Chronik

Chronik

Hier seht ihr einen Teil unserer mehr als 70 Seiten starken Chronik, sie hier zu veröffentlichen, würde den Rahmen sprengen. Falls ihr Interesse an der vollständigen Chronik habt, so wendet euch bitte an den Vorstand.

Die Ergänzung der 50-jährigen Chronik für die Spieljahre 2012/13 und 2013/14 könnt ihr ab sofort hier herunterladen:

Chronik_2013


 

Chronik

 

 SV Eintracht Diesdorf

alter Wimpel

1962 ********** 2012

 

Die Gründung

Am 01.05.1962 wurde unter dem Namen WSG “ Eintracht Diesdorf “ der erste Tischtennisverein in Diesdorf aus der Taufe gehoben. Dabei hatten wir einen prominenten Paten, der Vorsitzende der damaligen BSG Aufbau Börde Max Fromm unterstützte die Gründungsmitglieder in allen Belangen. Der Verein wurde nicht nur als Tischtennisverein gegründet, sondern bestand auch aus den Sektionen Fußball und Handball.
erhard1

Vereinsvorsitzender: Gerhard Politz

Sektionsleiter: Erhard Fink

Die erste Mannschaft bestand aus den Sportfreunden

1. Günter Ostwald

2.Erhard Fink

3. Günter Rose

4. Horst Fuchs

Diese Mannschaft holte auf Anhieb den zum ersten Mal ausgeschriebenen Pokal der Stadt Magdeburg. Ab dem Spieljahr 1964/65 wurde unsere BSG in den Kreisfachausschuss Magdeburg aufgenommen und in die Stadtklasse eingestuft. Mit dem ersten Platz wurde sofort der Aufstieg in die höchste Klasse der Stadt Magdeburg erreicht.

Spielstätte war der Tanzsaal der Gaststätte „Torkrug“, in dem zwei Tische zur Verfügung standen. Im Winter brachte jeder Sportfreund zwei Kohlensteine zum Training mit, um den Saal halbwegs warm zu halten. Die Sportfreunde, welche aus Platzmangel nicht trainieren konnten, hielten sich vorne in der Gaststätte bei „Paule“ mit einem warmen Tee locker.

Trotz der harten Bedingungen verzeichnete der Verein einen stetigen Zuwachs an Sportfreunden und wurde schnell zu einer der größten Gemeinschaften der Stadt Magdeburg .

Dieser Trend blieb bis heute erhalten. Aktuell ist Eintracht Diesdorf nach Mitgliedern der zweitgrößte Tischtennisverein in Magdeburg.

Im Laufe der Vereinsgeschichte erfolgten viele Namensänderungen aufgrund verschiedener sportlicher und politischer Vorgaben:

01.05.62 – 30.04.64 WSG „Eintracht Diesdorf“SV-logo_1

01.05.64 – 29.05.72 BSG „Eintracht Traktor“ Magdeburg – Diesdorf

30.05.72 – 31.05.81 BSG „Traktor“ Magdeburg – Diesdorf

01.06.81 – 31.03.83 TTSG Magdeburg – Diesdorf

01.04.83 – 30.04.89 SG Magdeburg – Diesdorf

01.05.89 – heute SV Eintracht Magdeburg – Diesdorf e.V.

 
 

 

Auch das Logo hat sich der Zeit angepasst und hat seit 2010 folgendes Aussehen:


Vereinsmeisterschaften

In fast jedem Jahr haben wir unseren Vereinsmeister gesucht. Die meisten Siege konnte dabei bisher der Sportfreund Olaf Köhler (9) erringen, gefolgt von den Sportfreunden Gundolf Kottke (7) und Günter Rose (4).

 

Jahr 1.Platz 2.Platz 3.Platz
1967 Fink Ostwald Jörg Hildebrandt/Engelsdorf
1968 Fink Ostwald Rose/Jörg Hildebrandt
1969 Ostwald Rose Fink/Jörg Hildebrandt
1970 Rose Ostwald Fink/Jörg Hildebrandt
1971 Rose Jörg Hildebrandt Brandt/Hilsky
1972 Rose Rückmann Jörg Hildebrandt/Gerd-Peter Ohnsorge
1973 Gutschner Ostwald Jörg Hildebrandt/Richter
1975 Gutschner Rose Ostwald/Rolle
1976 Rose Liermann Fink/Jörg Hildebrandt
1978 Gutschner Ostwald Olaf Köhler/Rückmann
1979 Olaf Köhler Ostwald Knieling/Richter
1981 Richter Knieling Fink/Gutschner
1982 Olaf Köhler Jörg Hildebrandt Rose/Fuchs
1985 Kottke Werner Liermann/Brodthuhn
1987 Jörg Hildebrandt Herfurth Knieling/Werner
1988 Kottke Herfurth Rose/Knieling
1989 Täger Olaf Köhler Kottke/Rose
1990 Täger Richter Brodthuhn/Herfurth
1991 Kottke Knieling Herfurth/Jörg Hildebrandt
1992 Olaf Köhler Gerd-Peter Ohnsorge Kottke/Knieling
1993 Herfurth Olaf Köhler Kottke/Knieling
1994 Kottke Olaf Köhler Jörg Hildebrandt/Werner
1995 Olaf Köhler Jörg Hildebrandt Rose/Kottke
1996 Olaf Köhler Axel Ohnsorge Gerd-Peter Ohnsorge/Witte
1997 Kottke Schuchna Jens Hildebrandt/Jörg Hildebrandt
1998 Olaf Köhler Kottke Diegeler/Richter
1999 Olaf Köhler Krogel Diegeler/Schuchna
2000 Kottke Pierau Krogel/Olaf Köhler
2001 Olaf Köhler Hannemann Jens Hildebrandt/Brauer
2002 Kottke Osterland Hannemann/Jens Hildebrandt
2003 Olaf Köhler Richard Köhler Hannemann/Brauer
2004 Richard Köhler Langkau Hannemann/Olaf Köhler
2005 Richard Köhler Olaf Köhler Hannemann/Christoph Peruth
2006 Christoph Peruth Richard Köhler Milarczyk/Olaf Köhler
2007 Milarczyk Hannemann Jens Hildebrandt/Langkau
2008 Milarczyk Olaf Köhler Rathke/Uwe Peruth
2009 Hannemann Uwe Peruth Rathke/Christoph Peruth
2010 Christoph Peruth Olaf Köhler Uwe Peruth/Bochmann
2011 Taetzsch Hannemann Milarczyk/Bochmann
2012 Taetzsch Milarczyk Neu/Herbst
2013 Taetzsch Neu Hannemann/Olaf Köhler
2014 Herbst Olaf Köhler Milarczyk/Knobloch

Zusammenfassung:

Spieler Platz 1 Platz 2 Platz 3
Olaf Köhler 9x 7x 5x
Gundolf Kottke 7x 1x 4x
Günter Rose 4x 2x 5x
Walter Gutschner 3x 1x
Mathias Taetzsch 3x
Richard Köhler 2x 2x
Jens Milarczyk 2x 1x 3x
Erhard Fink 2x 5x
Christoph Peruth 2x 3x
Hans Täger 2x
Günter Ostwald 1x 6x 1x
Jörg Hildebrandt 1x 3x 10x
Heiko Hannemann 1x 3x 5x
Frank Herfurth 1x 2x 2x
Friedbert Richter 1x 1x 3x
Ole Herbst 1x 1x
Reinhardt Knieling 2x 5x
Eicke Werner 1x 2x
Rainer Rückmann 1x 1x
Axel Ohnsorge 1x
Peter Ohnsorge 1x 2x
Gabi Schuchna 1x 1x
Christian Krogel 1x 1x
Rene Pierau 1x
Maik Osterland 1x
Thomas Langkau 1x 1x
Uwe Peruth 1x 2x
Manfred Liermann 1x 1x
Henning Neu 1x 1x
Jens Hildebrandt 4x
Christian Bochmann 2x
Steffen Rathke 2x
Dieter Brodthuhn 2x
Peter Diegeler 2x
Frank Brauer 2x
Dirk Witte 1x
Heinz Engelsdorf 1x
Horst Fuchs 1x
Heinz Rolle 1x
Werner Hilsky 1x
Karl Heinz Brandt 1x
Andy Knobloch 1x

 

Comments are closed.