Die Ergebnisse der Woche

Kurz vor der Winterpause standen in der Woche vom 25.11.2019 bis zum ersten Advent (01.12.2019) noch wichtige Spiele für die Diesdorfer auf dem Plan.

Am Mittwoch, den 27.11.2019, fanden in der Sporthalle am Neuber zwei Punktspiele parallel statt. Die Achte empfing dabei die dritte Vertretung des USC Magdeburg und verlor mit 4:10. Diesdorf VI hingegen konnte das Spiel gegen ESV Lok Magdeburg mit 10:5 für sich entscheiden, ein wichtiger Sieg im Kampf um die Tabellenspitze.

Am Freitag startete der Nachwuchs im Abendspiel beim VfB Ottersleben II (Jun 15) ins Wochenende. Für die Erste (Jun 15) sprangen am Ende leider keine Punkte heraus (3:7). Am nächsten Morgen empfing Diesdorf II (Jun 15) den DJK Biederitz und konnte sich souverän mit 9:1 durchsetzen.

Ab 13:00 Uhr ging es dann im Herrenbereich weiter. Die Zweite begrüßte die Gäste von Chemie Mieste, welche zwei Punkte durch ein 5:10 aus Diesdorf entführten.

Diesdorf III reiste derweil nach Bismark und kämpfte dort um zwei weitere Punkte für das eigene Konto. Dank eines 9:6 Auswärtssieges fiel die lange Rückfahrt deutlich leichter.

Die Erste konnte am Abend die starke Hinrunde in der Verbandsliga mit einem knappen 9:6 Sieg gegen Post SV HAL krönen und überwintert somit auf dem 1. Platz. So kann es in 2020 gerne weitergehen.

Die DRITTE kommt langsam wieder in Fahrt

Nach „Wochen“ der Zurückhaltung und etwas Verletzungspech auf Seiten unserer Diesdorfer Mannen kehren nach der Niederlage gegen Börde V und dem Unentschieden gegen Ottersleben nun die Erfolge zurück. Konnte man sich doch vor zwei Wochen gegen Börde VI mit 9:6 durchsetzen.

Am vergangenen Wochenende ging es gegen Lok Stendal darum, in Angriffsweite zum 1. Platz zu bleiben. Sollte hier ein Sieg geholt werden, darf man noch „hoffen“ und hat gute Chance, am Ende der Saison unter den besten 3 zu landen.

Die Ausgangslage war jedoch keine sonderlich gute. Ohne Ronny (Arbeit) und ohne Bochi (verletzt), dafür mit R. Witte ging es los. Bei Stendal fehlte A. Wollmann, dafür mit J. Hack.

Diesdorf zeigte ausnahmsweise auch in den Doppeln, dass es gehen kann. Unser D1 (Robert R. / Danny) spielte sehr stark gegen Obst/Girke und sicherte uns da den ersten 3:1 Sieg. Dustin und Robert S. hatten es hingegen schwer gegen Täger/Stegmann zu kämpfen und „durften“ dieses Spiel 1:3 abgeben. Gleiches Ergebnis, nur umgedreht, erkämpften sich der dritte Robert (W.) des Spiels zusammen mit Christian gegen Hille/Hack. Ein Anfang war getan, auch wenn jeder weiß, dass es nicht so weitergehen kann.

Robert R. hatte wohl insgesamt einen guten Tag erwischt, zumindest gegen Täger (3:0). Dustin hatte so seine Probleme gegen „Oldie“ Obst und verlor hier klar mit 0:3, wobei ab dem letzten Satz deutlich mehr drin war.

Die Mitte zeigte sich spielstark und holte zwei Punkte.  Danny, der glücklich war, mal nicht gegen Stegi zu spielen, konnte einen bis dato richtig gut aufgelegten Girke mit 3:2 schlagen. Robert S. hatte weniger Probleme gegen Hille und fuhr einen fast ungefährdeten 3:1 Sieg ein. Interessanterweise legte das untere Paarkreuz gleich mal nach, so „rasierte“ Christian im Rausch seinen Gegenspieler Stegmann (3:1), was so oft sicherlich nicht passiert. Und auch unser Ersatz Robert W. zeigte mit dem folgenden 3:0 über Hack, dass man mit ihm rechnen kann. Damit zur Halbzeit eine 7:2 – Führung. Wahnsinn, einfach Wahnsinn was hier los war.

Wenn man jetzt dachte, so könnte es weitergehen… falsch gedacht. Gleich vier Spiele in Folge gingen nun verloren. Erwartungsgemäß hatte es Robert R. richtig schwer gegen den gegnerischen Einser Obst (1:3), Dustin – ohne viel Training – konnte immerhin einen Satz beisteuern, ansonsten ging das Spielergebnis an ihm gänzlich vorbei (1:3 Täger). Robert S. bekam richtig aufs Gesicht gegen Girke (0:3) und Danny verstand gegen einen unbequem spielenden Hille die Welt nicht mehr (1:3).

Damit noch 7:6. Wer hätte das gedacht. Nun hing alles am unteren Paarkreuz. Robert W. hatte es mit Stegmann zu tun, der wohl nicht seinen besten Tag erwischte. Hier folgte ein starkes Spiel von Robert und ein 3:1 Sieg. Christian gegen den Ersatzspieler Hack. Eigentlich ein klares Ding für uns. Nicht so mit Christian. Warum auch immer schenkte er direkt mal zwei Sätze ab. Nach einem aufdringlichen Appell meinerseits und der Mehrbeachtung durch die Zuschauerränge entwickelte sich der kleine Christian wieder zu einem großen Christian und gewann die Folgesätze mit „Bravour“ (3:2). Damit dürfen wir uns über einen 9:6 – Erfolg gegen Stendal und dem damit verbundenen knappen 2. Platz freuen.

Diese Woche geht’s weiter gegen Bismark 2. Auch hier ein schweres Spiel, da wir wieder mal Ersatz benötigen.

von Christian Bochmann

Die Ergebnisse der Woche

10 Spiele fanden in der letzten Woche (18. – 24.11.2019) an zwei Tagen statt.

Am Mittwoch wurden 3 Spiele ausgetragen. Die Sechste gewann auswärts beim TTC Handwerk II mit 10:5, Diesdorf VII setzte sich souverän 15:0 gegen A/E Magdeburg II durch und die Fünfte verlor knapp beim TTC Börde VII mit 7:9.

Am Samstag gab es dann wieder eine Menge Tischtennis für die Diesdorfer.

Den Auftakt machte, wie gewohnt, der Nachwuchs. Die Erste konnte dabei mit 7:3 gegen Börde II (Jun 15) gewinnen. Auch Diesdorf (Jun 15) besiegte die jungen Börderaner (Jun15) mit 9:1. Da alle guten Dinge drei sind, folgte ein 8:2 Auswärtssieg von Diesdorf II (Jun 15) ebenfalls beim TTC Börde.

In der Bezirksklasse konnte sich die Vierte mit 12:3 gegen den Spitzenreiter Handwerk durchsetzen.

Für die Zweite stand unterdessen ein Doppelspieltag auf der Tagesordnung. Nachdem man knapp 6:9 Beim TTC Wolmirstedt verlor, war auch in Haldensleben gegen TuS nicht viel zu holen (2:13).

In der Bezirksliga konnte sich dann noch Dritte im Abendspiel gegen den TTC Lok Stendal mit 9:6 durchsetzen.

Die Ergebnisse der Woche

In der Woche vom 11. bis 17. November 2019 standen mal wieder einige Spiele auf dem Plan.

Am Mittwoch, den 13.11.2019, war die Schülermannschaft Diesdorf (Jun 15) beim HSV Medizin (Jun 15) in der Stadtliga der Jugend zu Gast. Mit einem 9:1 Erfolg konnten die Diesdorfer zwei Punkte einfahren.

Abends fanden zwei Heimspiele auf Stadtebene am Neuber statt. Die Sechste empfing USC Magdeburg II und setzte sich souverän mit 14:1 durch. Nebenbei spielte Diesdorf VIII gegen die dritte Vertretung des SV Olvenstedt. Hier konnten sich ebenfalls die Diesdorfer durchsetzen, uzw. knapp mit 8:6.

Am Freitag reiste die siebente Herrenmannschaft des SVE zu TuS Magdeburg. Mit zwei Punkten im Gepäck ging es dank eines 12:3 Auswärtssieges zurück nach Diesdorf.

Am Samstagmorgen musste der Nachwuchs noch einmal ran. Diesdorf I empfing VfB Ottersleben (Jun 15) und verlor deutlich mit 1:9. Diesdorf II (Jun 15) erspielte sich zeitgleich einen 9:1 Sieg gegen den TTC Börde II (Jun 15).

Um 17 Uhr reiste die Vierte dann noch nach Ottersleben zum VfB IV und rundete die Woche somit ab. Dort war leider nicht viel zu holen (2:13).

Die Erste erfüllt ihre Pflicht

Am vergangenen Sonntag (10.11.2019) gastierten wir zu unchristlicher Zeit in Gröningen. Ziel war es, von Anfang an für klare Verhältnisse zu sorgen und zwei Punkte einzufahren. Gesagt getan.

Uns gelang ein relativ souveräner Traumstart. Lediglich Jens und André wackelten kurz gegen Giese/Giese gewannen dann aber mit 3:1. Damit waren die Weichen auf Sieg gestellt.

Ole ließ ein klares 3:0 gegen Belger folgen. André brachte seine PS gegen Julian Giese nur teilweise auf die Straße, startete unglücklich in den 5. Satz, in dem er sich dann nach einem 5:10-Rückstand sogar noch einen Matchball erkämpfen konnte und verlor am Ende knapp. Ärgerlich.

Tim verlor den 1. Satz gegen seinen „Nachnamensvetter“, stellte sein Spiel um und ließ seinem Kontrahenten dann keine Chance mehr. 3:1. Mathias legte gegen Jens Giese mit 3:0 nach.

Olaf gestaltete das Spiel gegen Möhring sehr offen. Beim Stand von 1:1 in Sätzen legte er den Schalter um, agierte deutlich aktiver am Tisch und gewann klar mit 3:1.

Jens war an diesem Tag nicht so wirklich zufrieden mit seiner Performance und strahlte dies auch vollends aus. So musste er gegen Breitenstein sogar in den 5. Satz. Dort war es dann aber eine klare Angelegenheit. 7:1.

Ole legte dann gegen Julian Giese nach. Über eine gute Platzierung und qualitativ gut gespielte Bälle konnte er ein verdientes 3:1 einfahren. André gab sich gegen Belger insgesamt keine Blöße und gewann ebenfalls mit 3:1. Damit waren die zwei Punkte sicher.

Mathias erhöhte mit einem 3:0 gegen Becker dann auf 10:1. Tim zog nach und stellte die Anzeigetafel mit seinem Sieg gegen Jens Giese auf 11:1.

Jens hielt zwischenzeitlich weiterhin die Spannung einer Amöbe, konnte sich dann aber doch durchringen seine sehr gute Bilanz aufrechtzuerhalten. 3:1 gegen Möhring.

Olaf brachte seine 2:0-Führung gegen Breitenstein dann nicht nach Hause. Er agierte dann insgesamt zu passiv, was sein Gegner auch sehr gut ausnutzen konnte. Halb so wild.

Am Ende konnte man den Unterschied in der Tabelle schon spüren. Trotzdem eine gute Mannschaftsleistung und ein souveräner Sieg. Jetzt heißt es nochmal fleißig sein und sich nicht auf den vergangenen Erfolgen ausruhen. Am 30.11. ist Post Halle zu Gast. Dort wollen wir die zwei Punkte am Neuber lassen, um eine bisher überragende Hinrunde zu krönen. Gern sind alle Fans dazu eingeladen, noch einmal richtig Stimmung zu machen. Im Anschluss würden wir gern zum Dank das ein oder andere Bier ausgeben. Darum haltet euch den Abend frei. Wir freuen uns auf euch.

Gruß Mathias Taetzsch

Die Ergebnisse der Woche

In der 45. Kalenderwoche (04. bis 10.11.2019) mussten sich mal wieder einige Diesdorfer Mannschaften in den jeweiligen Ligen beweisen.

Den Anfang machte die Achte am Dienstag, den 05.11.2019, mit einem Auswärtsspiel beim ESV Lok Magdeburg III. Mit einem 10:4 Sieg konnten zwei Punkte auf dem eigenen Konto in der 4. Stadtklasse verbucht werden.

Einen Tag später empfing Diesdorf VII die Männer vom TTC Handwerk IV. Mit einer starken Leistung konnten sich die Diesdorfer souverän mit 14:1 durchsetzen.

Am Freitag reiste die Sechste in der 1. Stadtklasse zum SV Olvenstedt. Mit zwei Punkten im Gepäck ging es zurück nach Diesdorf (12:3).

Am Samstagmorgen waren die Nachwuchsmannschaften gefordert. Bei den jungen Ottern vom VfB II (Jun 15) war für die zweite Mannschaft des SVE (Jun 15) nicht viel zu holen, 1:9 lautete das Endergebnis. Bei der dritten Schülermannschaft sah es gegen den SV Olvenstedt deutlich enger aus, jedoch sprang am Ende leider nichts Zählbares bei rum (4:6). Diesdorf I reiste zum Derby nach Stadtfeld Ost. Beim TTC (Jun 15) konnte ein 7:3 Auswärtssieg gefeiert werden. Zeitgleich fand am Neuber auch das Derby zwischen Diesdorf (Jun 15) und Börde I statt. Auch in diesem Spiel konnten sich die Diesdorfer mit 10:0 durchsetzen.

Anschließend war die Vierte in der Bezirksklasse zu Hause gegen die Männer von AEO gefordert. Es entwickelte sich ein sehr spannendes Spiel, welches bis ins Entscheidungsdoppel ging. Danach stand fest, dass sich die Punkte geteilt wurden (8:8).

Am Abend hieß es wieder Derbyzeit. Die Dritte empfing die sechste Vertretung des TTC. Auch hier war Spannung bis zur letzten Sekunde geboten. Am Ende blieben die zwei Punkte durch einen 9:6 Heimsieg am Neuber.

Am Sonntag standen dann noch zwei Spiele mit Diesdorfer Beteiligung auf dem Plan. Die erste Mannschaft reiste nach Gröningen und die Fünfte begrüßte den VfB Ottersleben III am Neuber.

Für die Fünfte setzte es erneut eine Niederlage in der Bezirksklasse, Diesdorf V und Ottersleben III trennten sich mit 4:11.

Besser machte es die Erste beim Auswärtsspiel in der Verbandsliga. Mit einem klaren 13:2 Sieg konnten die nächsten zwei Punkte auf dem Diesdorfer Konto verbucht werden.

Die Ergebnisse der Woche

In der Woche vom 28.10. bis 03.11.2019 wurde lediglich am Wochenende Tischtennis gespielt.

Am Samstag, den 02.11.2019, empfing die Zweite in der Landesliga den TTC Börde III zum Derby. Ein sehr enges Spiel wurde erst im Entscheidungsdoppel entschieden. Die Diesdorfer konnten sich am Ende mit 9:7 durchsetzen und die zwei Punkte am Neuber behalten.

Anschließend begrüßte die dritte Diesdorfer Mannschaft die Herren des VfB Ottersleben II. Auch hier ging das Spiel bis ins Entscheidungsdoppel. Dieses konnten die Otter dann für sich entscheiden und so endete das Spiel 8:8 remis.

Am Sammstag und Sonntag fanden außerdem noch die Bezirksmeisterschaften im Nachwuchs statt. Wie sich der Diesdorfer Nachwuchs geschlagen hat, erfahrt ihr hier:

Sieg und Niederlage für die Erste

Am vergangenen Samstag stand das nächste Topspiel in Biederitz an. Leider fehlte uns Marco arbeitsbedingt. Dadurch rückte André ins obere Paarkreuz und Olaf ersetzte unsere Nummer Eins.

Trotz des bekannten Heimvorteils der Biederitzer wollten wir zumindest einen Punkt mitnehmen. Deshalb wollten wir auch den wichtigen Start in den Doppeln nicht verpassen.

André und Jens fanden überhaupt nicht ins Spiel und unterlagen mit 0:3. Das war so nicht zu erwarten, aber ein kleiner Rückschlag. Diesen egalisierten Olé-Ola mit einem knappen 3:2-Erfolg gegen Huszti/Baranauskas. Klasse. Tim und Mathias konnten dann mit einem 3:0 über Röttig und Höbel die 2:1-Führung erspielen.

Ole hatte gegen einen stark aufspielenden Huszti kein wirkliches Mittel an diesem Tag und verlor mit 0:3. André brachte leider seine relativ klaren Führungen in Satz 1 und 2 nicht durch. Am Ende ging das Match mit 3:0 an Baranauskas. Ärgerlich.

Tim konnte nur im 2. Satz gegen Ernst mithalten und verlor mit 1:3. Mathias verfiel wieder in alte Muster und schaffte es beim Stand von 2:0 und 6:2 das Match noch aus der Hand zu geben. Zwar war es am Ende auch das Glück seines Gegners Röttig (allein 7 Netz- und Kantenbälle im Entscheidungssatz), aber trotzdem eine unnötige Niederlage. Somit 2:5.

Olaf ließ ebenfalls eine hohe Führung im ersten Satz liegen und verpasste somit die Chance zum 2:0 nachzulegen. Auch hier ging es in den fünften Satz, welcher ebenfalls an seinen Kontrahenten Höbel ging. Jens hatte mit Bethge kaum Probleme und konnte einen ungefährdeten 3:0-Sieg einfahren. 3:6 nach der ersten Einzelrunde.

Ole spielte gut gegen Baranauskas. Leider unterlag er knapp mit 1:3. André konnte nicht an seine zuletzt starke Form anknüpfen und verlor gegen Huszti mit 0:3. Danach war endgültig die Luft raus. Mathias gewann nur den ersten Satz gegen Ernst, dann fehlte aber die letzte Spannung und so hieß es 1:3. Tim vollbrachte ebenfalls das Wunder und verlor nach klarer Führung noch 2:3 gegen Röttig.

Jens erging es ähnlich. 1:3 gegen Höbel. Olaf holte dann noch den letzten Ehrenpunkt gegen Bethge.

Am Ende ein gebrauchter Tag und ein ernüchterndes Ergebnis. Wie zu erwarten, war es das schwere Auswärtsspiel gegen eine junge, motivierte und ”trainingsgeile” Biederitzer Mannschaft. Leider konnten wir uns auch nicht auf die besonderen Eigenschaften des vorhandenen Spielgeräts einstellen, was uns wohl in jedem Satz den ein oder anderen Punkt gekostet und ehrlich gesagt, auch oft doof aussehen lassen hat. Im Rückspiel werden die Karten neu gemischt und wir wollen selbstverständlich die Revanche.

Danach stand das Spiel gegen die dritte Mannschaft der Gastgeber an. Hier wollten wir uns keine Blöße geben, aber man merkte dem ein oder anderen Spieler die Enttäuschung noch an.

Tim war schon längerfristig verplant, dafür spielte Sascha Behrens mit.

Olaf und Ole verloren in einem mäßigen Spiel gegen Bethge/Langner mit 2:3. André und Jens erging es gegen Volber/Starzynski gleich. 2:3. Somit mussten Sascha und Mathias die Fahnen oben halten. Nach erstem Satz zur Orientierung fand auch Sascha besser ins Spiel und es wurde ein relativ sicherer 3:1-Erfolg.

Jetzt hieß es Weichen stellen und in Führung gehen. Ole und André erfüllten ihre Pflicht und brachten jeweils mit 3:1 die Wende. Jens quälte sich widererwartend gegen Volber und verlor sogar mit 2:3. Passiert. Mathias gewann 3:0 gegen Wegner.

Sascha fand gegen Tauber immer besser ins Spiel löste das auch taktisch sehr gut. Am Ende ein verdienter und zu diesem Zeitpunkt wichtiger Punkt für uns. Olaf legte gegen Langner nach. 3:1. Somit 6:3.

Danach folgten drei sichere 3:0-Siege durch Ole, André und Mathias und der Auswärtssieg war perfekt. Jens tat sich auch im zweiten Spiel schwer, gewann aber mit 3:1 gegen seinen „polnischen Landsmann“ Wegner. Olaf punktete ebenfalls gegen Tauber. Sascha machte wieder ein gutes Spiel, verlor aber gegen Langner knapp mit 1:3.

Ein Sieg und eine Niederlage. Leider haben wir das Tagesziel verpasst. Trotzdem stehen wir aktuell noch auf dem ersten Tabellenplatz und sind voll im Soll unser Saisonziel zu erreichen. Jetzt müssen wir uns neu sammeln und einen kühlen Kopf bewahren. Am 10.11. wollen wir in Gröningen zwei Punkte einfahren, um dann am 30.11. gegen Post Halle nachzulegen. Danke an die Unterstützung und Sport frei.

von Mathias Taetzsch

Weiterhin ohne Punkt – Die Fünfte unterliegt Handwerk

Am frühen Sonntagmorgen ging es für die fünfte Diesdorfer Vertretung zur Ersten von Handwerk. Kapitän Sascha fiel kurzfristig aus, Erik sprang glücklicherweise spontan ein. Danke nochmal an dieser Stelle!

Damit rein in die Doppel: Marvin und Janis verloren leider gegen das starke Doppel 1 der Gastgeber Knauft/Werner mit 1:3. Eric und Tim mussten gegen Kurths und Schwerin nach fünf knappen Sätzen auch den Punkt der Heimmannschaft überlassen, 2:3. Auch Doppel 3, Dominik und Erik, war unser erster Punktgewinn nicht vergönnt, 0:3 gegen Hintze/Holldorf.

0:3 nach Doppeln also, schnell abhaken und ab in die Einzel! Tim ist durch Saschas Ausfall hochgerutscht und darf gleich mal gegen Knauft ran, der erste Satz ging in die Verlängerung und  an den Gastgeber. Beim Stand von 0:2 schien Tim bessere Lösungen zu finden, es half aber lediglich zu einem Satzgewinn, 1:3 aus Diesdorfer Sicht. Selber Spielverauf bei Eric gegen Kurths, auch er verliert leider 1:3. Dominik findet anschließend gegen Hintze nie wirklich ins Spiel und verliert 0:3. Marvin darf danach gegen Werner ran und es entwickelte sich ein spannendes Spiel. Zweimalige Führungen des Gegners kann Marvin ausgleichen, bis es in den fünften Satz ging. Leider verliert Marvin diesen zu 9. Schade, stark gekämpft! Erik verliert gegen Holldorf die erste beiden Sätze unglücklich in der Verlängerung, gewinnt immerhin den Dritten, muss aber leider im Endeffekt 1:3 das Spiel abgeben. Janis sorgt für das erste Lebenszeichen für uns Diesdorfer an diesem Tag, gegen Schwerin gewinnt er mit 3:2. Endlich, auch wenn es nun bereits 1:8 gegen uns steht.

Die zweite Einzelrunde eröffneten Eric und Knauft. Zunächst sah es nach dem 2:0 für Knauft ziemlich klar aus, auch wenn die ersten beiden Sätze sehr eng waren. Dann startet Eric seine Aufholjagd, es ging nun doch in den fünften Satz! Auch dieser wurde sehr spannend, leider mit dem unglücklicheren Ende aus unserer Sicht. 13:15 heißt es am Ende, das darf doch nicht wahr sein. Tim spielte anschließend gegen Kurths, was bis zum Stand von 2:2 und 4:4 auf beiden Seiten sehr fehlerreich gestaltet wurde. Danach wurde Tim mutiger und überließ seinem Gegner nicht einen Punkt mehr, 3:2 also am Ende. Marvin gewann gegen Hintze zwar noch den ersten Satz, musste danach allerdings die folgenden Sätze leider abgeben, 1:3 leider. Dominik sorgte noch für ein wenig Ergebniskosmetik, gewann gegen Werner im fünften Satz knapp zu 9. Das untere Paarkreuz verlor leider die letzten beiden Spiele des Tages, Janis 0:3 gegen Holldorf und Erik 1:3 gegen Schwerin.

3:12 hieß es also am Ende aus Diesdorfer Sicht. Nichtsdestotrotz richten wir unseren Blick aufs nächste Spiel, wenn wir endlich unsere ersten Punkte in der neuen Liga holen wollen. Wir haben nun 2 Wochen Zeit, um uns auf Ottersleben 3 vorzubereiten, die wir am 10. November am liebsten punktlos zurück nach Hause schicken wollen.

von Tim Osterwald