Die Ergebnisse der Woche

In der vergangenen Woche vom 13. bis 19. Januar 2020 standen wieder einige Spiele und Turniere für die Diesdorfer auf dem Plan.

Den Auftakt machten die Mannschaften aus der 2. und 4. Stadtklasse am Mittwoch, den 15.01.2020. Hierbei konnte sich die Achte mit 13:1 gegen den Fermersleber SV III und Diesdorf VII mit 12:3 gegen KSC II durchsetzen.

Am Freitag spielte die Sechste bei der WSG Reform. Mit einem 10:5 Auswärtserfolg konnten zwei Punkte auf dem eigenen Konto verbucht werden.

Am Samstagmorgen war der Diesdorfer Nachwuchs auf Stadtebene gefordert. Während zwei Mannschaften ihre Spiele am Neuber austrugen, mussten die anderen beiden in Ottersleben ran. Die Erste konnte sich mit 10:0 gegen DJK Biederitz durchsetzen und Diesdorf II (Jun 15) gewann mit 9:1 gegen den HSV Medizin (Jun 15). Die beiden Auswärtsspiele verliefen währenddessen etwas anders. Diesdorf III konnte sich gegen die zweite Vertretung der jungen Otter einen Punkt erkämpfen (5:5). Für Diesdorf I (Jun 15) war gegen den VfB I (Jun 15) leider nicht viel zu holen (0:10).

Am Samstag und Sonntag fanden noch die Landeseinzelmeisterschaften statt, den denen André Bünger, Ole Herbst und Mathias Taetzsch für die Diesdorfer Farben teilnahmen.

Nach der Gruppenphase schieden Mathias (1:2 Spiele und 5:6 Sätze) und Ole (1:2 Spiele und 4:7 Sätze) jeweils als Gruppendritte aus. André konnte als Gruppenzweiter mit 2:1 Spielen und 7:4 Sätzen die KO-Runde erreichen.

Im Achtelfinale traf er auf Darius Heyden (Biederitz) und scheiterte leider nur ganz knapp mit 3:4. Schade!

Im Doppel der Herren spielte Ole mit Mathias zusammen und André mit Tim Schulte (TTC Börde). Ole und Mathias verloren im Achtelfinale mit 0:3 gegen Alexander Pazdyka und Robert Roß. André und Tim konnte sich im Achtelfinale gegen Hinz/Römer mit 3:1 durchsetzen, schieden aber anschließend im Viertelfinale nach einer 1:3 Niederlage gegen Lars Ernst und Darius Heyden aus.

Im Doppel Mixed war für Ole und seine Doppelpartnerin bereits im Achtelfinale Schluss. André und Mathias erreichten mit ihren jeweiligen Partnerinnen das Viertelfinale.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.