Diesdorfer in der Winterpause aktiv – Medizin Open und Generations Cup

Am ersten Wochenende des neuen Jahres standen schon die ersten Tischtennis-Turniere auf dem Plan. Einige Diesdorfer nahmen dies zum Anlass, der Winterpause und dem Weihnachtsspeck mit Tischtennis entgegenzuwirken. Am Samstag (04. Januar 2020) fanden beim HSV Medizin die Medizin Open und am Samstag und Sonntag (04. und 05. Januar 2020) fand beim TTC Börde Magdeburg der Generations Cup statt. Die Turniere wurden im Doppelmodus absolviert.

Medizin Open

Für die Diesdorfer Farben traten hierbei die Sportfreunde Isabell Aßmann, Tim Becker, Robert Schröpl, Dustin Oberheu und Hannes Rapp an. Neben den Diesdorfer Doppelpaarungen Isabell/Hannes und Dustin/Robert stellte Tim Becker ein Doppel mit Robert Akzinski vom VfB Ottersleben.

Nach der Gruppenphase schaffte es Tim mit Robert in die Endrunde, für die beiden Diesdorfer Doppel ging es in der Trostrunde weiter. Im Viertelfinale der Trostrunde kam es zum internen Duell zwischen Isabell/Hannes und Robert/Dustin. Dieses Spiel konnten Dustin und Robert für sich entscheiden und zogen somit ins Halbfinale der Trostrunde ein. Dort warteten Theo Ladewig und Felix Rügen. Leider ging dieses Spiel für Robert und Dustin knapp verloren, sodass nach dem Halbfinale Schluss war.

Nachdem Tim und Robert die Gruppe souverän überstanden hatten, mussten sie im Viertelfinale der Endrunde gegen Jens Köhler und Peter Bauske ran. Hierbei konnten sich Tim und Robert mit 3:1 durchsetzen. Das anschließende Halbfinale entschieden die Magdeburger ebenfalls für sich gegen Marius Meißner und Andy Edeling (Haldensleben). Somit standen Tim und Robert im Finale der Medizin Open und mussten nun die letzte Hürde mit Wallborn/Voigt nehmen. Das taten sie auch. Mit einem souveränen 3:0 sicherten sich die beiden den Turniersieg und damit den Titel der Medizin Open. Glückwunsch!

Generations Cup

Am Samstag nahm bereits Präsident Ingo John teil und trat mit Tom Heyroth vom TTC im B-Feld an. In Gruppe C mit 4 anderen Doppeln kamen die beiden nach 5:7 Spielen und 22:27 Sätzen nicht über den 4. Platz hinaus. Lediglich gegen Horstmann/Probst (SV Mahlwinkel) konnte man sich mit 2:1 durchsetzen und somit 2 Punkte einfahren.

Folglich ging es in der Trostrunde weiter. Hierbei konnten sich Ingo und Tom im Viertelfinale gegen Wenzel und Wilckens mit 3:1 durchsetzen. Im Halbfinale war dann jedoch nach einer 0:3 Niederlage gegen Bauske/Elert Schluss.

Ingo trat am Sonntag neben mehreren Diesdorfern erneut an. Folgende Diesdorfer Doppel gingen also im A-Feld an den Start: Dustin Oberheu/Marvin Aßmann, Robert Schröpl/Antonio Jasawin, Ingo John/Tim Brechmann, Jens/Johan Hildebrandt und André Bünger/Leo Held (TTC) und Mazen Tanjour (Kanadischer Gast).

In der Gruppe A (4 Doppel) standen sich die Diesdorfer Doppel Ingo/Tim und Jens/Johan gegenüber. Das interne Duell konnten Johan und Jens mit 2:1 für sich entscheiden, belegten am Ende jedoch mit 2 Punkten (4:5 Spiele und 14:17 Sätze) den 3. Platz. Ingo und Tim kamen nicht über den 4. Platz hinaus (0 Pkt., 1:8 Spiele und 9:24 Sätze). Beide Doppel zogen in die Trostrunde ein.

Auch in der Gruppe B (5 Doppel) kam es zu einem halbwegs internen Duell zwischen Robert/Antonio und André/Tanjour/Held, welches Robert und Antonio mit 2:1 gewinnen konnten. Am Ende hatten die beiden Doppel jeweils 4 Punkte und 7:5 Sätze. Lediglich das Satzverhältnis ließ Robert und Antonio (29:22) den 2. und André/Tanjour und Held (25:20) den 3. Platz einnehmen. Beide Doppel qualifizierten sich für die Endrunde.

Dustin und Marvin überzeugten in der Gruppe C (4 Doppel). Mit 6 Punkten, 7:2 Spielen und 22:11 Sätzen marschierten sie als Gruppenerste in die Endrunde ein. Dabei schlug Dustin nebenbei noch den Altenweddinger Spitzenspieler Wallborn.

In der Trostrunde erhielten beide Diesdorfer Doppel im Viertelfinale ein Freilos und standen somit sofort im Halbfinale. Hier konnten sich Jens und Johan mit 3:0 gegen Bartel und Bauske durchsetzen. Ingo und Tim gewannen kampflos gegen Elz/Sens, sodass es zum erneuten internen Duell der Doppel und einem Diesdorfer Finale kam. Dieses Spiel war wieder sehr eng und wurde erst im fünften Satz entschieden. Hierbei setzten sich Jens und Johan mit 3:2 durch und nahmen somit den 1. Platz in der Trostrunde vor Ingo und Tim ein.

In der Endrunde kam es gleich im Viertelfinale zum Diesdorfer Aufeinandertreffen. Robert und Antonio und Dustin und Marvin standen sich dabei gegenüber. Mit einem 2:0 Erfolg zogen Robert und Antonio ins Halbfinale ein. Auch André erreichte mit Held/Tanjour nach einem 2:1 über Haase/Pardeicke das Halbfinale. Für beiden Diesdorfer Doppel war aber auch im Halbfinale Schluss, beide verloren jeweils 0:2 (gegen Gabriel/Einhorn und Wallborn/Onnasch).

Auch wenn bei den Turnieren der Spaß im Vordergrund steht, zeigten die Diesdorfer ordentliche Leistungen, welche hoffentlich auch in der Rückrunde bestätigt oder gesteigert werden können.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.