Diesdorf II mit solidem Saisonstart

Bereits am 31.08.2019 startete die neue Landesligasaison von Diesdorf II mit einem erfreulichen 10:5 Sieg auswärts in Tangermünde. Gegen den Mitaufsteiger aus Mahlwinkel sollte dann nach fast einem Monat Pause am 28.09. die Siegesserie ausgebaut werden, zumal es eines der wenigen Spiele war, indem die Zweite als Favorit ins Duell ging. Eine geschlossene Mannschaftsleistung sicherte dann ein unterm Strich ungefährdetes 12:3.

Bereits in den Doppeln konnten die ersten Weichen gestellt werden. Olaf und André schlugen sich ausgezeichnet und konnten das Mahlwinkler Doppel 1 mit einem 3:0 bezwingen. Ebenfalls das Doppel 3 mit Sascha und Matze zeigten keine Blöße und machten mit 3:0 den Sack zu. Ungeschickt stellten sich Ulli und Hannes an, fanden keinen gemeinsamen Groove und enttäuschten mit einer knappen 2:3 Niederlage.

Das obere Paarkreuz bestätigte im Anschluss dann die ersten Erfahrungen aus den Doppeln. Olaf tat sich zu Beginn noch schwer mit seinem Kontrahenten Wilckens, musste bei seinem typischen Abwehrspiel zuerst viel zu häufig Bälle sammeln gehen. Mit steigender Offensivkraft des Diesdorfer Dauerbrenners konnte dieser aber die entscheidende Schippe drauflegen und gewann 3:1. Ulli suchte derweil immer noch nach seiner Tagesform. Jedes Mal wenn man dachte er bekäme das Spiel gegen den starken 1er Mahlwinkels in den Griff, schlichen sich wieder die Fehler ein. Am Ende stand ein unbefriedigendes 1:3.

Beim Stand von 3:2 war das Spiel bis zum mittleren Paarkreuz noch knapp, sowohl Sascha als auch Hannes konnten den Kompass dann in Richtung Sieg stellen. Beide konnte jeweils 3:1 gewinnen, dafür musste Sascha im 4. Satz einen 5 Punkte Rückstand noch zum Sieg drehen, um sich den 5. Satz zu ersparen, bei Hannes lief das Spiel dagegen wesentlich entspannter mit deutlichen Sätzen.

André und Matze gingen im unteren Paarkreuz als deutliche Favoriten in ihre Partien und konnten beide ein ungefährdetes 3:0 einstreichen.

Olaf und Ulli machten genau dort weiter, wo sie vorher aufgehört hatten. Ersterer brachte Franke schier zur Verzweiflung und errang unterm Strich ein 3:0. Ulli war wohl einfach nur froh, dass der Tag nach seinem zweiten Einzel bereits vorbei war und man einen Haken hinter diesen Tag machen konnte, nachdem er 0:3 gegen Wilckens verloren hatte.

In der Mitte wackelte Hannes nochmal und musste sich bis in den 5. Satz retten, ehe er mit 11:4 noch zeigen konnte, dass er etwas TT spielen kann. Sascha konnte mit einem 3:0 gegen Förster, auch wenn die Sätze alle knapp waren, seine konzentrierte Leistung bestätigen.

Im unteren Paarkreuz wurde es dann bei André nochmal spannend. Nach einer 2:0 Führung wähnte er sich wohl schon im Feierabend und vergab den 3. und 4. Satz, ehe er genau wie Hannes in Satz 5 eine klare Marke zum Sieg setze. Matze holte sich derweil das ungefährdete zweite 3:0.

Am Ende des Samstags stand ein, auch in dieser Höhe verdienter 12:3 Sieg zu buche.

Köhler 2,5

Obst 0

Rapp 2,0

Behrens 2,5

Haack 2,5

Klein 2,5

von Hannes Rapp

Bookmark the permalink.

Comments are closed.