Landesmeisterschaften Nachwuchs

Am vergangenen Wochenende fanden in Riestedt die Landesmeisterschaften des Nachwuchses statt. Für Diesdorf hatten sich Tim Becker bei der Jugend sowie Tim Brechmann und Johan Hildebrandt bei den B-Schülern dafür qualifiziert. Für Tim Becker sollte es die letzte Landesmeisterschaft im Nachwuchsbereich sein. Für die beiden B-Schüler war es wieder ein weiteres wichtiges Turnier, um Wettkampferfahrung zu sammeln.

Starten wir mit den B-Schülern. Johan erwischte eine gute Gruppe und konnte sich mit zwei Siegen und einer Niederlage gegen den späteren Vizemeister Glen Kulling für die Ko-Runde qualifizieren. Dort traf er gleich wieder auf einen alten Bekannten aus Ottersleben, nämlich Michael Geißler. Dieser erwies sich nach anfänglich guter Phase von Johan auch als zu stark und gewann das Spiel 3:0 mit 8,8,5.

Tim Brechmann startete in einer sehr ausgeglichenen Gruppe mit vier nahezu gleichstarken Spielern und musste im ersten Einzel gleich gegen den energiegeladenen C-Schüler Elias Kühne an den Tisch. Es entwickelte sich ein gutes Spiel, welches von Taktik sowie bei beiden Spielern auch von Phasen mit starken und schwachen Nerven geprägt war. Im fünften Satz, bei 6:4 Führung für Tim, kippte das Spiel zu Gunsten von Elias, der mit zwei guten Aufschlägen zum 6:6 punkten konnte und sich den Satz und das Spiel mit 11:8 holte. Sehr schade, aber so ist Tischtennis nun mal. Dieses Spiel hing Tim aber in den beiden folgenden Spielen gegen Timo Krause, der ebenfalls gegen Elias Kühne nach 3 Matchbällen im dritten Satz noch verlor, und Gustav Conrad noch im Kopf. Daher war hier nicht das volle Potenzial von Tim zu sehen. Kopf hoch und weiter ackern!

Im Doppel ein ähnliches Bild. Im Achtelfinale eine einfache Aufgabe, die mit 3:0 gelöst wurde. Im Viertelfinale dann wieder unsere Sportfreunde aus Ottersleben, Kulling und Geißler. Tim in diesem Spiel wieder mit klarem Kopf und vielen guten Platzierungen, die aber leider selten zu einem Punkt führten, da auf den nächsten Ball in die freie Ecke zu gierig agiert wurde. Dennoch ein gutes Spiel gegen (im Moment) noch etwas bessere Gegner.

Nun zur Jugend und zu Tim Becker. Wie schon erwähnt, die letzte Jugendveranstaltung bevor es in den Herrenbereich geht und damit auch ein wenig Wehmut aber auch Bock nochmal alles zu zeigen. Zunächst kurz das Doppel zusammengefasst. Tim und Bennet hatten sich vorab abgesprochen noch einmal zusammen anzutreten. An Position 4 gesetzt kam dann leider das Aus in der ersten Partie (Viertelfinale) gegen ein eingespieltes Doppel vom TTC Zeitz. Zu viele leichte Fehler verhinderten eine bessere Platzierung. Daher nun volle Konzentration auf das Einzel. In der Vorrunde bekamen die Gegner im Schnitt nicht mehr als 4 Punkte pro Satz. Damit war der Setzplatz 4 erst einmal gesichert und somit wartete auch erst im Halbfinale ein weiterer gesetzter Spieler. Tims Gegner im Viertelfinale sollte sich aus dem Spiel Lars Ernst – Bennet Pohl ergeben. Dieses Spiel konnte Lars recht deutlich und druckvoller denn je mit 3:0 (4,9,5) für sich entscheiden. Also ging es nun gegen Lars Ernst an den Tisch, der sich viel vorgenommen hatte und dies auch am Tisch zeigte. Es entwickelte sich nachbetrachtend das schwerste Spiel des Tages, da Lars so druckvoll agierte und Tim wenig Zeit blieb. Aber auch Tim kämpfte sich in das Spiel und in den fünften Satz, wo es lange so aussah als ob Lars das Spiel für sich entscheiden kann. Bei 6:9 aus Tims Sicht wackelte Lars bei eigenem Aufschlag zum 7:9. Zwei mutige und clevere Aufschläge von Tim folgten zum 9:9 und irgendwie kamen auch die beiden letzten Punkte zum 11:9! Das Spielt hatte definitiv keinen Verlierer verdient!

Im Halbfinale folgte eine Glanzleistung. Yannik Sprengel, immerhin mit Platz 16 beim TOP48 sowie Platz 24 beim TOP24 dekoriert, fand zu keiner Zeit ins Spiel. Auf alles hatte Tim die passende Antwort und machte nahezu keinen Fehler. Das Resultat 3:0 (6,6,6)!! Im anderen Halbfinale setzte sich Darius Heyden gegen Hannes Römer durch. Wie bereits 2015, im letzten A-Schüler Jahr von Tim, kam es nun wieder zu dem Vergleich mit Darius,der ebenfalls mit einem 16. Platz beim TOP 24 aufwarten kann. Der erste Satz war erst einmal recht ernüchternd mit 4:11 ausgefallen. Grund dafür war das deutliche Mehr an Qualität im Ball als die Gegner zuvor. Im zweiten Satz hatte sich Tim darauf gut eingestellt und konnte den Satzausgleich mit 11:9 herstellen. Satz 3 war bis 7:8 wieder in Darius Hand, dann eine Auszeit mit einem kleinen Hinweis und der Möglichkeit den Satz noch für sich zu entscheiden. Leider erst einmal nicht geglückt (7:10), doch Tim blieb cool und versuchte auch die Idee weiter umzusetzen. Einige Tolle Ballwechsel später mit 12:10 den Satz gewonnen. Der 4. Satz ging wieder an Darius mit 11:7, wobei beide tolles Tischtennis zeigten. Im fünften Satz hatte Tim den besseren Start, begünstigt auch durch extreme Platzierungen, die auch mal an die Kante gingen. Bei 5:1 war Seitenwechsel, 5:3 Darius wieder fast ran, 7:4 wieder ein bisschen Luft, 10:5 und 11:6 = Landesmeister! Ein Tolles Spiel von beiden. Nach der ansteigenden Form in der Verbandsliga sowie dem tollen 2. Platz bei der BEM der Herren am vergangen Wochenende, war das noch einmal eine Steigerung. Zwei Spieler der TOP 24 zu schlagen, macht man mal nicht nebenbei. Glückwunsch zu der tollen Leistung!

von Ingo John

Bookmark the permalink.

Comments are closed.