Die Erste erfüllt ihre Pflicht

Am vergangenen Sonntag (10.11.2019) gastierten wir zu unchristlicher Zeit in Gröningen. Ziel war es, von Anfang an für klare Verhältnisse zu sorgen und zwei Punkte einzufahren. Gesagt getan.

Uns gelang ein relativ souveräner Traumstart. Lediglich Jens und André wackelten kurz gegen Giese/Giese gewannen dann aber mit 3:1. Damit waren die Weichen auf Sieg gestellt.

Ole ließ ein klares 3:0 gegen Belger folgen. André brachte seine PS gegen Julian Giese nur teilweise auf die Straße, startete unglücklich in den 5. Satz, in dem er sich dann nach einem 5:10-Rückstand sogar noch einen Matchball erkämpfen konnte und verlor am Ende knapp. Ärgerlich.

Tim verlor den 1. Satz gegen seinen „Nachnamensvetter“, stellte sein Spiel um und ließ seinem Kontrahenten dann keine Chance mehr. 3:1. Mathias legte gegen Jens Giese mit 3:0 nach.

Olaf gestaltete das Spiel gegen Möhring sehr offen. Beim Stand von 1:1 in Sätzen legte er den Schalter um, agierte deutlich aktiver am Tisch und gewann klar mit 3:1.

Jens war an diesem Tag nicht so wirklich zufrieden mit seiner Performance und strahlte dies auch vollends aus. So musste er gegen Breitenstein sogar in den 5. Satz. Dort war es dann aber eine klare Angelegenheit. 7:1.

Ole legte dann gegen Julian Giese nach. Über eine gute Platzierung und qualitativ gut gespielte Bälle konnte er ein verdientes 3:1 einfahren. André gab sich gegen Belger insgesamt keine Blöße und gewann ebenfalls mit 3:1. Damit waren die zwei Punkte sicher.

Mathias erhöhte mit einem 3:0 gegen Becker dann auf 10:1. Tim zog nach und stellte die Anzeigetafel mit seinem Sieg gegen Jens Giese auf 11:1.

Jens hielt zwischenzeitlich weiterhin die Spannung einer Amöbe, konnte sich dann aber doch durchringen seine sehr gute Bilanz aufrechtzuerhalten. 3:1 gegen Möhring.

Olaf brachte seine 2:0-Führung gegen Breitenstein dann nicht nach Hause. Er agierte dann insgesamt zu passiv, was sein Gegner auch sehr gut ausnutzen konnte. Halb so wild.

Am Ende konnte man den Unterschied in der Tabelle schon spüren. Trotzdem eine gute Mannschaftsleistung und ein souveräner Sieg. Jetzt heißt es nochmal fleißig sein und sich nicht auf den vergangenen Erfolgen ausruhen. Am 30.11. ist Post Halle zu Gast. Dort wollen wir die zwei Punkte am Neuber lassen, um eine bisher überragende Hinrunde zu krönen. Gern sind alle Fans dazu eingeladen, noch einmal richtig Stimmung zu machen. Im Anschluss würden wir gern zum Dank das ein oder andere Bier ausgeben. Darum haltet euch den Abend frei. Wir freuen uns auf euch.

Gruß Mathias Taetzsch

Bookmark the permalink.

Comments are closed.