Tabellenführer 3. Mannschaft “Oh wie ist das schön…”

3 Spiele hat Diesdorf III bereits im neuen Spieljahr 2019/2020 hinter sich. Bisher jedes Mal mit Ersatz. Nach diesen drei Spielen steht die Mannschaft nun 6:0. Eine sehr schöne Bilanz, aber es waren auch Pflichtsiege. Aber alles der Reihe nach:

Gleich am ersten Spieltag musste man auswärts zum HSV Medizin II, welche als Aufsteiger kleine Brötchen backen mussten. Diesdorf III – teilweise auf Junggesellenabschied, teilweise verletzt, teilweise arbeiten, spielten in folgender Aufstellung:

Oberheu

Hahn

Schröpl

Witte

Je. Hildebrandt

Kulicke

(fehlend: Robert R., Bochi, Danny)

Letzterer in seinem ersten Spiel für Diesdorf . 😉 Medizin ebenfalls mit 2 Ersatz, von daher alles ausgeglichen.

Was soll ich sagen, alle drei Doppel wurden gewonnen, je 3:0, 3:1 und 3:2. Alles dabei.  Die Einzel waren – bis auf Konietzko – Schröpl, Langkau – Schröpl und Mittelstädt – Hildebrandt alle recht ”klar” Die Genannten durften jeweils im 5. Satz siegreich sein. In der Summe ein klares 15:0 gegen den Aufsteiger. Was für ein Hammer zum ersten Spieltag.

Am 2. Spieltag erwarteten wir zuhause Chemie Mieste 2. Hier waren wenigstens im oberen  und teilweise im mittleren Paarkreuz spannende Duelle zu erwarten.

In folgender Aufstellung wurde gespielt:

Richter

Oberheu

Hahn

Schröpl

Mack

Hellmuth

Mieste hier ohne Kufky, dafür mit Kesten. Wir ohne Bochi.

Nach Doppeln durften wir wieder einmal eine Führung verzeichnen (2:1).

Einzig Dustin/Robert S. verloren knapp gegen Heinrichs/Baumgarten. Die beiden anderen Doppelpaarungen gewannen jeweils mit 3:0.

Dustin hatte eh nicht seinen besten Tag, verlor direkt das erste Spiel gegen den unbequemen Heinrichs mit 0:3. Robert R. sorgte bei seiner Prämie für die 3. Mannschaft mit einem 3:0 gegen Baumgarten für etwas Ruhe. Ronny, Danny und Christian zogen mit weiteren 3:0-Siegen nach. Nur Robert S. musste sich – wie schon im ersten Spiel – über die volle Distanz zum Sieg quälen (3:2 J. Brandt).

Damit eine komfortable 7:2 Führung zum Abschluss der 1. Runde.

Robert R. durfte dann gegen den bis dahin siegreichen Heinrichs ran, erkämpfte sich aber ein mühevolles 3:2 und lenkte uns somit auf die Siegerstraße. Dustin – wie bereits erwähnt kaum vorhanden – verlor direkt mit 1:3 gegen Baumgarten. Auch Ronny hatte gegen besagten J. Brandt große Probleme und verlor knapp 2:3.  Sollte es nochmal eng werden? 4:8 der Zwischenstand.

Robert S. mal wieder mit engen Spiel gegen A. Brandt, wieder nur 3:2, aber wieder ein Sieg. Danny – im ersten Satz noch fahrig – besorgte es seinem Gegner danach „richtig“ und gewann 3 Sätze im Schneider. Christian fegte wie ein Orkan über seinen Gegner – damit 11:4 Endstand für die Diesdorfer.

Am vergangenen Samstag ging es dann  – wieder zuhause – gegen Aufsteiger Kalbe/Milde, ein unbekannter Gegner. Hier mussten wir auf Robert R. und Danny M. verzichten. Dafür halfen unsere Geheimwaffen Je. Hildebrandt und Chr. Hellmuth aus.

Bei den Gästen fehlte die Nr. 3, dafür hatte man spielstarken Ersatz dabei.

Nach den Doppeln jedoch wieder das gewohnte Bild: 3 Doppel, 3 Siege. Frag mich, was da los ist. Insgesamt waren einige Doppel aber sehr eng, dennoch zogen wir die Doppel.

In der ersten Einzelrunde dann gleich eine starke Partie von Ronny, der mit 3:1 siegreich über Kalbes Spitzenspieler Krzewski war. Dustin hatte richtige Probleme – und wahrscheinlich noch nicht das Spiel gegen Mieste verdaut. Aber gegen Schulz blieb es dann zum Glück beim 3:2 für Dustin.

Robert und Bochi lösten Ihre Aufgaben halbwegs professionell mit 3:1 bzw. 3:0. Jens unten ebenfalls ohne Probleme 3:0. Nachdem Christian sich mit 3:1 durchgemogelt hatte, stand der Sieg bei einem Stand von 9:0 bereits fest. Wahnsinn. Denn: Die Jungs aus Kalbe spielen trotz Ihrer teilweisen niedrigen Werte einen sehr feinen Ball. Da wird in Zukunft sicher noch was bei rumkommen!

In der zweiten Einzelrunde ging es mehr oder weniger nur darum, die Tabellenführung etwas komfortabler zu gestalten. Diesen „Traum“ zerstörte Dustin gleich mal. Gegen die Nummer 1 aus Kalbe war kaum ein Kraut gewachsen – 1:3 hier. ABER: Es war so hauchdünn, da passte nichts mehr zwischen. Es hätte genauso gut auch anders herum ausgehen können. In der Folge spielten Ronny, Robert, Bochi und Jens jeweils 3:0. Teilweise echt starke Spieler unserer Mannen. Nur Christian wollte wohl noch etwas spielen und gab einen Satz gegen Schröder ab. Endstand hier 14:1. Ein klasse Spiel gegen sympathische Kalberaner. Damit wir uns oben nicht zu lange wohl fühlen, folgt in knapp einer Woche das Spitzenspiel gegen den Aufstiegsfavoriten Börde IV. Ob wir danach noch einen Platz an der Sonne haben werden? Wir werden es sehen. Anpfiff ist bei Börde um 11 Uhr auf einen Sonntag. Ein wenig Unterstützung würde uns auch nicht schaden.

von Christian Bochmann

Bookmark the permalink.

Comments are closed.