Die Ergebnisse der Woche

In der Woche vom 10. bis 16. September fanden nur vier Punktspiele statt, da am Wochenende einige Turniere auf dem Plan standen.

Am Montag, den 10.09.2018, reiste die sechste Mannschaft in der 1. Stadtklasse zum TTC Börde. Gegen Börde IX konnten zwei Punkte durch einen knappen 9:6 Auswärtssieg eingefahren werden.

Auch die zweite Diesdorfer Schülermannschaft konnte am Mittwoch zwei Punkte auf dem eigenen Konto verbuchen, da das Spiel gegen die Schüler vom KSC mit 10:0 für Diesdorf gewertet wurde.

Diesdorf VII war am Donnerstag in der 3. Stadtklasse bei der dritten Vertretung von Stahl Magdeburg gefordert. Ein sehr enges Spiel endete leider mit einer 6:9 Niederlage.

Am Samstag, den 15. September, traten die dritte Schülermannschaft und die vierte Schülermannschaft in einem internen Duell gegeneinander an. Das Spiel endete 7:3 zugunsten der dritten Mannschaft.

Zeitgleich war unser Diesdorfer Tim Becker bei der Landesrangliste der Jugend gefordert. Tim nahm hinter Sprengel und Weber den 3. Platz ein. Trainer Ingo John bescheinigte ihm ein gutes Turnier, indem sogar noch etwas mehr drin gewesen wäre. Stark!

Am Sonntag fanden in Ottersleben die Stadtmeisterschaften der Damen und Herren statt.

Bei den Damen vertrat Isabell Aßmann die Diesdorfer Farben und erreichte den 1. Platz. Glückwunsch dazu!

Bei den Herren teilte sich Mathias Taetzsch den dritten Platz mit dem Börderaner Bartel. Sascha Behrens und Danny Mack fanden sich am Ende des Turniers auf den Plätzen 5 und 6 wieder. Robert Richter nahm Platz 7 und Hannes Rapp den 8. Platz ein. Die ersten 7 Spieler (darunter Taetzsch, Behrens, Mack und Richter) qualifizierten sich somit für die Bezirksrangliste. Hannes Rapp stellt als 8. den ersten Nachrücker. Christian Bochmann landete auf dem 11. Platz und Dustin Oberheu schied leider bereits nach der Gruppenphase aus.

Die Ergebnisse der Woche

In der Woche vom 03. bis 09. September starteten weitere Diesdorfer Mannschaften aus der Sommerpause in die neue Saison 2018/2019.

Am Mittwoch, den 05.09.2018, standen gleich zwei Heimspiele in der ersten und dritten Stadtklasse auf dem Plan. Diesdorf VII spielte gegen die vierte Vertretung vom Fermersleber SV und Diesdorf VI musste gegen den USC Magdeburg II ran. Beide Spiele waren sehr eng und spannend, jedoch blieb am Ende nur einer von vier möglichen Punkten in Diesdorf. Denn Diesdorf VII erkämpfte sich ein 8:8 und die Sechste musste leider eine knappe 7:9 Niederlage hinnehmen.

Den Auftakt für die Schüler machte am Donnerstag die dritte Schülermannschaft in Biederitz. Gegen die zweite Mannschaft vom DJK konnten sich unsere Schüler mit 9:1 durchsetzen.

Der Samstag stand unter dem Motto “Derbyzeit”, denn in allen Spielen standen sich Diesdorf und Börde gegenüber.

Am Samstagmorgen, um 10:00 Uhr, fanden drei weitere Spiele im Schülerbereich statt. Die dritte Mannschaft machte dort weiter, wo sie aufgehört hat und gewann gegen Börde III ebenfalls mit 9:1. Diesdorf IV verlor bei der zweiten Vertretung vom TTC knapp mit 4:6. Auch die erste Schülermannschaft spielte gegen die erste Mannschaft vom TTC Börde und verlor mit 3:7.

Die Vierte reiste am Samstag ebenfalls zum TTC und wurde von Börde VII in der Bezirksklasse begrüßt. Nach einem 2:6 Rückstand drehten die Diesdorfer mit einer starken Mannschaftsleistung das Spiel und gewannen mit 9:7.

Um 13:00 Uhr startete die erste Mannschaft in die Verbandsliga und empfing die zweite Vertretung vom TTC. Dieser Start verlief nicht ganz nach Plan und somit musste die Erste eine 5:10 Niederlage hinnehmen.

Die dritte Mannschaft war um 15:30 Uhr gegen Börde V gefordert und es entwickelte sich ein sehr spannendes Spiel. Im Entscheidungsdoppel zogen die Diesdorfer den Kürzeren und verloren knapp mit 7:9.

Die Ergebnisse der Woche

Die Sommerpause ist endlich vorbei und Eintracht Diesdorf startet in die Saison 2018/2019. Wie gewohnt werden die Ergebnisse einer Kalenderwoche in einer kleinen Zusammenfassung auf der Homepage erscheinen. Am vergangenen Wochenende starteten bereits vier Diesdorfer Mannschaften in die neue Spielzeit.

Den Auftakt machte die vierte Schülermannschaft am Samstag, den 01.09.2018 um 10 Uhr, in eigener Halle. Gegen die Schüler vom SV Olvenstedt konnten sich unsere Diesdorfer mit 8:2 durchsetzen.

Um 13 Uhr empfing Diesdorf IV (Herren) die dritte Vertretung des HSV Medizin und ein sehr spannendes Spiel endete leider 6:9 für die Gäste.

Das Abendspiel um 17:30 Uhr bestritten Diesdorf III und Diesdorf II in der Bezirksliga. Mit einem Endstand von 14:1 konnte die zweite Mannschaft den ersten Sieg und somit die ersten beiden Punkte der Saison einfahren.

Refraserv Open Junior – 2. Auflage

Nachdem der erste Anlauf der Refraserv Open Junior im Jahr 2017 aus Mangel an Teilnehmern leider abgesagt werden musste, war im Jahr 2018 ein ordentliches Feld von knapp 70 Teilnehmern zustande gekommen. Mit dazu beigetragen haben 13 Spieler des SV Eintracht Magdeburg Diesdorf, die das Turnier zur Saisonvorbereitung nutzen.

Mit Unterstützung einiger Eltern ging es am Samstagmorgen in den hohen Norden Sachsen-Anhalts nach Beetzendorf. Unsere Teilnehmer verteilten sich auf die drei Altersklassen Jugend, Schüler A und Schüler B. Auch was die Leistungsfähigkeit angeht, hatten wir so ziemlich alles dabei, von Landesspitze bis erster Wettkampf. So sollte der Tag dann auch unter dem Motto Saisonvorbereitung stehen und zeigen wie der Leistungsstand so ist.

Am Ende des Tages standen 7 Pokale auf der Habenseite und auch einige Erkenntnisse dazu, was gut ging und wo noch an der Technik gefeilt werden muss. Insgesamt zeigten alle Spieler ansprechende Leistungen!

Jugend

Hauptfeld:

1. Platz Tim Becker

Schüler A

Hauptfeld:

3. Platz Marvin Aßmann

3. Platz Marc Terboven

AF Arvid Rinke

AF Bela Mally

Trostrunde:

2. Platz Johannes Mally

AF Philipp Scholz

Schüler B

Hauptrunde:

3. Platz Tim Brechmann

VF Valentin Stiebe

VF Leo Terboven

Trostrunde:

2. Platz Bruno Brandt

3. Platz Malte Pelz

VF Thaddeus Mirschel

 

RefraservJO2018_Ergebnisse

 

von Ingo John

 

 

 

Arbeitseinsatz in der Sporthalle ein voller Erfolg

Am vergangenen Samstag trafen sich einige Diesdorfer um 10:00 Uhr morgens vor unserer Halle, um diese gründlich zu reinigen. Nachdem sich sowohl Spieler aus dem Herrenbereich, als auch Nachwuchsspieler und einige Eltern vor der Halle versammelt hatten, wurden alle vom Präsidenten Ingo begrüßt und eingewiesen. Nach einem kleinen Rundgang durch die Umkleiden und die Halle wurde jedem klar, dass einiges zu tun ist. Also wurden Lappen, Besen, Staubsauger und Co in die Hand genommen und es wurde losgelegt.

Nach ungefähr drei Stunden erstrahlte unsere Sporthalle in neuem Glanz und alle Helfer und Helferinnen konnten sich bei Speiß und Trank am Grill stärken. Vielen Dank an dieser Stelle allen Freiwilligen, vor allem Eltern unserer Nachwuchssportler.

Das ist Diesdorf!

 

Hier ein paar Eindrücke der Putzaktion:

 

  

Aufruf zum Arbeitseinsatz – Diesdorf putzt sich für die neue Saison

Aufruf zum Arbeitseinsatz – Diesdorf putzt sich für die neue Saison

Am 18. August treffen wir uns um 10 Uhr vor unserer Turnhalle und wollen den Laden mal so richtig auf Vordermann bringen. Dabei sollen die Halle selbst, die Umkleiden, die Duschen und auch die Außenbereiche grundlegend gereinigt werden. Außerdem sollen die neuen Schränke eingeräumt und die Schaukästen überarbeitet werden.

Überlegt euch bitte bis zum Sommerfest (11. August) ob ihr noch einige Reinigungsgeräte (wie z.B. Kärcher, Staubsauger, Besen und was ihr sonst noch im eigenen Haushalt zur Reinigung nutzt) mitbringen könnt.

Nach erledigter Arbeit werden wir gemeinsam die Reste vom Sommerfest verbrauchen. Dies sowie das Gefühl endlich wieder in sauberer Umgebung unseren Lieblingssport auszuüben, sollte für jeden Anreiz und Motivation sein uns an diesem Tag mit helfender Hand tatkräftig zu unterstützen.

Denn so soll es nicht aussehen:

André und Ole bei der Landesranglistenqualifikation

André und Ole bei der Landesranglistenqualifikation

Am vergangenen Sonntag, den 24.06.2018, fand die Landesranglistenqualifikation der Damen und Herren statt und die beiden Diesdorfer André Bünger und Ole Herbst kämpften um den Einzug in die Landesrangliste.

Das erste Spiel bestritten direkt die beiden Diesdorfer und André konnte die ersten beiden Punkte durch ein 3:0 eintüten. Das zweite Spiel gewann Ole mit 3:2 gegen Nico Sauer. Währenddessen besiegte André auch Wiegner mit 3:1, verlor anschließend jedoch gegen Sauer mit 0:3. Nach zwei weiteren Siegen (3:1 gegen Hoffmann und 3:0 gegen Höbel) und einer Niederlage (1:3 gegen Wiegner) landete Ole auf Platz 4 der Gruppe B mit 3:2 Siegen. Bei André sah es ähnlich aus, nach einem Sieg (3:0 gegen Höbel) und einer Niederlage (1:3 gegen Hoffmann) stand er auf Platz 3 der Gruppe B (ebenfalls 3:2 Siege).

Die ersten Drei der Gruppe A und B spielten anschließend im Modus Jeder gegen Jeden. Die restlichen Spieler der Gruppen spielten dann die Plätze 7 bis 12 aus. Dort konnte sich Ole u. a. mit einem 3:2 gegen Sprengel durchsetzen und für die Niederlage bei der Relegation revanchieren. André spielte auch in der Finalrunde weiter stark auf und besiegte Szydlowski und sogar den Favoriten Tschense. Nachdem er sich auch noch gegen Günter (Neuzugang aus Sachsen) mit 3:1 durchsetzen konnte, durfte sich André über den ersten Platz freuen.

Somit gewann André das Turnier und hat sich für die Landesrangliste qualifiziert. Ole stand am Ende auf dem 8. Platz und ist somit 4. Nachrücker.

 

Und jährlich grüßt das Murmeltier – Sommerferien zwingen uns zur Pause

Wie in jedem Jahr müssen wir unseren geliebten Sport, zumindest in unserer heimischen Turnhalle, für einige Wochen unterbrechen. Mit den am kommenden Donnerstag (28.06.2018) beginnenden Sommerferien bleibt unsere Turnhalle aufgrund der Grundreinigung und des Auszugs der Grundschule (diese wird in den nächsten Jahren saniert) planmäßig bis zum 29.07.2018 geschlossen. Anschließend können wir wieder in das Training einsteigen und uns auf die neue Saison vorbereiten. Sollten wir unerwartet doch noch früher wieder die Halle betreten können, informieren wir euch sofort.

Immerhin bleibt uns die Hallensperrung zur Einschulung erspart. An diesem Wochenende (11.08.2018) findet unser diesjähriges Sommerfest statt.

Diesdorfer Nachwuchs bei der Landesranglistenqualifikation

Diesdorfer Nachwuchs bei der Landesranglistenqualifikation

Mit Marvin Aßmann und Tim Becker nahmen zwei Diesdorfer Nachwuchsspieler an der Landesranglistenqualifikation teil.

Am vorletzten Samstag, den 09.06.2018, kämpfte Marvin um eine Teilnahme bei der Landesrangliste und sein Einstand als Diesdorfer Jung konnte sich durchaus sehen lassen. Mit 4:3 Spielen verpasste er knapp den Einzug in die Runde der letzten 6 und spielte somit um Platz 7 und 8.  Dieses Spiel konnte Marvin dann für sich entscheiden und erreichte den 7. Platz bei der Landesranglistenquali der Schüler A.

 

Tim Becker kämpfte bei der Landesranglistenqualifikation der Jugend ebenfalls um eine Teilnahme bei der Landesrangliste, jedoch mit dem Ziel eine gute Platzierung zu erreichen. Mit 6:1 Spielen und +10 Sätzen konnte Tim die Gruppenphase als Gruppensieger beenden. Anschließend setzte er seine Serie fort und konnte das Turnier als Sieger, mit +27 Bällen vor Platz 2, beenden. Somit qualifizierte sich Tim erfolgreich als Erstplatzierter für die Landesrangliste.

 

Saisonrückblick 2017/18 der zweiten Mannschaft

Ein Drama in fünf Akten, Diesdorf II steigt nach drei Jahren wieder aus der Landesliga ab

 

Prolog: Dunkle Wolken am Horizont – die Saisonvorbereitung

Die O-Töne im Vorfeld der Saison 2017/2018 klangen altbekannt: Ziel war der Nichtabstieg und selbst das war schon schwer genug. Bisher hatte es Diesdorf II zwar immer geschafft das Saisonziel zu bestätigen und über sich hinaus zu wachsen, aber diese Saison stand mit diversen Baustellen unter einem besonders ungünstigen Stern.

  1. Baustelle: Kaderumbau

Seit jeher zeichnete sich die 2. Mannschaft durch eine spielerische Ausgeglichenheit aller Spieler aus und auch diese Saison unterschieden sich Nr. 1 bis 7 nur bilanziell in der Spielstärke. Doch die Abgänge von Olaf (der zur Freude unsere erste Mannschaft verstärkte) und Dominik (der zu unserer Unfreude die Konkurrenz aus Ottersleben verstärkte), den beiden absoluten Punktegaranten der letzten Saison, schmerzten. Verstärkt wurde die Mannschaft durch die Rückkehr von Matze, sowie Ronny und Robert, alles menschliche Granaten aber mit der riesigen Hypothek ausgestattet Punkte zu holen.

  1. Die Legionäre

Ligaspitze konnte man sich in der Kategorie „Anreiseweg“ definitiv schon vor der Saison sichern. Rein rechnerisch spulten Henning (Hamburg), Robert (Berlin) und Hannes (Frankfurt am Main) 867 Kilometer ab, ehe sie überhaupt die Füße auf heimischen Boden setzen konnten. Dass sich dies auf die Leistung niederschlagen würde, war klar.

  1. Familienglück

Matze durfte man im Laufe der Saison zur Vaterschaft gratulieren und Philipp war bereits in den letzten Jahren mit seinem Nachwuchs gut eingespannt. Dass die beiden auch wie die Legionäre kaum Zeit haben würden, ausreichend zu trainieren und zu jedem Spiel auf einem Leistungshoch zu sein, war mehr als fraglich.

 

1. Akt: Eine Portion Hoffnung als Vorspeise

Nach dem obligatorischen Freundschaftsspiel gegen die erste Mannschaft (7:9) konnte man die ersten Saisonspiele sogar als geglückt bezeichnen. Vor allem ein hart erkämpftes Unentschieden bei Medizin nach 3:7 Rückstand schien wieder zu bestätigen, dass man von Diesdorf II mehr erwarten kann als zugetraut. Auch mit dem wichtigen Spiel gegen den Abstiegskonkurrenten Haldensleben II (9:6) lief alles in dieser frühen Phase der Saison völlig nach Plan. Danach folgten zwei einkalkulierte Niederlagen gegen Gröningen und Altenweddingen (4:11 und 2:13), jedoch zeichnete die Höhe der Niederlagen den Beginn einer Formkrise.

2. Akt: Es geht bergab

Im Anschluss an das Spiel gegen Altenweddingen stand ebenfalls wieder eines der wichtigen Spiele gegen die Konkurrenz aus Ottersleben auf dem Plan. Hier passierte etwas, was für Diesdorf II ausgesprochen ungewohnt war. Man verlor ein Spiel gegen einen Tabellennachbarn und mit 4:11 ungewohnt deutlich. Die kleinen Schönheitsfehler der angefangenen Saison zeichneten ein immer schlechter werdendes Bild. Auch die letzten Spiele der Saison gab es nur Prügel. Gegen Beendorf und Haldensleben I waren diese voll im realistischen Soll (5:10 und 1:14) aber gegen Mieste wurde wiederrum ein immens wichtiges Spiel vor die Wand gefahren (5:10). Zum Ende der Halbserie stand man also mit mickrigen 3 Punkten, einem miserablen Spielverhältnis und einer veritablen Formkrise auf einem Abstiegsplatz.

3. Akt: Auch in 2018 läuft nichts für Diesdorf II

Da die Winterpausen im Tischtennis kurz bzw. gar nicht vorhanden sind, fehlte der Mannschaft auch die wichtige Zeit sich zu sammeln. Auf personelle Verstärkung brauchte man nicht hoffen, einzig die Rückkehr von Hannes nach Magdeburg war eine erfreuliche Nachricht. Tendenziell verstärkte sich sowohl Haldensleben II (durch interne Umstrukturierung) und Mieste (durch Zugang an der Pos. 1) was die Konkurrenzsituation im Abstiegskampf nur noch weiter zu Ungunsten von Diesdorf II verschob. Zu allem Ungunsten setzte die Mannschaft dort an, wo sie 2017 aufgehört hatten. Nach dem Spiel gegen Diesdorf I (2:13) stand gleich das wohl wichtigste Spiel in Haldensleben an. Dort kam man mit viel Kampf aber nicht über ein 7:9 hinaus und festigte somit den letzten Tabellenplatz. Gegen die verstärkte Mannschaft aus Mieste gab es in Folge ebenfalls eine 3:12 Klatschte.

4. Akt: Unerwartete Tabellenneuordnung

Auch wenn die Erfolgserlebnisse ausblieben, wollte man sich als Mannschaft nicht aufgeben. Unerwartete Schützenhilfe bekam man von Beendorf II, die Ihre Mannschaft zurückzogen. Damit blieb nur ein Abstiegsplatz übrig, den man aber mittlerweile schon unerfreulich fest in den eigenen Händen hielt. In den folgenden Spielen konnte man nur gegen Ottersleben, Medizin und Haldensleben Gegenwehr erzeugen (5:10 und 6:9 und 6:9), aber Punkte gab es keine mehr. Die bittere Realität war somit der letzte Tabellenplatz und Abstieg.

5. Akt: Kein Happy-End

Drei wunderbare Jahre Landesliga gehen somit vorbei, ein ständiger Tanz um die Abstiegszone herum und zwei wunderbare Jahre in denen alles besser lief als man zu hoffen gewagt hatte. Doch diese Saison war eine Saison der Realität und als realistisch gesehen schwächste Mannschaft der Liga war man einfach dran. Doch die alten Qualitäten bleiben und ich bin sicher alle Beteiligten werden daran arbeiten, dass die Landesligaspielzeit nicht ein Ausflug für eine Bezirksligamannschaft bleibt, sondern die kommende Bezirksligasaison nur eine Etappe für eine Landesligamannschaft sein wird.

 

von Hannes Rapp