Spielerwechsel zur Saison 2020/21

Durch den kurzfristigen Saisonabbruch gestalteten sich die Planungen zur neuen Saison als sehr ungewöhnlich und herausfordernd. Jedoch stand auch bei uns die Zeit nicht still und so können wir folgende Veränderungen vermelden:

Vom SV 1899 Altenweddingen wechselt Simon Frank aus der Börde an die Schrote. Er wird in der kommenden Saison unsere erste Herrenmannschaft verstärken. Bedingt durch den Umzug seiner Familie sucht er am Neuber eine neue Herausforderung und schließt sich unserem Verein an.

Neuzugang Simon Frank wird vom Vorsitzenden Ingo John begrüßt

Außerdem reaktiviert unser Sportfreund Sebastian Temme seine Tischtenniskarriere und steigt wieder in den Verein ein.

Wo Licht ist, ist leider auch Schatten. Unseren langjährigen Sportfreund Danny Mack zieht es etwas weiter die Schrote hinab zum TTC Börde. Wir wünschen ihm alles Gute für die sportliche Zukunft. Wir sehen uns wieder!

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs

Werte Sportfreunde,

unsere Turnhalle am Neuber wurde von der Stadt Magdeburg wieder für einen angepassten Trainingsbetrieb freigegeben. Für die Durchführung des Trainingsbetriebs müssen wir uns an einige für uns ungewohnte Vorschriften halten, die es uns allerdings erlauben, den Trainingsbetrieb überhaupt erst wieder aufzunehmen.

Die wichtigste Grundlage für euch ist unser Hygienekonzept:

Dieses basiert auf den aktuellen Verordnungen des Landes Sachsen-Anhalt, sowie der Benutzerordnung für Sportstätten der Landeshauptstadt Magdeburg. Diese Benutzerordnung wurde zudem an die aktuelle Verordnung des Landes durch eine Ergänzung erweitert. Die entsprechenden Dokumente erhaltet ihr hier zur Ansicht:

Weiterhin basiert unser Konzept auf dem Schutz- und Handlungskonzept des Deutschen Tischtennis-Bundes:

Wie ihr seht, müssen wir uns vor der Aufnahme des Trainings durch allerlei Verordnungen und Bestimmungen “kämpfen”, jedoch lohnt es sich, da wir dadurch endlich wieder mit dem Training starten können.

Das Wichtigste zum Schluss: Um die Hallenkapazität (bei den Erwachsenen aktuell nur 15 Sportfreunde gleichzeitig in der Turnhalle) einhalten zu können, stellen wir ein Werkzeug zur Anmeldung zum Training zur Verfügung.

Ihr erreicht dieses Werkzeug über unsere Homepage über den Reiter “Trainingsplanung”. Alternativ könnt ihr auch folgenden Link verwenden: http://www.supersaas.de/schedule/SVE_MD_Diesdorf/Training

Im folgenden Dokument erhaltet ihr eine Anleitung zur Nutzung dieser Trainingsplanung über euren PC oder auch auf dem Handy.

Falls ihr dabei Probleme habt oder generell Rückfragen zu unserem Konzept bestehen, könnt ihr euch jeder Zeit an euren Kapitän oder an den Vorstand wenden.

PS: Ihr könnt euren Trainingsplatz bis zu 6 Tage vorher reservieren. Damit wollen wir einfach verhindern, dass ihr euch schon für die nächsten Monate jeden Platz reserviert.

Gemeinsam überstehen wir auch diese schwere Zeit und hoffen damit einen ersten Schritt in Richtung einer “normalen” Ausübung unseres geliebten Sports gehen zu können.

Euer Vorstand

Einladung zur Mitgliederversammlung am 12.06.2020 um 18:30 Uhr

Nachdem die Stadt Magdeburg am Donnerstag den 28.05.2020 unsere Turnhalle offiziell wieder freigegeben hat, hat sich der Vorstand dazu entschlossen die diesjährige Mitgliederversammlung nicht zu verschieben und deshalb wie ursprünglich geplant am Freitag den 12.06.2020 um 18:30 Uhr in unserer Turnhalle am Neuber durchzuführen.

Hier die offizielle Einladung:

Nach den neuesten Verordnungen ist die Durchführung von Mitgliederversammlungen wieder erlaubt. Für den Trainingsbetrieb, der ab der kommenden Woche (ab 02.06.2020) wieder erlaubt ist, erhaltet ihr an diesem Wochenende alle Informationen zum Trainingskonzept, das wir an die derzeitigen Bestimmungen anpassen müssen. Es ist ein erster Schritt zur Normalität und etwas Training ist immer noch besser als gar kein Training.

Da wir bei der Mitgliederversammlung die derzeitigen Abstandsbestimmungen einhalten müssen, bitten wir euch, dass jeder eine geeignete Sitzmöglichkeit mitbringt, damit wir die 1,5m Abstand einhalten können.

Am Freitag der Mitgliederversammlung wird dann kein Training stattfinden, sodass wir uns auf die folgenden Punkte der Tagesordnung konzentrieren können:

1) Begrüßung und Totengedenken
2) Feststellen der Beschlussfähigkeit und ordnungsgemäßer Einladung
3) Genehmigung der Tagesordnung
4) Rechenschaftsbericht des Vorstandes
5) Prüfungsbericht der Revisionskommission
6) Aussprache
7) Entlastung des alten Vorstandes
8) Wahl des Wahlleiters und Wahlhelfer
9) Vorstellung der Ämter des Vorstandes
10) Wahl des neuen Vorstandes
11) Annahme der Wahl durch die Gewählten
12) Wahl der Revisionskommission
13) Annahme der Wahl durch die Gewählten
14) Anträge
15) Sonstiges

Um pünktlich mit der Versammlung und Abarbeitung der Tagesordnungspunkte beginnen zu können, wird um rechtzeitiges Erscheinen gebeten.

Euer Vorstand

Vereinsmeisterschaften 2019

Am 18. Mai fanden unsere diesjährigen Vereinsmeisterschaften statt. Dabei begrüßten Ingo John als Vorstandsvorsitzender und Christian Bochmann als Sportwart diesmal 27 Teilnehmer und damit vier Sportfreunde weniger als in der vergangenen Saison. Dadurch war es uns möglich die Gruppen in der Vorrunde zu vergrößern und allen Teilnehmern ein Spiel mehr zu gönnen.

In drei Fünfergruppen und drei Vierergruppen setzten sich in den ersten vier Gruppen jeweils die gesetzten Gruppenköpfe Ole Herbst, Mathias Taetzsch, André Bünger und Olaf Köhler durch. In Gruppe 5 und 6 bezwangen Ronny Hahn und Sascha Behrens jeweils die gesetzten Jens Milarczyk und Hannes Rapp um sich dadurch eine bessere Ausgangslage für die Endrunde zu sichern.

In der anschließenden Endrunde standen dann für die meisten Teilnehmer noch einmal vier Spiele auf dem Programm, da wir jeden einzelnen Platz für die spätere Doppelkonkurrenz ausspielten und den Trainingseffekt des Turniers erhöhen wollten. Dabei sortierten wir 16 Teilnehmer in die Endrunde und elf Spieler in die Trostrunde ein.

In der Trostrunde sicherte sich dann Marvin Aßmann im Finale gegen seinen Trainer Ingo John mit 3:1 den ersten Platz. Uwe Peruth holte sich dann den dritten Platz gegen Kai Becker.

Die Endrunde wurde erwartungsgemäß von den Spielern der ersten Mannschaft dominiert. Ins Halbfinale zogen Ole Herbst, André Bünger, Mathias Taetzsch und Hannes Rapp ein. Ole bekam es dann im ersten Halbfinale mit André zu tun, in dem André mit 3:1 die Oberhand behielt. Das zweite Halbfinale entschied Mathias mit einem deutlichen 3:0 gegen Hannes für sich.

Ole durfte also auch in diesem Jahr nur um den Bronzerang kämpfen, den er in diesem Jahr aber mit 3:2 knapp gegen Hannes gewann.

Das Finale wurde deutlicher: Nach drei spannenden Sätzen gegen Mathias stand der neue Vereinsmeister fest. Nach dem zweiten Platz im letzten Jahr konnte sich André nochmal steigern und gewann erstmals die Vereinsmeisterschaft in Diesdorf. Herzlichen Glückwunsch dazu!

Platzierungen:

1 André Bünger
2 Mathias Taetzsch
3 Ole Herbst
4 Sascha Behrens
5 Christian Hellmuth
6 Danny Mack
7 Robert Schröpl
8 Ronny Hahn
9 Jens Milarczyk
10 Christian Bochmann
11 Sascha Höber
12 Olaf Köhler
13 Dustin Oberheu
14 David Wolff
15 Erik Jürgens
17 Marvin Aßmann
18 Ingo John
19 Uwe Peruth
20 Kai Becker
21 Janis Schmielau
22 Herbert Gerlach
23 Dominik Dzyk
24 Lisa Liedtke
25 Leon Rudolph
26 Isabel Aßmann
27 Dietrich Höbel
Nach dem Einzelturnier spielten wir noch die Doppelmeisterschaft nach unserem traditionellen Modus aus, bei dem der Erstplatzierte aus dem Einzel mit dem Letztplatzierten usw. antritt.

Durch drei Startabsagen standen sich immerhin noch 12 Doppel gegenüber, die im einfachen KO-Modus ihren Sieger ausspielten.

Im Finale bezwangen Jens Milarczyk und Janis Schmielau in einem knappen und spannenden Fünf-Satz-Spiel Robert Schröpl und Dominik Dzyk mit 3:2. Im kleinen Finale sicherten sich die beiden zufällig zusammengewürfelten Vereinsspitzen Olaf Köhler und Ingo John den dritten Platz mit 3:1 gegen Dustin Oberheu und Marvin Aßmann.

Im Viertelfinale unterlagen Erik Jürgens/David Wolff (1:3), Danny Mack/Lisa Liedtke (0:3), Christian Bochmann/Kai Becker (2:3) und Ole Herbst/Dietrich Höbel (2:3) gegen die zuvor genannten vier Paarungen. In der ersten Runde hatten bereits Sascha Höber/Uwe Peruth, Ronny Hahn/Herbert Gerlach, Christian Hellmuth/Leon Rudolph und Isabel Aßmann/Hannes Rapp das Nachsehen.