Diesdorf V mit Montagssieg in Ottersleben

Diese Woche bestritt die fünfte Mannschaft aus Diesdorf ihr letztes Montagsspiel dieser Saison beim VfB Ottersleben. Der Gastgeber hat sich zum Saisonende hin sicher im Mittelffeld der Tabelle festgesetzt und konnte quasi befreit aufspielen. Unsere Situation sah da natürlich ganz anders aus. Auch wenn wir auf den Tabellenzweiten Börde drei Punkte Vorsprung haben und uns somit eine Niederlage nicht den ersten Platz gekostet hätte, wäre diese doch sehr enttäuschend. Zumal man durch einen Sieg relativ drucklos, aber dennoch ordentlich gepusht in das Duell mit dem zähen Tabellenverfolger nächste Woche gehen könnte.

In den Doppeln konnten wir im Gegensatz zu letzter Woche (0:3) wieder unserer Spielstärke gerecht werden. Kai und Erik besiegten, wenn auch im letzten Satz mit einigen Kantenbällen, das Doppel Hoffman/Ziemendorf mit 3:0 und revanchierten sich somit für die 0:3 Niederlage im Hinspiel. Eric und Tim hatten mit Starke/Zinck das zurzeit beste Stadtliga-Doppel vor der Brust und gingen hier leider mit 0:3 unter. Aber dafür konnten Sascha und Mini mal wieder punkten. 3:1 setzten sie sich gegen die Links-Rechts + Beide-Material – Kombi Magnus und Mertens durch.

Die Einzel begannen dann mit zwei spannenden Spielen. Eric lieferte sich mit Starke ein ansehnliches Spiel, gezeichnet von guten Block- und Angriffsbällen. Gleich die ersten beiden Sätze gingen in die Verlängerung. Am Ende hatte Eric das etwas bessere Händchen und sicherte mit einem 3:1 Sieg die weitere Führung. Bei Sascha sah es zu Beginn sehr gut aus. Er führte bereits 2:0 machte es dann aber nochmal spannend. Im Entscheidungssatz fand er seine Konzentration und Form wieder und holte einen  weiteren Punkt für Diesdorf. Unser starkes mittleres Paarkreuz konnte ebenfalls punkten. Tim und Kai hatten zwar beide mit dem unangenehmen Materialspielsystem ihrer Gegner Magnus und Ziemendorf zu kämpfen, aber setzten sich dennoch erfolgreich mit 3:0 bzw. 3:1 durch. Auch Erik war unten mit 3:1 über Zinck erfolgreich. Nur Mini ließ sich trotz eigentlich guten Spiels seinerseits nach zwei Sätzen etwas einlullen und musste letztlich eine 2:3 Niederlage hinnehmen. Trotzdem 7:2 Führung nach der ersten Runde – die Weichen auf Sieg waren sozusagen gestellt.

Das obere Paarkreuz erwischte bei dem Spiel anscheinend einen guten Tag. Beide konnten erneut Punkte einfahren. Sascha brachte Starke mit seinen Aufschlägen irgendwie aus der Fassung und konterte auch fast alles zurück, was ihm sein Gegner um die Ohren zog, was einen 3:1 Sieg für ihn bedeutete. Eric bewies starke Nerven in seinem zweiten Einzel. Nach 0:2 Rückstand konnte er das Spiel gegen Hoffmann noch drehen zum 3:2 – gute Leistung und somit Gesamtsieg safe. 😉 Die sonst so erfolgsverwöhnte Mitte erlitt mit Kais Niederlage (2:3) gegen Magnus einen kleinen Rückschlag, der aber nichts weiter zur Sache tat, da ja die Neun vorne bereits stand. Tim und Erik besiegten im weiteren Verlauf ihre Gegner Ziemendorf und Mertens mit 3:1 und sorgten so noch für ein paar eventuell wichtige kleine Punkte. Im letzten Spiel des Abends musste Mini sich leider erneut geschlagen geben. Er fand einfach kein Mittel um Zinck irgendwie gefährlich zu werden, wobei sich seine Gedanken an dem Tag definitiv auch um andere (wichtigere) Dinge drehten und es somit sicher auch an der nötigen Konzentration mangelte. Kopf hoch mein Freund – es kommen auch wieder bessere Zeiten!

Damit lautete der Endstand 11:4 womit wir unsere Aufgabe erfüllt hatten und natürlich sehr zufrieden waren. Nächste Woche Mittwoch ist dann Showdown gegen unsere Verfolger vom TTC Börde. Egal mit wem sie antreten oder wie die Tabellensituation bis dahin aussieht – wir werden alles geben und uns natürlich über jede Unterstützung freuen. 😉

von Erik Jürgens

Bookmark the permalink.

Comments are closed.