Diesdorf II unterstreicht die Herbstmeisterschaft gegen Börde VI

Nachdem bereits im Spitzenspiel gegen Stendal die Herbstmeisterschaft gesichert werden konnte, stand am 01.12. noch das letzte Halbserienspiel gegen Börde VI an. Als klarer Favorit wollte man die Konzentration halten und unbeschadet die Hinrunde beenden. Dies sollte wohl realisierbar sein, da Börde bereits mit 4 Ersatzspielern antrat und Diesdorf II wieder mit voller Truppe aufwarten konnte.

Wie üblich waren die Doppel die Paradedisziplin der Diesdorfer, sowohl Olaf und André sowie Matze und Sascha gewannen klar 3:0. Hannes und Philipp gönnten sich einen Satz zum warm werden und vertändelten den ersten Satz in der Verlängerung, steigerten sich aber zu einem 3:1 Sieg.

Im oberen Paarkreuz schenkte Glistau aufgrund von Verletzung ab, damit gab es für Hannes ein 3:0 geschenkt. Olaf ließ sich gegen Schulz wiederum den ersten Satz mopsen, schaffte es aber seine Ruhe wieder zu finden und gewann 3:1.

Im mittleren Paarkreuz hatten auch Sascha und Matze ihre Anlaufschwierigkeiten. Während Sascha nach einem 1:1, den dritten Satz in der Verlängerung knapp gewinnen konnte, war der Knoten geplatzt und auch er holte sich das 3:1. Matze kam gegen Urbanek aber nicht in Schwung und musste sich gefrustet mit einem 1:3 zufrieden geben.

Im unteren Paarkreuz gaben sowohl André als auch Philipp jeweils einen Satz ab, schienen aber ihre Spiele sonst jederzeit unter Kontrolle zu haben und sicherten auch hier die beiden Punkte. Damit Stand es nach knapp über einer Stunde bereits 8:1 für Diesdorf.

Mit dem abgeschenkten Spiel Köhler gegen Glistau war auch der Sieg schon sicher. Um dem Sieg nochmal etwas Nachdruck zu verleihen, nutzte Hannes die gesparte Kraft aus dem ersten Spiel, um Schulz mit 3:0 zu besiegen.

Matze straffte sich derweil im mittleren Paarkreuz, gab die eigene Offensive etwas auf und schupfte sich zu einem ungefährdeten 3:1. Sascha hatte das Spiel gegen Urbanek bis auf einen knappen Satz ebenfalls mit 3:1 fest in seiner Hand.

Zum Abschluss machten André und Philipp mit zwei 3:0 Siegen noch das Schleifchen um den klaren 14:1 Sieg zum Abschluss der wie geschmiert laufenden Saison.

Köhler 2,5

Rapp 2,5

Behrens 2,5

Klein 1,5

Haack 2,5

Bauer 2,5

von Hannes Rapp

Bookmark the permalink.

Comments are closed.