Saisonrückblick 2017/18 der sechsten Mannschaft

Für meine Mannschaftskameraden und mich ist die Saison – wie wahrscheinlich für viele von Euch – zu Ende. In Sachen Saisonziel war dies für die VI. Mannschaft eine Punktlandung, aber oft läuft’s in einer langen Stadtklassensaison ja nicht alles unbedingt nach Plan.

Da werden Spiele samt Punkten abgegeben, weil die Mannschaft vom Grippevirus dezimiert ist, weil vielleicht Geburtstage zelebriert werden, weil jemand Rücken hat oder zur Schicht muss. Ach ja, starke Gegner die die Punkte nicht hergeben wollen, gibt’s natürlich auch noch. Aber mit den Saisonzielen ist das ja eh immer so eine Sache.

Vor dem Start kann man natürlich die Q-TTR Werte der Kontrahenten checken und sich grob ausrechnen, wo man am Ende mit seinem Team landet. Aber trotzdem kommt es oft anders als man geplant hat. Dann wird teilweise in der Winterpause nachjustiert – Mannschaften werden gestärkt, um den Abstieg zu verhindern oder doch nochmal oben anzugreifen. Ich finde Saisonziele generell schon gut und vor allem motivierend. Deshalb setze ich mir auch persönlich Ziele, was für eine Bilanz ich abliefern möchte. In der abgelaufenen Saison lag ich dabei zwar komplett daneben und war zwischenzeitlich richtig gefrustet, aber so ist das nun mal im Sport und beim Tischtennis manchmal besonders. Ich denke der ein oder andere Sportsfreund findet sich hier auch wieder.

Hier findet Ihr unsere Bilanzen:

Mersch (19 Einsätze, 21:17 Spiele, Rang 15)
Gerlach (21 Einsätze, 15:27 Spiele, Rang 32)
Richter (20 Einsätze, 22:18 Spiele, Rang 36)
Böcker (17 Einsätze, 22:12 Spiele, Rang 53)
Witte (20 Einsätze, 27:13 Spiele, Rang 59)
Ganzer (12 Einsätze, 14:10 Spiele, Rang 61)
Dreyse (6 Einsätze, 8:4 Spiele, Rang 67)
Rudolph (4 Einsätze, 4:4 Spiele, Rang 77)
Weiland (2 Einsätze, 2:2 Spiele)
Höbel (2 Einsätze, 0:4 Spiele)
Bogott (2 Einsätze, 1:3 Spiele)
Haensch (1 Einsatz, 0:2 Spiele)

Insgesamt haben wir 12 Spieler eingesetzt. Danke an alle Spieler, die bei uns in der Mannschaft ausgeholfen haben und auch ein Dank an die Spieler aus meiner Mannschaft, die in der Stadtliga und im Bezirk ausgeholfen haben. Meine Ära ging auch zu Ende, es bleibt bei fünf Aufstiegen in Folge. Nochmals danke an alle 12 Spieler Wir freuen uns uns auf die neue Saison 18/19.

von Herbert Gerlach

Saisonrückblick 2017/18 der siebenten Mannschaft

Saisonrückblick 2017/18 der siebenten Mannschaft

Für die siebente Mannschaft unserer Eintracht war es in der 4. Stadtklasse eine sehr erfolgreiche Saison. Es spielten: Volker Bogott, Stefan Dreyse, Leon Rudolph, Dietrich Höbel, Bernd Gutknecht und Uwe Haensch. Unsere Zielstellung, in die 3. Stadtklasse aufzusteigen, haben wir mit Bravour gemeistert und landeten auf dem ersten Platz. Allein vier Spieler unserer Mannschaft schafften es in der Rangliste in die Top 10. Allen voran war Volker unser erfolgreichster Spieler mit 49:6 auf Rang 1. Es folgten Stefan 29:4 (Rang 5), Leon 38:10 (Rang 6) und Dietrich 42:13 (Rang 10). Es gelang uns in der Hinrunde alle Spiele zu gewinnen. In der Rückrunde gab es verletzungsbedingt ein Unentschieden sowie zwei Niederlagen, die den Aufstieg aber nicht gefährdeten.

von Uwe Haensch

Einladung zur Mitgliederversammlung 2018

Hiermit laden wir alle Vereinsmitglieder zur jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung am 15.06. um 18:30 Uhr in unserer Turnhalle am Neuber ein, bei der euch unser Vorstand Bericht über das Jahr 2017 erstatten wird und wir einen gemeinsamen Ausblick auf das Jahr 2018 werfen wollen. Dabei stehen u.a. natürlich wieder die Mannschaftsaufstellungen auf dem Programm.

Die vorläufige Tagesordnung findet ihr hier:

Einladung-Tagesordnung-15.06.18

 

Verbandspokal 2018 – (fast) in Diesdorfer Händen.

Dieses Jahr durfte unsere 1. Mannschaft zum ersten Mal seit einiger Zeit wieder am Verbandspokal Herren A teilnehmen. Auch mal wieder mit dabei: Die dritte Mannschaft bei Herren  B… nun schon mindestens zum 4. Mal in Folge. Alleine das ist schon ein Riesenerfolg. Zudem sieht man so etwas auch sehr selten, dass gleich zwei Mannschaften eines Vereins am Verbandspokal teilnehmen.

Diesdorf 1 trat mit Ole Herbst, Mathias Taetzsch und Robert Richter an. Drei Spieler mit guter bis sehr guter Form, jedoch spielten sie an diesem Tag teilweise eher gegen den Ball als gegen den Gegner. Als Gegner traten nur Biederitz mit einer „Rummeltruppe“ – (O-Ton Klaidas 😉 ) und SG Eisdorf mit Hoffmann, Lindenstrauß und Max Wilsdorf auf.

Im ersten Spiel des Tages ging es gleich um „alles“ gegen Eisdorf. Hummel musste leider eine sehr knappe Niederlage gegen Maik Hoffmann in Kauf nehmen (2:3). Ole machte gegen Wilsdorf alles richtig und schlug ihn klar. Robert hatte m.E. das Spiel gegen Lindenstrauß in seiner Hand, ging schnell 2:1 in Führung und vergeigte aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen noch 2:3. Daher musste nun ein Doppelsieg her, den Sie gegen Lindenstrauß und Hoffmann auch hinbekamen. Zwischenstand: 2:2.

Leider musste Hummel auch in seinem zweiten Spiel feststellen, dass Lindenstrauß ein paar gute Bälle spielen konnte und verlor auch hier denkbar knapp und unglücklich 2:3. Ole konnte sich im Spitzenspiel gegen Hoffmann stark mit 3:1 durchsetzen. Was für ein Typ! Damit lag nun der Druck auf Robert, der m. E. stark genug ist, um einen Wilsdorf zu schlagen. Leider unterlag auch Robert denkbar knapp und somit ging dieses Spiel um Platz 1 mit 3:4 weg. Sehr ärgerlich.

Im zweiten Spiel gegen Biederitz wurde es deutlich besser. Hummel konnte zwar wieder gegen den Spitzenspieler aus Biederitz – Baranauskas – sehr gut mithalten, wurde aber beim 2:3 wieder nicht belohnt. Ole und Robert machten es besser und auch im Doppel konnte man den Erfolg feiern. Damit eine 3:1 Führung. Ole machte dann den Sack zu. Starkes zweites Spiel unserer Jungs. Muss man so erst mal machen. Leider reichte es im Abschluss nur zu einem zweiten Platz, den man nicht über – oder auch unterbewerten sollte. Die Relegation am Wochenende wird wichtiger 😉

Bei den Herren B standen alle vier Mannschaften parat. Diesdorf ging mit Sascha Behrens, Danny Mack, Heiko Hannemann und Christian Bochmann als Außenseiter ins Turnier und bestätigte dies leider in der Folge auch. Im ersten Spiel durften wir direkt gegen den Turnierfavoriten Klostermannsfeld ran, die mit Lenz und Kleißl Spieler bei hatten, die absolut nichts in der Bezirksliga zu suchen haben – eher Verbandsliga wäre das Niveau. Mit taktischer Aufstellung und Hoffnung auf das Doppel ging es in die Partie. Danny spielte wahnsinnig gut gegen Lenz, hatte ihn im dritten Satz mit einer 10:6 Führung fast, verlor diesen Satz jedoch noch aus Gründen und damit das Spiel mit 1:3. Da war etwas mehr drin. Bochi musste gegen Kreißl ran, und da kann man resümieren: Keine Chance (0:3)! Sascha erledigte seine Pflichtaufgabe gegen den 3er klar, sodass das Doppel noch Erfolg bringen sollte. Klostermannsfeld stellte Lenz/Kreißl auf, wir mit Sascha und Danny. Auch hier kein durchschlagender Erfolg (1:3). Mit etwas mehr Raffinesse kann man dieses Doppel auch gewinnen. So stand es jedoch schnell 1:3 aus Diesdorfer Sicht. Da Bochi Nummer 1 spielen musste, durfte er auch gleich gegen den 1900er Lenz ran. Hier war für Bochi nichts drin. Man könnte auch sagen, dass er bis auf den 1. Satz heillos überfordert war 😉  1:4 Endstand.

Im zweiten Spiel sollte es dann planmäßig besser laufen gegen die Bernburger. Die waren mit ihren drei stärksten Spielern da. Wir liefen mit Sascha, Heiko und Bochi  auf. Bochi konnte sich knapp gegen den Spitzenspieler Fischer durchsetzen (3:2), gleichzeitig gewann aber Sascha gegen Bahn nicht mehr als einen Satz… (1:3). Heiko ging fast komplett unter gegen den 3er. Schade. Aber Heiko war kalt. Kalt wie der Winter. Weiter geht’s! Im Doppel dann aber wieder dasselbe Bild: Es hat vorne und hinten an allem gehapert… das ging dann auch „zügig“ 1:3 weg. Scheiße! Sascha dann gegen Fischer und Heiko gegen Bahn. Heiko ackerte stark, hatte mehrfach etwas Pech in seinem Offensivspiel gehabt (ja, auch das gab es zu bewundern!) und verlor mit 1:3 gegen Bahn. Keine Schande insgesamt gesehen, jedoch war auch hier mehr drin. Sascha hätte gleichzeitig was wieder gutmachen können, verlor aber mit 1:3 gegen Fischer. Damit auch hier 1:4 Endstand.

Im letzten Spiel ging es gegen den Halleschen TTV. Die Stimmung in der Truppe war unterirdisch, sodass Sascha als „stärkster“ Spieler aussetzte und den anderen in der Mannschaft den Vorzug gab. Was soll ich sagen? Bochi 0:3 gegen Starke, Heiko 1:3 gegen Voznyk, Danny 1:3. Das war nix. Danny muss sogar durchspielen und gewinnen, kämpfte sich aber kaum rein. Heiko war echt bemüht, konnte Akzente setzen, jedoch war sein Gegner zu sicher mit dem Ball. Bochi musste gegen Abwehr ran, das klappte phasenweise ganz gut, waren auch enge Sätze, leider sprang sonst nichts dabei raus. Im Doppel war die Luft mehr als raus und so ging es 0:3 weg und damit auch das komplette Spiel mit 0:4 verloren.

Alles in allem ein „guter“ letzter Platz, wenn man sich anschaut, wer mitgespielt hat und dass wir zum x.ten Mal hintereinander dabei sein durften. Von daher werden wir auch nächsten Jahr gerne wieder dabei sein.

von Christian Bochmann

Lust auf Profi-Training 3.0 Plaste Bombaste?

Die Saison ist vorbei – Luft raus? Nein? Dann mal richtig trainieren!

Training zur Vorbereitung auf die kommende Saison 2018/2019 mit dem Plasteball!

Training für alle Spieler, die sich zielgerichtet auf die wahrscheinlich fast zelluloidfreie Saison vorbereiten wollen.

So geht´s:

WIE?

  • ein systematisches Training unter Anleitung von Ingo John
  • Athletikteil zur Stärkung der körperlichen Fitness, vorallem Rücken und Beine (gerade beim Plastikball von höherer Bedeutung!)

WANN?

  • 9 Einheiten jeweils mittwochs ab ca 19:00 bis ca 21:00 Uhr
  • 25. April, 2. Mai, 9. Mai, 23. Mai, 30. Mai, 6. Juni, 13. Juni, 20. Juni, 27. Juni

WER?

  • trainingswillige Erwachsene sollten diese Trainingszeit regelmäßig wahrnehmen können

LISTE

  • Interessenten können sich auf der Liste eintragen oder sich bei Ingo John melden, damit eine Planunggrundlage besteht. Erst dann können nähere Einzelheiten festgelegt werden.

 

Freundschaftsspiel in Mahlwinkel am 23.06.2018

Auch in diesem Jahr findet das traditionelle Freundschaftsspiel zwischen Diesdorf und Mahlwinkel statt. Ausrichter im Jahr 2018 sind unsere Freunde aus Mahlwinkel am 23.06. um 10 Uhr. Dafür werden zwei 6er-Mannschaften gesucht. Die Meldung könnt ihr wie immer bei unserem Sportwart Christian Bochmann abgeben. Im Anschluss folgt nach dem Vergleich am Tisch ab ca. 14 Uhr ein gemütlicher Mix aus Bowling, Essen und Trinken in die Stammkneipe.

Vereinsvergnügen am 09.06.2018

Auch das Vereinsvergnügen hatten wir ja bereits angekündigt. Jedoch hier noch die neuesten Informationen für euch sowie für uns, um die weiteren Planungen voranzutreiben. Die Kapitäne der jeweiligen Mannschaften werden die Teilnehmer abfragen sowie den Selbstkostenanteil von 10,- € je Teilnehmer einsammeln. Meldefrist ist der 11.05.2018. Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen, um die Saison 2017/2018 gebührend gemeinsam abzuschließen und zu feiern! Die Veranstaltung findet in diesem Jahr im Diesdorfer “Torkrug” (Zerrennerstraße 1, 39110 Magdeburg) statt. Beginn ist um 19:00 Uhr.

Relegation zur Verbandsliga am 05./06. Mai in Tangermünde

Bereits angekündigt und heute Wahrheit. Unsere erste Mannschaft hat in der Landesliga Magdeburg den zweiten Platz gesichert und erhält somit die Chance um den Aufstieg in die Verbandsliga mitzuspielen.

Wir möchten euch hiermit ermuntern unsere 1. Mannschaft auf dem letzten Stück der Saison 2017/2018 bei der Relegation in Tangermünde zu unterstützen und wenn möglich das Kunststück zu vollbringen nochmal in die Verbandsliga aufzusteigen. Das erste Spiel wird am 05.05.2018 um 13:00 Uhr gegen Tangermünde stattfinden. Um 17 Uhr dann das zweite Spiel gegen Biederitz II oder TTE Halle, die sich ebenfalls als Tabellenzweiter der jeweiligen Landesliga für die Relegation qualifiziert haben.

Das letzte und vielleicht auch entscheidende Spiel findet dann am Sonntag um 10 Uhr statt.

Wer mit möchte, wendet sich bitte an den Sportwart Christian Bochmann bezüglich möglichen Fahrgemeinschaften.

Überraschender Heimsieg der Fünften gegen Arminia

Am vergangenen Mittwoch kam es in unserer Sporthalle am Neuber mal wieder zur Begegnung zwischen der fünften Vertretung aus DIesdorf und dem SV Arminia. Unsere Gäste, aktuell Tabellenzweiter und wie auch in den vergangenen Jahren eine der Spitzenmannschaften in der Stadtliga Magdeburg, gingen als klarer Favorit ins Rennen. Jedoch wollten wir natürlich nichts verschenken und versprachen uns ordentlich zu kämpfen, um so viele Punkte wie möglich zu holen.

Die Doppel verliefen bereits sehr positiv aus Diesdorfer Sicht. Kai und Erik kamen im Gegensatz zur Hinrunde besser mit dem unbequemen Materialspiel ihrer Gegner Mäder und Behne zurecht. Dennoch war es ein spannendes, knappes Spiel. Am Ende mit dem besseren Ausgang für uns – 3:2 Sieg. Doppel 2 mit Ingo und Sascha musste sich gegen das gegnerische Spitzendoppel bewähren, konnte in diesem Fall aber leider nichts ausrichten und verlor gegen Megel/Heisterkamp mit 0:3. Im dritten Doppel standen sich Tim/Miguel und Ahrens/Groschupp gegenüber. Die beiden machten ihre Sache sehr gut und siegten souverän mit 3:0. Somit die 2:1 Führung für uns. Das kam noch nicht so oft vor in dieser Saison und versprach Gutes 😉

Im oberen Paarkreuz kam es dann zum Traditionsduell zwischen Kai und Torte, wobei Kai durch das zuvor gewonnene Doppel sichtlich motiviert an dieses Spiel heranging. Diese Motivation zahlte sich aus. In einem starken Spiel bezwang er sein Gegenüber mit 3:1 – sehr gute Leistung! Tim hatte zunächst große Probleme mit Mäders Spiel, kämpfte sich allerdings zunehmend besser rein und konnte somit einen 0:2 Rückstand ausgleichen. Leider war im fünften Satz die Luft dann völlig raus, sodass dieser mit 2:11 verloren ging, was also eine 2:3 Niederlage bedeutete. Die Mitte war dann eine der großen Überraschungen an diesem Tag. Sowohl Ingo als auch Sascha konnten punkten. Ingo ließ sich unerwarteter Weise von Behnes extrem krummen Spiel nicht beeindrucken und beherrschte den größten Teil der gespielten Bälle durchaus gut, was letztlich zum 3:1 Sieg führte. Und auch Sascha, der eher passivere Spieler, wusste Heisterkamps Bälle stets zurück auf den Tisch zu bringen und zwang ihn somit zu Fehlern. Auch hier sprang ein 3:1 Sieg raus – ganz stark 😉 Alle guten Dinge sind Drei…nee Vier? Auch nicht? Dann eben Fünf. Die nächsten drei Spiele konnten ebenfalls mit 3:1 für Diesdorf entschieden werden. Zunächst machten Mini und Erik unten jeweils gegen Ahrens und Groschupp den Deckel auf die erste Runde und sicherten die „unglaubbare“ 7:2 Führung, bevor uns Kai mit seinem zweiten starken Einzel an diesem Tag (gegen Mäder) bereits schonmal sicher ins Entscheidungsdoppel brachte. Wer hätte das vorher gedacht…Dann kam allerdings der Knick. Bei Tims Spiel gegen Megel war leider nicht mehr als ein Satz drin – somit 1:3. Und auch die Mitte musste Federn lassen. Wobei Ingos Spiel, trotz guten Starts in den einzelnen Sätzen, mit 0:3 ein wenig unverdient zu hoch gegen ihn ausging. Sascha lieferte sich mit Behne ein Hin und Her, zog am Ende mit 2:3 aber leider den Kürzeren. Somit musste unten noch ein Punkt her, wollte man nicht mehr ins Entscheidungsdoppel kommen. Und der kam auch. Und sogar von beiden. Erik konnte in einem knappen Spiel, was man getrost als Angsthasentischtennis bezeichnen kann, seinen Gegner Ahrens mit 3:2 bezwingen, wobei das Glück zugegebener Weise doch sehr deutlich auf seiner Seite war. Sorry nochmal 😉 Mini lag zu diesem Zeitpunkt gerade 1:2 hinten, war durch den Sieg dann aber schlagartig von jeglicher Anspannung befreit und packte den Miguel Blanco wieder aus. Zwei klare Sätze in Folge brachten ihm den 3:2 Sieg und den Endstand von 10:5 für die Diesdorfer!!!

Womit also niemand vorher gerechnet hätte, war vollbracht. Was uns in vielen Jahren nicht gelungen war (letzte Sieg gegen Arminia: keine Ahnung – siehe Chronik), gelang an diesem Abend endlich mal wieder. Man muss natürlich zugeben, dass Arminia mit Baumgarten und Neumann zwei starke Stammspieler gefehlt haben, was uns deutlich in die Hände gespielt hat.

Dennoch kann von schlechter Stimmung bei unseren Gästen keine Rede gewesen sein. Wie immer saßen wir natürlich auch dieses Mal mit unseren Freunden von Arminia und ein paar Fans aus Diesdorf anschließend bei Bierchen und Würstchen zusammen. Nebenbei freute man sich noch über den Sieg vom FCM im Landespokal gegen <Dieser Name wurde gelöscht>. Alles in allem ein durchaus gelungener Mittwoch. Danke nochmal an alle, die da waren und uns unterstützt haben 😉