„Diesdorfer Festspiele“

Am Sonntag waren wir mit 8 Herren und einer jungen Dame bei den Bezirksmeisterschaften am Start. Es sollte ein erfolgreicher Tag für uns werden.

Ole, Tim und Mathias konnten ihre Gruppen gewinnen. Lediglich Ole brauchte kurz eine mentale Spritze gegen Ladewig, um dann doch noch 3:2 zu gewinnen. André unterlag ein wenig überraschend Bennet Pohl, entschloss sich zu einem spontanen Schlägerwechsel und wurde somit nur Gruppenzweiter. Danny spielte echt gut, gewann gegen Rüge und zwang Youngster Simon Frank bis in den 5. Satz. Leider fehlte gerade am Anfang ein wenig die Geduld und es reichte dann nicht fürs Viertelfinale. Robert knüpfte ein wenig an seine aktuelle Form an er unterlag Olaf Voigt und Mario Neumitz und wurde nur Gruppendritter. Hannes spielte ebenfalls sehr gut, unterlag Marcus Wolff mit 1:3 und brachte Jonas Schüttig an den Rand einer Niederlage, konnte sich aber nicht belohnen und wurde ebenfalls Dritter. Sascha erwischte einen guten Tag und konnte sich von seinem Formtief befreien. Er wurde mit 2:1 Gruppenzweiter und durfte in der Hauptrunde noch einmal ran. Isi nahm ebenfalls teil, schaffte es aber leider nicht in die Hauptrunde.

Dann ging es in die Doppel und die „Diesdorfer Festspiele“ begannen so langsam. Ole und Mathias spielten sich relativ souverän ins Halbfinale. Dies gelang auch André und Hannes. Tim und Robert unterlagen im Viertelfinale dem späteren Finalisten Schüttig und Christ knapp mit 2:3 und zeigten dabei sehr ansehnliches Tischtennis. Im Halbfinale sah es zunächst sehr gut aus für Ole und Mathias. Nach 1:0 und 8:2 ließen sie aber ein wenig die Zügel schleifen und bauten den Gegner damit auf. Erst im 5. Satz kam die Harmonie und Cleverness ins Spiel zurück und somit konnte dieser dann deutlich gewonnen werden. André und Hannes hielten gegen Schüttig/Christ gut gegen, aber es reichte dann nur zum sehr guten dritten Platz. Im Finale entwickelte sich ein kleiner Krimi. Beim unglücklichen 0:2-Rückstand kämpften sich Ole und Mathias zurück ins Match und konnten dieses sogar mit 3:2 gewinnen. Nach dem zweiten Platz im letzten Jahr folgte jetzt sogar der Titel. Ein toller und emotionaler Moment.

Nonstop ging es dann weiter mit der Hauptrunde. Ole und Mathias bekamen es mit ihren Angstgegnern Zühlke und Bartel zu tun. Beide Spiele wurden mit 3:0 gewonnen. Tim schlug Neumitz mit 3:1 und André wies Olaf Voigt in die Schranken. Sascha hatte gegen Marcus Wolff mit 0:3 das Nachsehen, konnte danach aber Bartel in den Platzierungsspielen schlagen. Die Niederlage gegen Timon Christ tat dann weniger weh und insgesamt ein erfolgreicher Tag für ihn.

Dann wurde es richtig heiß. Tim spielte wie verrückt an diesem Tag. Er bezwang den favorisierten Timon Christ mit 3:2. André revanchierte sich für die Niederlage vom Vortag und gewann überraschend klar mit 3:0 gegen Jonas Schüttig. Ole zog mit seinem Sieg gegen Wallborn nach. Mathias blieb auch nach seinem Sieg gegen Bennet Pohl ohne Satzverlust an diesem Tag und komplettierte das Diesdorfer Halbfinale. Die Freude war groß und wer den Titel einsackte, war dann auch nicht mehr so wichtig, da alle vier somit die direkte Qualifikation zu den Landesmeisterschaften in der Tasche hatten. Wer hätte das nach den Ergebnissen vom Vortag gedacht?

Ole und André lieferten sich ein enges Match, welches mit knappen Sätzen in der Verlängerung an Ole ging. Auch Tim und Mathias lieferten sich einen engen Fight. Nach 1:1 in den Sätzen konnte Tim Satz 3 und 4 mit 11:9 für sich entscheiden und zog verdient ins Finale ein.

Im Finale ging es dann nochmal richtig ab. André und Mathias waren dann auch ganz froh, dass sie sich nicht mehr quälen mussten, denn Tim und Ole lieferten sich einen richtig harten Kampf mit starken Ballwechseln. Am Ende konnte Ole das Spiel nach 1:2 noch drehen und holte sich den Pokal.

Ein unvergesslicher Tag, den alle anwesenden Diesdorfer dann noch lautstark feierten. Das Bier danach hat auch ganz gut geschmeckt. So kann es weitergehen.

von Mathias Taetzsch

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.