Vereinsmeisterschaften 2019

Am 18. Mai fanden unsere diesjährigen Vereinsmeisterschaften statt. Dabei begrüßten Ingo John als Vorstandsvorsitzender und Christian Bochmann als Sportwart diesmal 27 Teilnehmer und damit vier Sportfreunde weniger als in der vergangenen Saison. Dadurch war es uns möglich die Gruppen in der Vorrunde zu vergrößern und allen Teilnehmern ein Spiel mehr zu gönnen.

In drei Fünfergruppen und drei Vierergruppen setzten sich in den ersten vier Gruppen jeweils die gesetzten Gruppenköpfe Ole Herbst, Mathias Taetzsch, André Bünger und Olaf Köhler durch. In Gruppe 5 und 6 bezwangen Ronny Hahn und Sascha Behrens jeweils die gesetzten Jens Milarczyk und Hannes Rapp um sich dadurch eine bessere Ausgangslage für die Endrunde zu sichern.

In der anschließenden Endrunde standen dann für die meisten Teilnehmer noch einmal vier Spiele auf dem Programm, da wir jeden einzelnen Platz für die spätere Doppelkonkurrenz ausspielten und den Trainingseffekt des Turniers erhöhen wollten. Dabei sortierten wir 16 Teilnehmer in die Endrunde und elf Spieler in die Trostrunde ein.

In der Trostrunde sicherte sich dann Marvin Aßmann im Finale gegen seinen Trainer Ingo John mit 3:1 den ersten Platz. Uwe Peruth holte sich dann den dritten Platz gegen Kai Becker.

Die Endrunde wurde erwartungsgemäß von den Spielern der ersten Mannschaft dominiert. Ins Halbfinale zogen Ole Herbst, André Bünger, Mathias Taetzsch und Hannes Rapp ein. Ole bekam es dann im ersten Halbfinale mit André zu tun, in dem André mit 3:1 die Oberhand behielt. Das zweite Halbfinale entschied Mathias mit einem deutlichen 3:0 gegen Hannes für sich.

Ole durfte also auch in diesem Jahr nur um den Bronzerang kämpfen, den er in diesem Jahr aber mit 3:2 knapp gegen Hannes gewann.

Das Finale wurde deutlicher: Nach drei spannenden Sätzen gegen Mathias stand der neue Vereinsmeister fest. Nach dem zweiten Platz im letzten Jahr konnte sich André nochmal steigern und gewann erstmals die Vereinsmeisterschaft in Diesdorf. Herzlichen Glückwunsch dazu!

Platzierungen:

1 André Bünger
2 Mathias Taetzsch
3 Ole Herbst
4 Sascha Behrens
5 Christian Hellmuth
6 Danny Mack
7 Robert Schröpl
8 Ronny Hahn
9 Jens Milarczyk
10 Christian Bochmann
11 Sascha Höber
12 Olaf Köhler
13 Dustin Oberheu
14 David Wolff
15 Erik Jürgens
17 Marvin Aßmann
18 Ingo John
19 Uwe Peruth
20 Kai Becker
21 Janis Schmielau
22 Herbert Gerlach
23 Dominik Dzyk
24 Lisa Liedtke
25 Leon Rudolph
26 Isabel Aßmann
27 Dietrich Höbel
Nach dem Einzelturnier spielten wir noch die Doppelmeisterschaft nach unserem traditionellen Modus aus, bei dem der Erstplatzierte aus dem Einzel mit dem Letztplatzierten usw. antritt.

Durch drei Startabsagen standen sich immerhin noch 12 Doppel gegenüber, die im einfachen KO-Modus ihren Sieger ausspielten.

Im Finale bezwangen Jens Milarczyk und Janis Schmielau in einem knappen und spannenden Fünf-Satz-Spiel Robert Schröpl und Dominik Dzyk mit 3:2. Im kleinen Finale sicherten sich die beiden zufällig zusammengewürfelten Vereinsspitzen Olaf Köhler und Ingo John den dritten Platz mit 3:1 gegen Dustin Oberheu und Marvin Aßmann.

Im Viertelfinale unterlagen Erik Jürgens/David Wolff (1:3), Danny Mack/Lisa Liedtke (0:3), Christian Bochmann/Kai Becker (2:3) und Ole Herbst/Dietrich Höbel (2:3) gegen die zuvor genannten vier Paarungen. In der ersten Runde hatten bereits Sascha Höber/Uwe Peruth, Ronny Hahn/Herbert Gerlach, Christian Hellmuth/Leon Rudolph und Isabel Aßmann/Hannes Rapp das Nachsehen.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.