Internes Doppelturnier am 29.08.2014

Am vergangenen Freitag fand unser internes Doppelturnier zur Saisonvorbereitung in Diesdorf statt. Trotz Urlaubszeit und anderen Komplikationen kamen 14 Doppelpaarungen zusammen, die allesamt Spaß haben wollten. Neben Urkunden war auch für das leibliche Wohl in Form von Bier gesorgt, auch Preise für die Sieger gab es.

Gespielt wurde in zwei 7er Gruppen, gesetzt nach TTR-Werten der Doppel. So hatte jeder minimum 6 Spiele a 2 Gewinnsätze, Halbfinale , Spiel um Platz 3 sowie Finale wurden dann in 3 Gewinnsätzen ausgespielt.

Hier nochmal vielen Dank an meine fleißigen Helfer Jogi Hildebrandt und Ingo John.

In Gruppe A gab es gleich eine Überraschung, denn Jürgens/Becker konnten sich mit 2-1 gegen die Gruppenfavoriten Chr.Peruth/Rapp durchsetzen. Somit ergab sich folgende Konstellation nach den Gruppenspielen:

1. Chr, Peruth/Rapp 5-1 Spiele, 11:3 Sätze
2. Bochmann/Knobloch 5-1 Spiele, 10:3 Sätze
3. Jürgens/Becker 5-1 Spiele, 11-5 Sätze
4. John/Holze 3-3 Spiele, 6:8 Sätze
5. R.Richter/Wolff 2-4 Spiele, 8:8 Sätze
6. Höbel/Bogott 1-5 Spiele, 2:10 Sätze
7. Uhlemann/Thomas 0-6 Spiele, 0:12 Sätze

In Gruppe B konnten sich die absoluten Top-Favoriten Herbst/Taetzsch ganz klar durchsetzen. Überraschend hier war, dass Mack/Neu nur 4. wurden. Daraus ergaben sich folgende Ergebnisse:

1. Herbst/Taetzsch 6-0 Spiele , 12:1 Sätze
2. U.Peruth/Kottke 5-1 Spiele, 10:3 Sätze
3. Kapst/Dzyk 4-2 Spiele, 9:6 Sätze
4. Mack/Neu 3-3 Spiele, 8:6 Sätze
5. Osterwald/Körner 2-4 Spiele, 5:9 Sätze
6. Landesi/Vogler 1-5 Spiele, 3:11 Sätze
7. Haensch/Prade 0-6 Spiele, 1:12 Sätze

Somit standen sich im Halbfinale Peruth/Rapp gegen U.Peruth/Kottke und Herbst/Taetzsch gegen Bochmann/Knobloch gegenüber. Herbst/Taetzsch konnten sich mit 3-0 durchsetzen, Chr.Peruth/Rapp hatten deutlich mehr Probleme, dennoch bezwangen sie U.Peruth/Kottke mit 3-2. Nebenbei wurde dann noch der 5. Platz ausgespielt, hier konnten sich Jürgens/Becker knapp gegen Kapst/Dzyk durchsetzen.

Im Spiel um Platz 3 verloren Bochmann/Knobloch mit 1-3 gegen U.Peruth/Kottke.

Das Finale war dann besonders spannend, obwohl der Favorit hier früh feststand mit Herbst/Taetzsch. Jedoch machten die Bedingungen in der Halle, sowie Rapp’s Noppe dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung, sodass Chr.Peruth/Rapp knapp mit 3-2 sich den Titel holen konnten.

Da das Feedback nach dem Turnier gut war, würden wir gerne dieses interne Doppelturnier jedes Jahr zur Saisonvorbereitung absolvieren. Dies nur als Hinweis.

Für mich persönlich war das stärkste Doppel Jürgens/Becker, die immerhin nur Stadtliga spielen und sich gegen viele stärkere durchgesetzt haben. Auch Peruth/Kottke muss ich an dieser Stelle loben, das war auch ganz großes Kino.

Glückwunsch nochmal an alle Gewinner (…und Verlierer). Bis zum nächsten Mal

Bochi

Internes Doppelturnier 29.8.2014

Am Freitag, dem 29.8.2014, wird das interne Saisonvorbereitungs-Doppelturnier neugestartet. Dies gab es schon einmal, und soll jetzt noch einmal stattfinden. Ziel ist es, mit seinem für die Doppel in den Punktspielen geplanten Partner zu spielen. Sollte dies nicht möglich sein, soll a) ein Spieler aus der eigenen Mannschaft genommen werden oder wenn alles andere nicht geht b) irgendein Diesdorfer genommen werden. Ich bitte um Vorab-Anmeldung bei Bochi.

Zweiermannschaftsturnier beim Fermersleber SV 2014

Anbei nun auch ein kleiner Bericht zum vergangenen Wochenende und dessen Zweiermannschaftsturnier, an dem immerhin 6 Diesdorfer Vereinskameraden teilgenommen hatten (was als zweitstärkste Kraft zu werten war).

Als Favoriten in das Turnier bis QTTR 1650 starteten Mack/Bochmann, daneben Weiß mit Alexander Kiefer (KSC) und Sascha Höber mit Michalke (TSV Völpke). Zudem traten unsere beiden Youngsters Richter/Schröpl zum Turnier an.

Alle Diesdorfer Vertretungen gingen ungeschlagen und als Erster durch die Vorrunde. Das Achtelfinale wurde auch erfolgreich gemeistert, wobei Richter/Schröpl gegen Winopal/Schulz von Post SV Magdeburg deutliche Probleme hatten und erst im Entscheidungsdoppel sich durchsetzen konnten. Im Viertelfinale war dann für 3 von 4 Teams Schluss. Höber/Michalke unterlagen knapp Th.Bratzke/Zh.Abdul (im Endeffekt Turnierfavoriten) und Kiefer/Weiß konnten ihre Klasse gegen Zibolka/Otto nicht durchsetzen (1:2). Im Diesdorfer Traumviertelfinale standen sich Mack/Bochmann und Richter/Schröpl gegenüber. Danny konnte sich knapp gegen Robert R. durchsetzen, Bochi musste seinem Gegenüber zum Erfolg gratulieren. Also folgte das Entscheidungsdoppel, was Danny/Bochi doch recht klar für sich entscheiden konnten. Damit stand ein Halbfinale für die beiden fest. Dort musste man sich mit zwei Halberstädter Noppenkünstlern messen. Bochi gewann im Parallel-Spiel mit 3-1, Danny unterlag der Monsternoppe mit 2-3 knapp. Das Entscheidungsdoppel ließ nichts gutes ahnen, sodass Danny und Bochi mit 2-3 die Segel streichen mussten und nun um Platz 3 spielen sollten. Die Luft war raus, so konnte man das letzte Spiel auch betrachten. Danny gewann knapp gegen Zibolka, Bochi verlor knapp gegen Otto (beide Eichenbarleben). Im Entscheidungsdoppel mussten die beiden sich knapp gegen ein eingespieltes Doppel beugen und kamen so zu einem vernünftigen vierten Platz.

Alles in Allem ein recht gut durchgeplantes Turnier, es hat Spaß gemacht und sollte dringend wiederholt werden.