Traumstart und Tabellenführung

Am ersten Spieltag in der Verbandsliga konnten wir zwei wichtige Siege gegen Eisdorf und Zörbig einfahren. Nach holprigem Start gegen Eisdorf und einigen engen Matches stand ein verdientes 10:5 auf der Tafel. Nach Doppelumstellung gegen Zörbig und einem Überraschungserfolg von André und Jens gegen Tschense/Uhde konnten wir sogar mit 3:0 in Führung gehen und ließen uns diese auch nicht mehr nehmen. 12:3 am Ende. Tagesziel erreicht und somit eine solide Grundlage für den Klassenerhalt geschaffen.

Folgende Punkteverteilung für den Spieltag:

Finocchiaro 3,5; Herbst 1,5; Bünger 4,5; Taetzsch 4, Becker 3,5; Milarczyk, 4,5

Am zweiten Spieltag traten wir zum Spitzenspiel bei Börde II an. Nominell die beiden stärksten Mannschaften der Liga. Da unsere Nummer 1 arbeitsbedingt verhindert war, rechneten wir uns eigentlich nicht so viel aus, wollten aber trotzdem bestmöglich gegenhalten. Gesagt getan!

Nach den Doppeln lagen wir mit 1:2 hinten. André und Jens verloren knapp in der Verlängerung im 5. Satz. Da fehlte noch ein wenig die Lockerheit. Ole und Olaf spielten sehr gut, ließen sogar die Möglichkeit zur 2:1-Führung liegen und unterlagen am Ende mit 1:3 gegen Mechau/Duniec. Tim und Mathias gewannen mit 3:1 und hielten uns im Spiel.

André durfte dann gegen Spitzenspieler Duniec ran und schaffte die absolute Überraschung. Wie ausgewechselt klinkte er den Großteil seiner Bälle ein und gewann in knappen Sätzen mit 3:0. Wow. Ole spielte auch sehr gut, aber irgendwie fehlte am Ende immer die letzte Spannung. In einem knappen Match verlor er 2:3 gegen Mechau.

Tim war irgendwie eine Wundertüte. In den ersten zwei Sätzen fegte er Christ förmlich vom Tisch, brach dann aber komplett ein und verlor noch 2:3.

Mathias ließ sich gegen Schulte diesmal nicht die Butter vom Brot nehmen und gewann 3:0.

Jens spielte stark und gewann gegen Burchardt mit 3:1. Olaf gewann gegen Haase. Somit 5:4-Führung zur Halbzeit.

Ole hatte an diesem Tag kaum eine Chance und unterlag Duniec klar mit 0:3. André hingegen bestätigte seine Leistung und besiegte dann auch Mechau mit 3:1. Verrückt, aber sehr sehr wichtig fürs Team.

Mathias führte 2:0 in Sätzen gegen Christ, verlor aber wieder mal Linie und Konzentration, konnte dann aber am Ende den 5. Satz in der Verlängerung über Kampf für sich entscheiden. Glück gehabt.

Tim fehlte nach der Niederlage gegen Christ ein wenig der Mut und der Wille, so ging sein Spiel gegen Schulte mit 0:3 verloren.

Jens behielt an diesem Tag die Nerven und konnte einen relativ klaren 2:1-Rückstand gegen Haase noch drehen. Ein starker und wichtiger Punkt, der uns das Unentschieden und die erste kleine Überraschung sicherte. Olaf setze dem Ganzen dann noch die Krone auf. Konzentriert gewann er mit 3:0 gegen Burchardt.

Unvorstellbar vor dem Spiel, 2 Punkte gegen das Topteam der Liga. Damit hätte niemand gerechnet. 9:6 und das nicht unverdient und die Tabellenführung verteidigt. Ein absolutes Novum, wenn man bedenkt, wie lange wir darum gekämpft haben, uns in der Verbandsliga zu etablieren. Trotzdem sollte man den Boden unter den Füßen nicht verlieren. Es stehen noch viele schwere Spiele an und es wird die ein oder andere Überraschung in der Liga geben. Darum Hausaufgaben machen und dranbleiben.

Vielen Dank an unsere Edelfans.

Gruß

von Mathias Taetzsch

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.