Diesdorf II bringt 2 Punkte aus Bismark mit

Nach dem Saisonstart gegen die Diesdorfer Dritte (6:9) stand am Samstag, dem 02.02.19, das unerfreulich weit entfernte Auswärtsspiel gegen Bismark II an. Zwar war man noch ungeschlagen und auch gegen Bismark sollten 2 Punkte die Pflicht sein, doch solche Spiele wollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Einen ersten Beweis dafür lieferten die beiden Startdoppel, sowohl Matze und Sascha als auch Olaf und André gerieten in einen 0:1 Rückstand (für die sonst so erfolgsverwöhnten Doppel der Diesdorfer mit bisher nur 2 verlorenen Doppeln in der Rückrunde schon eine unerfreuliche Überraschung). Dann liefen die beiden Doppel aber warm und konnten ihre Dominanz jeweils in ein 3:1 umwandeln. Bochi und Hannes als Doppel Drei leisteten sich nicht mal einen Satzverlust und siegten sicher 3:0.

Im oberen Paarkreuz hatte Olaf gegen Mehrwald eine Niederlage aus dem Hinspiel wieder gut zu machen. Es sah eine ganze Weile gut aus, doch die Nr. 1 der zweiten Mannschaft konnte seiner 2:0 Führung nicht den Deckel aufsetzen und verlor unglücklich zu 10 im 5. Satz. Besser erging es Hannes, der bis auf einen Satz der Unkonzentriertheit einen sicheren 3:1 Sieg einfuhr.

In der Mitte gab es im Anschluss zwei klare 3:0 Siege sowohl für Matze als auch Sascha. Besonders für den in letzter Zeit arg gebeutelten Matze war so ein klarer Sieg mal wieder nötig. Mit der 1:6 Führung zu diesem Zeitpunkt schien hier alles klar zu sein.

Zumal André und Bochi sich keine Blöße gaben und ebenfalls mit 3:0 deutliche Zeichen setzten. Bochi sah zwar nicht sonderlich gut gegen die außerordentlich falschen Aufschläge seines Kontrahenten aus und André musste zumindest in einem Satz bis in die Verlängerung gehen, aber die beiden konnten das obere Paarkreuz in eine komfortable Position für den Siegpunkt bringen.

Den entscheidenden Punkt gönnte sich Olaf, dieser machte es wie in der ersten Runde des oberen Paarkreuzes Hannes gleich und gewann bis auf einen Verschnaufsatz klar 3:1 gegen Siedentop. Hannes hingegen machte es Olaf gleich und verlor 2:3 gegen Mehrwald, selbst eine 6:0 Führung reichte im entscheidenden 5. Satz nicht zum Sieg.

In den folgenden Spielen merkte man dann auch, dass nach dem feststehenden Sieg der Biss ein wenig nachließ. Sascha konnte zwar gegen Siedentop Senior mit 3:1 gewinnen, Matze kam gegen das langsame Materialspiel von Motejat jedoch gar nicht klar und verlor deutlich 0:3. Ausgesprochen ärgerlich für ihn.

Auch im unteren Paarkreuz trennte man sich mit 1:1 in Punkten. André kassierte eine ungewohnt klare Niederlage gegen Salomo (auch 0:3), Bochi hatte gegen Bremer zwar seine Mühe, aber er brachte noch genug Motivation auf, um mit 3:1 als Sieger vom Tisch zu gehen.

Köhler 1,5

Rapp 1,5

Behrens 2,5

Klein 1,5

Haack 1,5

Bochmann 2,5

von Hannes Rapp

Bookmark the permalink.

Comments are closed.