Ole erreichte über das Viertelfinale (3:2 gegen Zeltmann) und Halbfinale (3:0 gegen Voigt) das Finale und trat dort gegen Bartel an. Dieser setzte sich am Ende mit 2:3 durch, sodass Ole den zweiten Platz einnahm.

In der Doppelrunde scheiterten Danny und Hannes im Viertelfinale gegen die späteren Finalisten Bartel und Zeltmann mit 0:3. Robert spielte mit Voigt und erreichte dort das Halbfinale, wo er ebenfalls an Bartel/Zeltmann scheiterte (1:3). Im Finale standen sich dann Ole/Janis und Bartel/Zeltmann gegenüber. Aber auch beim Doppel konnten sich die Börderaner mit 3:1 gegen die beiden Diesdorfer durchsetzen, was Platz 2 bedeutete.

AUFRUF: Diesdorfer Bilder von 1962 bis 2022

AUFRUF: Diesdorfer Bilder von 1962 bis 2022

Grüße an alle Diesdorfer und Menschen mit rot-grünem Herz!

Anlässlich des 60-jährigen Jubiliäums unserer Eintracht im Jahr 2022 suchen wir analoge Bilder für die Chronik unseres Sportvereins.

Hierbei handelt es sich um Bilder aller Art, die seit der Gründung bis dato mit dem SV Eintracht Madegburg-Diesdorf e. V. zu tun haben.

Falls Ihr Bilder aus der Vergangenheit besitzt, bitten wir Euch, diese Olaf Köhler oder Ingo John zur Digitalisierung zukommen zu lassen.

Damit jeder seine heiligen Bilder wieder zurückbekommt und um einen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können, sollten die Bilder in einem Umschlag, versehen mit Absender und Stückanzahl, an die vorgenannten Personen übergeben werden.

Wir hoffen auf Eure tatkräftige Unterstützung!

Arbeitsgruppe – 60 Jahre Diesdorf

Traumstart und Tabellenführung

Am ersten Spieltag in der Verbandsliga konnten wir zwei wichtige Siege gegen Eisdorf und Zörbig einfahren. Nach holprigem Start gegen Eisdorf und einigen engen Matches stand ein verdientes 10:5 auf der Tafel. Nach Doppelumstellung gegen Zörbig und einem Überraschungserfolg von André und Jens gegen Tschense/Uhde konnten wir sogar mit 3:0 in Führung gehen und ließen uns diese auch nicht mehr nehmen. 12:3 am Ende. Tagesziel erreicht und somit eine solide Grundlage für den Klassenerhalt geschaffen.

Folgende Punkteverteilung für den Spieltag:

Finocchiaro 3,5; Herbst 1,5; Bünger 4,5; Taetzsch 4, Becker 3,5; Milarczyk, 4,5

Am zweiten Spieltag traten wir zum Spitzenspiel bei Börde II an. Nominell die beiden stärksten Mannschaften der Liga. Da unsere Nummer 1 arbeitsbedingt verhindert war, rechneten wir uns eigentlich nicht so viel aus, wollten aber trotzdem bestmöglich gegenhalten. Gesagt getan!

Nach den Doppeln lagen wir mit 1:2 hinten. André und Jens verloren knapp in der Verlängerung im 5. Satz. Da fehlte noch ein wenig die Lockerheit. Ole und Olaf spielten sehr gut, ließen sogar die Möglichkeit zur 2:1-Führung liegen und unterlagen am Ende mit 1:3 gegen Mechau/Duniec. Tim und Mathias gewannen mit 3:1 und hielten uns im Spiel.

André durfte dann gegen Spitzenspieler Duniec ran und schaffte die absolute Überraschung. Wie ausgewechselt klinkte er den Großteil seiner Bälle ein und gewann in knappen Sätzen mit 3:0. Wow. Ole spielte auch sehr gut, aber irgendwie fehlte am Ende immer die letzte Spannung. In einem knappen Match verlor er 2:3 gegen Mechau.

Tim war irgendwie eine Wundertüte. In den ersten zwei Sätzen fegte er Christ förmlich vom Tisch, brach dann aber komplett ein und verlor noch 2:3.

Mathias ließ sich gegen Schulte diesmal nicht die Butter vom Brot nehmen und gewann 3:0.

Jens spielte stark und gewann gegen Burchardt mit 3:1. Olaf gewann gegen Haase. Somit 5:4-Führung zur Halbzeit.

Ole hatte an diesem Tag kaum eine Chance und unterlag Duniec klar mit 0:3. André hingegen bestätigte seine Leistung und besiegte dann auch Mechau mit 3:1. Verrückt, aber sehr sehr wichtig fürs Team.

Mathias führte 2:0 in Sätzen gegen Christ, verlor aber wieder mal Linie und Konzentration, konnte dann aber am Ende den 5. Satz in der Verlängerung über Kampf für sich entscheiden. Glück gehabt.

Tim fehlte nach der Niederlage gegen Christ ein wenig der Mut und der Wille, so ging sein Spiel gegen Schulte mit 0:3 verloren.

Jens behielt an diesem Tag die Nerven und konnte einen relativ klaren 2:1-Rückstand gegen Haase noch drehen. Ein starker und wichtiger Punkt, der uns das Unentschieden und die erste kleine Überraschung sicherte. Olaf setze dem Ganzen dann noch die Krone auf. Konzentriert gewann er mit 3:0 gegen Burchardt.

Unvorstellbar vor dem Spiel, 2 Punkte gegen das Topteam der Liga. Damit hätte niemand gerechnet. 9:6 und das nicht unverdient und die Tabellenführung verteidigt. Ein absolutes Novum, wenn man bedenkt, wie lange wir darum gekämpft haben, uns in der Verbandsliga zu etablieren. Trotzdem sollte man den Boden unter den Füßen nicht verlieren. Es stehen noch viele schwere Spiele an und es wird die ein oder andere Überraschung in der Liga geben. Darum Hausaufgaben machen und dranbleiben.

Vielen Dank an unsere Edelfans.

Gruß

von Mathias Taetzsch

Die Ergebnisse der Woche

In der Woche vom 02. bis zum 08. September fanden wieder einige Pflichtspiele auf dem Plan.

Am Mittwoch (04.09.2019) konnten sich die Schüler der zweiten Diesdorfer Vertretung mit 8:2 beim HSV Medizin durchsetzen.

Um 19:00 Uhr spielten dann die Mannschaften auf Stadtebene.

In der 1. Stadtklasse gewann die Sechste mit 14:1 gegen AEO III, Diesdorf VII konnte währenddessen einen 11:4 Auswärtssieg beim Fermersleber SV II einfahren und auch der achten Diesdorfer Mannschaft gelang ein souveräner Auftakt in der 4. Stadtklasse (14:0 gegen AEO VI).

Am Donnerstag trat die Diesdorfer Jugendmannschaft auswärts beim DJK Biederitz an und auch hier konnten zwei Punkte auf dem eigenen Konto durch ein knappes 6:4 verbucht werden.

Um 10 Uhr morgens starteten Samstag dann die Punktspiele des Nachwuchses. Diesdorf III verlor hierbei leider mit 2:8 gegen Ottersleben III und auch die 1. Schülermannschaft musste sich mit 1:9 gegen die ”Otter” geschlagen geben.

Um 14:00 Uhr trat dann die Vierte in der Bezirksklasse beim TTC Börde VII an. Stark ersatzgeschwächt mussten die Diesdorfer eine 2:13 Niederlage hinnehmen.

Diesdorf III konnte anschließend in eigener Halle einen 11:4 Heimsieg gegen Chemie Mieste II feiern.

Am Sonntag wartete dann noch das Derby TTC Börde II gegen Eintracht Diesdorf in der Verbandsliga. Aufgrund einer sehr starken Mannschaftsleistung konnten sich die Diesdorfer mit 9:6 durchsetzen. Somit genießt die Erste weiterhin den Platz an der Sonne in der Verbandsliga.