Die Ergebnisse der Woche

In der Woche vom 09. bis 15. September 2019 standen wieder einige Termine für die Diesdorfer Akteure auf dem Plan.

Am Mittwoch (11.09.2019) und Donnerstag (12.09.2019) spielten die drei Herrenmannschaften auf Stadtebene.

Diesdorf VI empfing am Mittwoch den Stadtliga-Absteiger WSG Reform und es wurde ein hart umkämpftes Spiel erwartet. Nachdem sich keine Mannschaft richtig absetzen konnte, ging es mit einer Diesdorfer 8:7 Führung ins Entscheidungsdoppel. Dieses konnten die Gäste für sich entscheiden, sodass am Ende ein 8:8 Unentschieden auf dem Zettel stand.

Diesdorf VII erging es in der 2. Stadtklasse ähnlich. Auch beim Auswärtsspiel wurden sich die Punkte nach einem 8:8 mit KSC Blau-Weiß 90 II geteilt.

Am Donnerstag trat dann die Achte auswärts beim Fermersleber SV III an. Hierbei konnten die Diesdorfer nach einem 8:6 Auswärtssieg zwei Punkte auf dem eigenen Konto verbuchen.

Am Samstag, den 14.09.2019, spielten mit Herbert Gerlach, Friedbert Richter (beide Ü70) und Dietrich Höbel (Ü80) drei Diesdorfer bei den Stadtmeisterschaften der Senioren mit.

Nachdem sich Dietrich bis ins Finale der Ü80er kämpfte, belohnte er sich dort mit einem Sieg über Hocke (AEO) und darf sich fortan Stadtmeister nennen. Glückwunsch zum 1. Platz.

Bei den Ü70ern kam es im Finale zum internen Duell zwischen Friedbert und Herbert. Hier konnte sich letztendlich Friedbert klar mit 3:0 gegen Herbert durchsetzen. Ebenfalls Glückwunsch an beide!

Zeitgleich fand in Biederitz die Landesrangliste im Nachwuchs statt. Die Diesdorfer Farben wurden dort von Johan Hildebrandt in der Klasse Jungen 13 vertreten.

Insgesamt konnte Johan von 9 Spielen 3 Siege einfahren und so bezwang er Bela Elias Swierzy (SSV Ahlsdorf) mit 3:2, Mauro Brunner (TTC Wolmirstedt) mit 3:0 und Philipp Onnasch (VfB Ottersleben) mit 3:1. Mit einem Satzverhältnis von 14:21 und 3:6 Spielen nahm Johan folglich einen guten 6. Platz ein und ist somit direkt für die Landesmeisterschaften qualifiziert.

Bei den Stadtmeisterschaften der Damen und Herren am Sonntag (15.09.2019) waren ebenfalls einige Diesdorfer vertreten. Isabell Aßmann startete bei den Damen und Hannes Rapp, Janis Schmielau, Robert Schröpl, Danny Mack und Ole Herbst bei den Herren.

Für Isabell lief das Turnier leider nicht wie geplant, nach zwei Niederlagen (jeweils 0:3) nahm sie Platz 3 bei den Damen ein.

Bei den Herren erreichten Ole (3:0 Spiele und 9:1 Sätze) und Danny (3:0 Spiele und 9:3 Sätze) die Endrunde. Robert (1:2 Spiele und 3:7 Sätze), Janis (0:3 Spiele und 2:9 Sätze) und Hannes (1:2 Spiele und 6:6 Sätze) schieden leider nach der Gruppenphase aus.

In der Endrunde war für Danny nach einem 2:3 gegen Heinemeier und somit nach dem Viertelfinale Schluss. In der Trostrunde verlor er dann mit 0:3 gegen Killmey und landete nach einem 3:0 über Pohl auf dem 7. Platz.

Ole erreichte über das Viertelfinale (3:2 gegen Zeltmann) und Halbfinale (3:0 gegen Voigt) das Finale und trat dort gegen Bartel an. Dieser setzte sich am Ende mit 2:3 durch, sodass Ole den zweiten Platz einnahm.

In der Doppelrunde scheiterten Danny und Hannes im Viertelfinale gegen die späteren Finalisten Bartel und Zeltmann mit 0:3. Robert spielte mit Voigt und erreichte dort das Halbfinale, wo er ebenfalls an Bartel/Zeltmann scheiterte (1:3). Im Finale standen sich dann Ole/Janis und Bartel/Zeltmann gegenüber. Aber auch beim Doppel konnten sich die Börderaner mit 3:1 gegen die beiden Diesdorfer durchsetzen, was Platz 2 bedeutete.

AUFRUF: Diesdorfer Bilder von 1962 bis 2022

AUFRUF: Diesdorfer Bilder von 1962 bis 2022

Grüße an alle Diesdorfer und Menschen mit rot-grünem Herz!

Anlässlich des 60-jährigen Jubiliäums unserer Eintracht im Jahr 2022 suchen wir analoge Bilder für die Chronik unseres Sportvereins.

Hierbei handelt es sich um Bilder aller Art, die seit der Gründung bis dato mit dem SV Eintracht Madegburg-Diesdorf e. V. zu tun haben.

Falls Ihr Bilder aus der Vergangenheit besitzt, bitten wir Euch, diese Olaf Köhler oder Ingo John zur Digitalisierung zukommen zu lassen.

Damit jeder seine heiligen Bilder wieder zurückbekommt und um einen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können, sollten die Bilder in einem Umschlag, versehen mit Absender und Stückanzahl, an die vorgenannten Personen übergeben werden.

Wir hoffen auf Eure tatkräftige Unterstützung!

Arbeitsgruppe – 60 Jahre Diesdorf

Traumstart und Tabellenführung

Am ersten Spieltag in der Verbandsliga konnten wir zwei wichtige Siege gegen Eisdorf und Zörbig einfahren. Nach holprigem Start gegen Eisdorf und einigen engen Matches stand ein verdientes 10:5 auf der Tafel. Nach Doppelumstellung gegen Zörbig und einem Überraschungserfolg von André und Jens gegen Tschense/Uhde konnten wir sogar mit 3:0 in Führung gehen und ließen uns diese auch nicht mehr nehmen. 12:3 am Ende. Tagesziel erreicht und somit eine solide Grundlage für den Klassenerhalt geschaffen.

Folgende Punkteverteilung für den Spieltag:

Finocchiaro 3,5; Herbst 1,5; Bünger 4,5; Taetzsch 4, Becker 3,5; Milarczyk, 4,5

Am zweiten Spieltag traten wir zum Spitzenspiel bei Börde II an. Nominell die beiden stärksten Mannschaften der Liga. Da unsere Nummer 1 arbeitsbedingt verhindert war, rechneten wir uns eigentlich nicht so viel aus, wollten aber trotzdem bestmöglich gegenhalten. Gesagt getan!

Nach den Doppeln lagen wir mit 1:2 hinten. André und Jens verloren knapp in der Verlängerung im 5. Satz. Da fehlte noch ein wenig die Lockerheit. Ole und Olaf spielten sehr gut, ließen sogar die Möglichkeit zur 2:1-Führung liegen und unterlagen am Ende mit 1:3 gegen Mechau/Duniec. Tim und Mathias gewannen mit 3:1 und hielten uns im Spiel.

André durfte dann gegen Spitzenspieler Duniec ran und schaffte die absolute Überraschung. Wie ausgewechselt klinkte er den Großteil seiner Bälle ein und gewann in knappen Sätzen mit 3:0. Wow. Ole spielte auch sehr gut, aber irgendwie fehlte am Ende immer die letzte Spannung. In einem knappen Match verlor er 2:3 gegen Mechau.

Tim war irgendwie eine Wundertüte. In den ersten zwei Sätzen fegte er Christ förmlich vom Tisch, brach dann aber komplett ein und verlor noch 2:3.

Mathias ließ sich gegen Schulte diesmal nicht die Butter vom Brot nehmen und gewann 3:0.

Jens spielte stark und gewann gegen Burchardt mit 3:1. Olaf gewann gegen Haase. Somit 5:4-Führung zur Halbzeit.

Ole hatte an diesem Tag kaum eine Chance und unterlag Duniec klar mit 0:3. André hingegen bestätigte seine Leistung und besiegte dann auch Mechau mit 3:1. Verrückt, aber sehr sehr wichtig fürs Team.

Mathias führte 2:0 in Sätzen gegen Christ, verlor aber wieder mal Linie und Konzentration, konnte dann aber am Ende den 5. Satz in der Verlängerung über Kampf für sich entscheiden. Glück gehabt.

Tim fehlte nach der Niederlage gegen Christ ein wenig der Mut und der Wille, so ging sein Spiel gegen Schulte mit 0:3 verloren.

Jens behielt an diesem Tag die Nerven und konnte einen relativ klaren 2:1-Rückstand gegen Haase noch drehen. Ein starker und wichtiger Punkt, der uns das Unentschieden und die erste kleine Überraschung sicherte. Olaf setze dem Ganzen dann noch die Krone auf. Konzentriert gewann er mit 3:0 gegen Burchardt.

Unvorstellbar vor dem Spiel, 2 Punkte gegen das Topteam der Liga. Damit hätte niemand gerechnet. 9:6 und das nicht unverdient und die Tabellenführung verteidigt. Ein absolutes Novum, wenn man bedenkt, wie lange wir darum gekämpft haben, uns in der Verbandsliga zu etablieren. Trotzdem sollte man den Boden unter den Füßen nicht verlieren. Es stehen noch viele schwere Spiele an und es wird die ein oder andere Überraschung in der Liga geben. Darum Hausaufgaben machen und dranbleiben.

Vielen Dank an unsere Edelfans.

Gruß

von Mathias Taetzsch

Die Ergebnisse der Woche

In der Woche vom 02. bis zum 08. September fanden wieder einige Pflichtspiele auf dem Plan.

Am Mittwoch (04.09.2019) konnten sich die Schüler der zweiten Diesdorfer Vertretung mit 8:2 beim HSV Medizin durchsetzen.

Um 19:00 Uhr spielten dann die Mannschaften auf Stadtebene.

In der 1. Stadtklasse gewann die Sechste mit 14:1 gegen AEO III, Diesdorf VII konnte währenddessen einen 11:4 Auswärtssieg beim Fermersleber SV II einfahren und auch der achten Diesdorfer Mannschaft gelang ein souveräner Auftakt in der 4. Stadtklasse (14:0 gegen AEO VI).

Am Donnerstag trat die Diesdorfer Jugendmannschaft auswärts beim DJK Biederitz an und auch hier konnten zwei Punkte auf dem eigenen Konto durch ein knappes 6:4 verbucht werden.

Um 10 Uhr morgens starteten Samstag dann die Punktspiele des Nachwuchses. Diesdorf III verlor hierbei leider mit 2:8 gegen Ottersleben III und auch die 1. Schülermannschaft musste sich mit 1:9 gegen die ”Otter” geschlagen geben.

Um 14:00 Uhr trat dann die Vierte in der Bezirksklasse beim TTC Börde VII an. Stark ersatzgeschwächt mussten die Diesdorfer eine 2:13 Niederlage hinnehmen.

Diesdorf III konnte anschließend in eigener Halle einen 11:4 Heimsieg gegen Chemie Mieste II feiern.

Am Sonntag wartete dann noch das Derby TTC Börde II gegen Eintracht Diesdorf in der Verbandsliga. Aufgrund einer sehr starken Mannschaftsleistung konnten sich die Diesdorfer mit 9:6 durchsetzen. Somit genießt die Erste weiterhin den Platz an der Sonne in der Verbandsliga.

Die Ergebnisse der Woche

Das Warten hat ein Ende! Endlich hat die Saison 2019/2020 angefangen. So standen am letzten August-Wochenende die ersten Pflichtspiele der Diesdorfer auf dem Plan.

Den Auftakt machte am Freitag, den 30.08.2019, der Diesdorfer Nachwuchs. Hierbei standen sich in der Stadtliga Jugend im internen Duell Diesdorf I und II gegenüber. Dabei konnte sich die Erste mit 10:0 durchsetzen.

Der Samstag wurde ebenfalls durch den Nachwuchs eröffnet. In der Stadtliga der Schüler konnte sich Diesdorf III im Derby gegen den TTC Börde III mit 9:1 durchsetzen. Das zweite Spiel bestritten Diesdorf (Jun 15) und der DJK Biederitz. Auch hier siegten die Diesdorfer (10:0).

Somit konnte ein überragender Auftakt des Diesdorfer Nachwuches verbucht werden.

Ab 13:00 Uhr waren dann die Herren dran. Den Auftakt in der Bezirksliga bestritt die dritte Diesdorfer Herrenmannschaft beim HSV Medizin II. Dort konnten die Diesdorfer einen souveränen 15:0 Auswärtssieg und somit die ersten zwei Punkte einfahren.

In der Verbandsliga stand direkt ein Doppelspieltag für die Erste auf dem Plan. Um 13:00 Uhr empfing Diesdorf I die SG Eisdorf. Nach einem ausgeglichenen Start konnte sich Diesdorf anschließend etwas absetzen und den ersten Sieg im ersten Spiel verbuchen (10:5).

Um 17:30 Uhr folgte das zweite Heimspiel gegen den SV Zörbig. Damit folgten auch die nächsten zwei Punkte durch einen 12:3 Sieg. Diesdorf I gelang also ebenfalls ein perfekter Start in die Saison 2019/2020. Mit einem Spiel Vorsprung darf die Erste das Gefühl als Tabellenführer in der Verbandsliga genießen.

Um 18:00 Uhr wurde dann das erste Spieltagswochenende der neuen Saison mit der Begegnung TSV Tangermünde – Eintracht Diesdorf II abgerundet. Auch die Zweite schaffte es, den ersten Sieg im ersten Spiel der Landesliga einzufahren. Am Ende setzten sich die Diesdorfer mit 10:5 durch.

Besser hätte der Start in die neue Spielzeit wohl nicht aussehen können. So darf es gerne direkt weitergehen!

Deutsche Meisterschaften der Senioren

Deutsche Meisterschaften der Senioren

Über Pfingsten trafen sich vom 08. bis 10. Juni 2019 insgesamt 496 Seniorinnen/Senioren in Erfurt, um den Deutschen Meister der Senioren in den jeweiligen Altersklassen 40 bis 80 auszumachen. Das Turnier fand in der Leichtathletikhalle in Erfurt statt und mit dabei war der Diesdorfer Olaf Köhler, der stolz die rot-grünen Farben der Eintracht vertrat.

Olaf musste dort in der Altersklasse 50 im Einzel, Doppel und Doppel-Mixed ran und konnte zeigen, was er drauf hat.

Im Einzel sah Olafs Gruppe wie folgt aus:

Im ersten Einzel traf er auf Berthold Pilsl (Bayrischer Tischtennis-Verband) und zahlte etwas Lehrgeld, das Spiel endete 0:3.

Anschließend ließ Olaf in seinem zweiten Einzel seine Stärken öfter aufblitzen. Gegen Guido Hehmann (Tischtennis-Verband Niedersachsen) spielte er gegen eine gute Verteidigung und das Spiel hielt die Waage. So ging es nach vier Sätzen in den Entscheidungssatz. Dort agierte Olaf leider etwas zu hektisch und wollte den Sieg erzwingen. Dies ging leider nicht ganz auf, sodass er dieses Spiel knapp mit 2:3 abgeben musste.

Im letzten Spiel stand ihm dann Thomas Weiler (Tischtennis-Verband Rheinland) gegenüber. Dieser wurde als gleichstark eingestuft und dieses Spiel konnte Olaf dann mit 3:1 für sich entscheiden.

Im Nachhinein tat das zweite Spiel ein wenig weh, da dort mit einem Sieg, die Hauptrunde gewunken hätte, so belegte Olaf jedoch den 3. Platz in seiner Gruppe. Trotzdem eine sehr starke Leistung!

Leider verfolgte Olaf das Pech bei diesem Turnier ein wenig, da er sowohl im Doppel als auch im Mixed-Doppel nach dem ersten Spiel mit 2:3 ausschied.

Letztendlich ist der Verein jedoch sehr stolz auf Olaf für seine Teilnahme und seine Leistung bei dem Turnier. Für Olaf war dies auch ein sehr schönes Erlebnis und eine gute Erfahrung, die definitiv in Erinnerung bleibt. Olaf selber versicherte nach dem Turnier: “War alles schick, bin zufrieden.”

Ergebnisse der Landesranglistenqualifikation im Nachwuchs

Am vergangenen Wochenende fand die Qualifikation zur Landesrangliste im Nachwuchs statt und die Nachwuchsspieler Marvin Aßmann und Johan Hildebrandt vertraten dabei die Diesdorfer Farben.

An einem sehr heißen Tag mussten sich die beiden Akteure in ihrer jeweiligen Spielklasse behaupten und versuchten möglichst viele Spiele zu gewinnen. Dem einen gelang dies mehr, dem anderen weniger…

Marvin, der in seinem ersten Jugendjahr bei diesem Turnier antrat, zahlte an diesem Tag etwas “Lehrgeld”, aber sammelte dafür sehr wertvolle Erfahrung für zukünftige Turniere. Am Ende sprang Platz 15 heraus.

Johan spielte bei den B-Schülern ein richtig gutes Turnier. Mit einer Bilanz von 6:1 Spielen in der Vorrunde qualifizierte er sich für die Endrunde. Dort spielte er um die Plätze 1 bis 6 und eroberte mit einem 3:0 den zweiten Platz! Glückwunsch 😉

Vereinsmeisterschaften 2019

Am 18. Mai fanden unsere diesjährigen Vereinsmeisterschaften statt. Dabei begrüßten Ingo John als Vorstandsvorsitzender und Christian Bochmann als Sportwart diesmal 27 Teilnehmer und damit vier Sportfreunde weniger als in der vergangenen Saison. Dadurch war es uns möglich die Gruppen in der Vorrunde zu vergrößern und allen Teilnehmern ein Spiel mehr zu gönnen.

In drei Fünfergruppen und drei Vierergruppen setzten sich in den ersten vier Gruppen jeweils die gesetzten Gruppenköpfe Ole Herbst, Mathias Taetzsch, André Bünger und Olaf Köhler durch. In Gruppe 5 und 6 bezwangen Ronny Hahn und Sascha Behrens jeweils die gesetzten Jens Milarczyk und Hannes Rapp um sich dadurch eine bessere Ausgangslage für die Endrunde zu sichern.

In der anschließenden Endrunde standen dann für die meisten Teilnehmer noch einmal vier Spiele auf dem Programm, da wir jeden einzelnen Platz für die spätere Doppelkonkurrenz ausspielten und den Trainingseffekt des Turniers erhöhen wollten. Dabei sortierten wir 16 Teilnehmer in die Endrunde und elf Spieler in die Trostrunde ein.

In der Trostrunde sicherte sich dann Marvin Aßmann im Finale gegen seinen Trainer Ingo John mit 3:1 den ersten Platz. Uwe Peruth holte sich dann den dritten Platz gegen Kai Becker.

Die Endrunde wurde erwartungsgemäß von den Spielern der ersten Mannschaft dominiert. Ins Halbfinale zogen Ole Herbst, André Bünger, Mathias Taetzsch und Hannes Rapp ein. Ole bekam es dann im ersten Halbfinale mit André zu tun, in dem André mit 3:1 die Oberhand behielt. Das zweite Halbfinale entschied Mathias mit einem deutlichen 3:0 gegen Hannes für sich.

Ole durfte also auch in diesem Jahr nur um den Bronzerang kämpfen, den er in diesem Jahr aber mit 3:2 knapp gegen Hannes gewann.

Das Finale wurde deutlicher: Nach drei spannenden Sätzen gegen Mathias stand der neue Vereinsmeister fest. Nach dem zweiten Platz im letzten Jahr konnte sich André nochmal steigern und gewann erstmals die Vereinsmeisterschaft in Diesdorf. Herzlichen Glückwunsch dazu!

Platzierungen:

1 André Bünger
2 Mathias Taetzsch
3 Ole Herbst
4 Sascha Behrens
5 Christian Hellmuth
6 Danny Mack
7 Robert Schröpl
8 Ronny Hahn
9 Jens Milarczyk
10 Christian Bochmann
11 Sascha Höber
12 Olaf Köhler
13 Dustin Oberheu
14 David Wolff
15 Erik Jürgens
17 Marvin Aßmann
18 Ingo John
19 Uwe Peruth
20 Kai Becker
21 Janis Schmielau
22 Herbert Gerlach
23 Dominik Dzyk
24 Lisa Liedtke
25 Leon Rudolph
26 Isabel Aßmann
27 Dietrich Höbel
Nach dem Einzelturnier spielten wir noch die Doppelmeisterschaft nach unserem traditionellen Modus aus, bei dem der Erstplatzierte aus dem Einzel mit dem Letztplatzierten usw. antritt.

Durch drei Startabsagen standen sich immerhin noch 12 Doppel gegenüber, die im einfachen KO-Modus ihren Sieger ausspielten.

Im Finale bezwangen Jens Milarczyk und Janis Schmielau in einem knappen und spannenden Fünf-Satz-Spiel Robert Schröpl und Dominik Dzyk mit 3:2. Im kleinen Finale sicherten sich die beiden zufällig zusammengewürfelten Vereinsspitzen Olaf Köhler und Ingo John den dritten Platz mit 3:1 gegen Dustin Oberheu und Marvin Aßmann.

Im Viertelfinale unterlagen Erik Jürgens/David Wolff (1:3), Danny Mack/Lisa Liedtke (0:3), Christian Bochmann/Kai Becker (2:3) und Ole Herbst/Dietrich Höbel (2:3) gegen die zuvor genannten vier Paarungen. In der ersten Runde hatten bereits Sascha Höber/Uwe Peruth, Ronny Hahn/Herbert Gerlach, Christian Hellmuth/Leon Rudolph und Isabel Aßmann/Hannes Rapp das Nachsehen.

Refraserv 2019 – Wolmirstedt in Diesdorfer Hand

Vor gut zwei Wochen fand mal wieder das 2er-Mannschaftsturnier – Refraserv Open – in Wolmirstedt statt.

Dieses Mal vertraten Hannes und Andre sowie Dustin/Sebastian Edel (TTC Börde – beide A-Konkurrenz), Marvin/Jannik Kaukorat (TTC Wolmirstedt) in der B-Konkurrenz und Bochi/Lisa Liedtke (noch Osterweddinger SV), Mini und Erik, Janis und Jonas Wölffling (SG Eintracht Ebendorf) sowie Isabell mit Chris Wienecke (TTC Wolmirstedt) in der C-Konkurrenz die Diesdorfer Farben.

Hannes und Andre waren gut dabei, gingen fast schadlos durch die Vorrunde und konnten auch in der Folge des Turnieres Ihren „Handre Style“ teilweise famos durchsetzen (Andre z. B. mit Sieg über Sascha Julius). Leider ging Hannes am Ende stark die Puste aus – dem Ouzo des Vortages sei Dank. Somit reichte es am Ende leider nur für einen starken 3. Platz.

Dustin und Sebastian waren gefühlt wegen 3 bis 4 Punkten nur in der A-Konkurrenz, das hat man beiden deutlich angemerkt. Leider war zu keiner Zeit groß etwas möglich, immerhin durfte man mal Doppel spielen. Selbst in der Trostrunde ging es relativ fix zu Ende. Schade, aber kein Beinbruch. Das Bier floss ja dennoch. 😉

Marvin und Jannik waren das einzige Team mit Diesdorfer Beteiligung, die sich im B-Feld versucht haben. Beide hatten arge Probleme gegen teilweise gestandene Bezirksligaspieler  (bzw. höher) und mussten nach der Vorrunde schon die Segel streichen. Danach gab es noch ein paar Spiele als Doppel in der Trostrunde, was sicherlich den Spaß deutlich gefördert hat.

Am häufigsten vertreten waren wir in der C- Konkurrenz. Mit Erik/Mini und Bochi/Lisa waren auch die an Nr. 1 und Nr. 3 gesetzten Teams in dieser Konkurrenz Diesdorfer. Zumindest bei Erik und Mini kam das aber in der Vorrunde gar nicht so rüber. Dazu später mehr.

Janis und Partner konnten leider in der Vorrunde gar nichts reißen. Das tat aber dem Ganzen keinen Abbruch, da man ja auch in der Trostrunde aufs Treppchen gelangen konnte. Und das taten beide auch nach schweren Kampf (Platz 1 dort).

Isi und Chris… was soll ich jetzt dazu sagen? Leider hat es vorne und HINTEN 😉 an allem etwas gefehlt. Es hat hier weder für die Vorrunde, noch für die Trostrunde gereicht. Beim Tanzen war man dann aber sehr weit vorne!!!

Erik und Mini als Turnierfavoriten, dass ich das mal erlebe. Klasse. Leider wollte Erik das nicht so ganz wahrhaben, demnach verlor er jedes Spiel in der Vorrunde. Dank eines starken Minis sowie mehrerer starken Doppel wurde man trotzdem 1. in der Gruppe und konnte dann über mehrere Stationen, teils nicht sehr einfach, ins Finale vordringen. Favoritenrolle bis dahin bestätigt.

Bochi und Lisa hatten in der Gruppe weniger Probleme, wurden verdient 1. Danach wurde jede Runde immer schwerer, bis Lisa bei einer Niederlage von Bochi gegen Wetzig (LL Berlin, zu 9 im 5. Satz) als Matchwinnerin hervortreten konnte, denn sie hielt sich im Einzel schadlos und im Doppel wurde Wetzig durch Lisa hervorragend rausgenommen. Klasse. Das Halbfinale war das Mindestziel, das wurde auch erreicht. Durch Aufgabe des Gegners im 2. Einzel war dann auch dieser 2:0 Sieg in Sack und Tüchern. Damit ging es dann schnurstracks ins Finale… und da warteten zwei alte Bekannte…

Die Rollen waren halbwegs klar verteilt am Anfang. Jeder wusste, dass es nur ins Doppel gehen könnte.

Bochi müsste gegen Erik gewinnen, Mini gegen Lisa. Doch Erik wurde nach der Gruppenphase immer stärker (klare Siege gegen Fiedler, Steffen und Klemme, Patrick!) und spielte sich gegen Bochi auch in einen Rausch. Jeder Ball kam. Egal wie. Am Ende konnte Bochi durch absolutes Glück (und/oder auch „Nichtwollens“ von Erik) das Ding 3:2 nach Hause schaukeln. Lisa mühte sich gegen Mini, aber der war einfach in Topform an dem Tag (0:3). Im Doppel lagen Erik und Mini ganz fix 2:0 vorne, eh Bochi eine Auszeit zog und eine riesen Ansprache gehalten hatte. Ob da nun viel Taktik dabei war oder mehr Motivation, das wissen nur er und Lisa. Tatsächlich half dies aber und man mogelte sich mit einem erschlichenen 3:2 Endspurt zum Turniersieg. Wenn der Eine nicht will, macht’s der Andere. Sowas sollte strafbar sein.

Grundsätzlich ein gelungenes Turnier der Diesdorfer und auch ein erfolgreiches. Gerne also wieder. 😉

(Anm. d. Redaktion: Wiedergabe des Turniers durch Gedächtnisprotokoll, Fehler könnten also dabei sein!)

von Christian Bochmann