Diesdorf III beginnt starke tabellarische Aufholjagd

Am vergangenen Samstag durften wir zuhause gegen unsere Fermersleber Kollegen ran. Fermersleben musste insgesamt drei Abgänge verkraften und trat bei uns noch mit einem Ersatz an, welcher aber nahezu gleich gut war mit dem eigentlichen Sechser. Wir ohne Robert und Christian, dafür natürlich mit unserer Nummer 7 Uwe und Dustin.

Aus den Doppeln gingen wir gleich mal 3:0 raus. Bis auf Doppel 2 (Danny/Dustin – 3:1) gingen alle anderen Doppel mit 3:0 aus. Sollte da heute was gehen?!

Im oberen Paarkreuz gab es gleich zwei direkte Punkte. Ronny spielte clever und fast wie von einem anderen Stern und bügelte den 1er der Gäste (Hädecke) regelrecht aus der Halle. Das war schon bemerkenswert, da dies nicht so häufig vorkommt. Bochi hatte, wie fast immer, anfängliche Schwierigkeiten gegen Killmey, konnte sich aber mit viel Kampf letztendlich knapp 3:1 durchsetzen. Danny spielte “lapaloli“ gegen Schwarz und sicherte sich einen ungefährdeten 3:0 – Sieg. Heiko – dieses Mal in der Mitte spielend – avancierte zum Klassenbesten an diesem Tag… 3:0 gegen Hantel, ohne Wenn und Aber!

Dustin machte es spannend und baute den Gegner Schaulat regelrecht mit seinem Spiel auf, am Ende reichte es nicht, auch dank zweier Rückstände … 2:3. Uwe löste seine Aufgabe gegen Ersatzspieler Schulze souverän – 3:0. Damit bereits ein 8:1 Zwischenstand für uns. Was für ne Hausmarke.

Nun gingen die wahrscheinlich schwersten Spiele los. Ronny ackerte wie ein Tier gegen Killmey, bekam die Aufschläge wunderbar und ließ sich nur allzu oft nach hinten drängen. Im fünften Satz gewann aber die jahrzehntelange Erfahrung, 3:2 für unseren „Alt“-Meister. Bochi wusste in den ersten zwei Sätzen gegen Hädecke nicht so recht, wie ihm geschah. Durch beherzte Anfeuerung entfachte sich bei ihm jedoch so eine Art Feuer. 0:2… 3:2. Völlig krankes Spiel. Aber wichtig für die Moral.

Im mittleren Paarkreuz durfte Danny sich mal richtig quälen. Durch das zwischenzeitliche 1:1 wurde er nochmals daran erinnert, dass nichts im Vorbeigehen geschieht. Besonders nicht gegen Materialspieler wie Hantel. Aber am Ende konnte er das Ding halbwegs sicher mit 3:1 nach Hause bringen. Heiko … ich sag nix. 3:0 knick knack gegen Schwarz. Ordentliche Hausnummer von Heiko wieder.

Im unteren Paarkreuz wurde es ja fast bitter. Dustin konnte sich gegen Schulze gerade so aus der Affäre ziehen, 3:1. Uwe ackerte wie ein Tier gegen Schaulat, verlor aber auch hier. Sodass wir am Ende einen wirklich ungefährdeten 13:2 – Sieg erringen konnten und damit weiter in der Tabelle nach vorne huschen.

Die nächsten Spiele müssen quasi schon gewonnen werden, um ganz oben nicht sofort raus zu sein. Wir werden unser Bestes geben dafür! Danke für die zahlreiche Unterstützung im Derby (auch an unsere angereisten Fußballer vom Post SV). 😉

Punkte:

Bochmann 2,5

Hahn 2,5

Mack 2,5

Hannemann 2,5

Peruth 1,5

Oberheu 1,5

 

von Christian Bochmann

Die Ergebnisse der Woche

In der Woche vom 22. bis 28. Oktober 2018 waren alle Diesdorfer Mannschaften, vom Schüler- bis in den Herrenbereich, in ihrer jeweiligen Liga gefordert.

Bereits am Montag standen zwei Auswärtsspiele beim TTC Börde auf dem Plan.

Die zweite Schülermannschaft musste gegen die erste Mannschaft vom TTC antreten und verlor das Spiel mit 1:9.

Um 19:00 Uhr trat dann Diesdorf VII in der 3. Stadtklasse gegen die zehnte Vertretung der Börderaner an. Es entwickelte sich eine sehr enge Partie, die 8:8 Unentschieden endete.

Die erste Schülermannschaft reiste am Mittwoch zum KSC Blau-Weiß 90 und fuhr mit zwei Punkten im Gepäck durch einen 8:2 Auswärtssieg nach Hause.

Am Mittwochabend empfing die Fünfte die Herren von WSG Magdeburg. Die Diesdorfer konnten ihrer Favoritenrolle gerecht werden und gewannen das Spiel mit 12:3.

Am Freitag gastierte Diesdorf VI um 19:30 Uhr beim SV Olvenstedt. Somit wurde das Wochenende mit einem 12:3 Auswärtssieg positiv eingeleitet.

Die Schülermannschaften waren am Samstagmorgen gefordert und kämpften um Punkte in der Stadtliga. Diesdorf II spielte gegen Medizin und die beiden Mannschaften teilten sich die Punkte, 5:5.

Zeitgleich trat Diesdorf IV gegen die zweite Mannschaft aus Biederitz an und erspielte sich ein souveränes 10:0.

Währenddessen gastierte die dritte Schülermannschaft beim VfB Ottersleben III und auch hier stand am Ende ein starker 10:0 Sieg auf dem Zettel.

Den Auftakt in der Bezirksliga machte um 13:00 Uhr die Zweite gegen VfB Ottersleben II. Durch einen 14:1 Heimsieg konnten zwei Punkte auf dem eigenen Konto verbucht werden.

Um 17:30 Uhr empfing die Dritte dann die Männer vom Fermersleber SV und auch hier setzten sich die Diesdorfer durch und landeten einen 13:2 Sieg.

Diesdorf I hatte in der Verbandsliga eine etwas weitere Auswärtsreise vor sich, denn man gastierte bei Aufbau Schwerz. Dieser Ausflug lohnte sich jedoch überhaupt nicht, denn das Spiel ging 1:14 aus Diesdorfer Sicht aus.

Den Abschluss einer tischtennisreichen Woche machte die vierte Diesdorfer Mannschaft am Sonntag in der Bezirksklasse. Das Auswärtsspiel bei AEO konnte mit 9:6 für sich entschieden werden.

 

Sieg und Niederlage in der Verbandsliga

Nachdem man sich am 1. Spieltag gegen Börde 2 etwas unglücklich mit 5:10 geschlagen geben musste, standen am vergangenen Wochenende zwei interessante Punktspiele an. Zuerst empfingen wir den Tabellenführer aus Bernburg und mussten uns leider deutlich mit 4:11 geschlagen geben. Dabei ließen wir gerade am Anfang einige Chancen aus, um das Spiel enger zu gestalten. An Ende konnten und mussten wir mit dieser Niederlage leben.

Dafür stand danach die Begegnung gegen Mitaufsteiger Weißenfels an. Hier starteten wir beinahe perfekt und konnten die ersten beiden Doppel für uns entscheiden. Robert und Jens agierten weniger glücklich und somit stand es 2:1. Zu unserer eigenen Überraschung konnten wir alle Spiele in der ersten Einzelrunde gewinnen. Nun musste noch ein Punkt her, den uns Ole erkämpfte und somit die ersten beiden Zähler in der Tabelle bescherte. Am Ende gaben wir nur noch ein Einzel ab und konnten somit einen in dieser Höhe nicht zu erwartenden 13:2 Heimsieg feiern. Trotzdem sollte man dies nicht überbewerten und konzentriert weiterarbeiten.

An diesem Wochenende fahren wir zu den noch ungeschlagenen und ehrgeizigen Jungs von Aufbau Schwerz. Vielleicht können wir den Schwung von Weißenfels mitnehmen und uns einen Punkt erkämpfen. Sollte dies nicht gelingen, wäre das auch kein Beinbruch, denn danach stehen 3 wichtige Spiele gegen vermeintlich direkte Kontrahenten gegen den Abstieg an.

Ihr seid gern gesehen, um uns zu unterstützen.

 

von Mathias Taetzsch

Diesdorf V zweimal erfolgreich!

Am Montag, den 15.10.2018, trat die fünfte Mannschaft aus Diesdorf in der Stadtliga Magdeburg bei Stahl Nord zum fälligen Punktspiel an. Wir waren wie immer in voller Besetzung während der Gastgeber auf die zwei Stammspieler Schönfeld und Schönian verzichten musste, was unsere Chancen auf einen Sieg beim Absteiger aus der Bezirksklasse merklich erhöhte.

Dennoch gerieten wir nach den Doppeln zunächst in Rückstand. Kai und Erik konnten als einzige mit einem 3:0 Sieg gegen Koch/Farr punkten. Eric und Tim mussten sich gegen das gegnerische Spitzendoppel Schmidt/Lieske mit 1:3 geschlagen geben, was aber okay ist. Ärgerlich war dagegen allerdings Doppel 3 mit Sascha und Mini. Diese hatten ihre Gegner Weise/Berger eigentlich völlig im Griff und konnten ohne Schwierigkeiten mit 2:0 in Führung gehen, verloren dann aber irgendwie den Faden, wodurch ihre Gegner das Spiel drehen konnten und am Ende mit 3:2 siegreich vom Tisch gingen. Sehr Schade…

In den Einzeln musste sich dann Eric der Nummer 1 von Stahl, Gordon Schmidt, mit 0:3 geschlagen geben, sodass der Gastgeber die Führung auf 3:1 ausbauen konnte. Dann konnten wir allerdings aufholen. Kai bezwang durch Kampfeswillen und starke Nerven Lieske mit 3:2. Im weiteren Verlauf konnten Sascha, Tim und Erik ihre Punkte gegen Farr, Koch und Berger relativ ungefährdet einfahren. Nur Mini musste dem ungewohnt sicher spielenden Linkshänder Weise zum 3:0 Sieg gratulieren, sodass es nach der ersten Einzelrunde 4:5 aus unserer Sicht stand.

In der zweiten Runde lieferte Kai erneut ein sehr gutes Spiel ab. Er kam zunehmend besser mit dem Spiel von Schmidt klar und konnte einen 0:2 Rückstand aufholen. Leider hat es diesmal im Entscheidungssatz nicht gereicht – 2:3. Für Eric war es leider ein gebrauchter Montag. Auch das zweite Spiel gegen Lieske ging verloren. Dieses Mal aber immerhin mit einem Satzgewinn – somit 1:3. Kopf hoch. 😉 Auf die Mitte war erneut Verlass. Sowohl Sascha als auch Tim konnten ihre Punkte gegen Koch und Farr ungefährdet mit 3:0 einfahren, wodurch wir wieder mit 7:6 in Führung gingen. Spannendes Spiel! Jetzt kam es auf das untere Paarkreuz an. Hier hatte auch Erik gegen Weise zu kämpfen. Nach der 2:1 Führung war am Nachbartisch Minis Spiel bereits vorbei. Leider war es auch nicht sein Tag. Nachdem er ein 0:2 gegen Berger aufgeholt hatte, gab er den Entscheidungssatz leider knapp mit 8:11 ab, was also eine 2:3 Niederlage bedeutete. Glücklicherweise behielt Erik einigermaßen die Nerven und konnte sein Spiel mit 3:1 beenden, sodass wir mit einer 8:7 Führung ins Entscheidungsdoppel gingen, was den Druck schonmal ein wenig rausnahm. Kai und Erik bereiteten sich dennoch mental auf ein schweres und knappes Spiel vor, da man ja in den Doppeln zu Beginn gesehen hat, dass Schmidt und Lieske definitiv keine Schlechten sind. Allerdings kam es entgegen unseren Erwartungen zu einem recht deutlichen Spiel – und das zu unseren Gunsten! Die beiden lagen uns irgendwie. Wir kamen gut in unser Spiel, konnten permanent angreifen, trafen die Bälle und profitierten zudem von einigen Fehlern unserer Gegner, sodass wir mit 3:0 siegreich vom Tisch gingen. Überraschend und äußerst erfreulich konnten wir also mit einem 9:7 Endstand im Gepäck nach Hause fahren. Mission Monday completed!

Zum zweiten Spiel, welches Gegenstand dieses Berichts sein soll, traf die Truppe um  Diesdorf V diese Woche Mittwoch auf WSG Magdeburg Reform. Im Gegensatz zum Spiel bei Stahl waren wir dieses Mal eindeutig die Favoriten und wollten dieser Rolle natürlich gerecht werden.

In den Doppeln konnten wir dieses Mal in Führung gehen. Kai und Erik spielten erneut gut auf und hatten lediglich im ersten Satz ein paar Schwierigkeiten, konnten ansonsten aber relativ ungefährdet einen 3:0 Sieg einfahren. Eric und Tim hatten mit Schwark und Neumann zwei alte Bekannte als Gegner, die schon seit Jahren zusammen spielen und als absolut eingespieltes Doppel gelten. Das merkte man auch im Spiel, welches die Gäste mit 3:1 gewannen. Doppel 3 mit Sascha und Mini machte es wieder mal spannend. 2:1 und 10:6 führte man schon, was ja noch lange nichts heißt. 😉 Es kam wieder mal zum fünften Satz, in welchem die beiden aber dieses Mal knapp mit 14:12 die Oberhand behielten.

Anschließend konnten wir in den Einzeln reihenweise unsere Punkte einfahren. Das obere Paarkreuz hatte mit Schwark und Neumann definitiv die schwerste Tagesaufgabe. Aber sowohl Kai als auch Eric konnten sich mit je 3:1 und 3:0 durchsetzen – starke Leistung! Sascha war in der Mitte wie gewohnt souverän und siegte deutlich (+4/+4/+4) gegen Engel. Und auch Tim legte los wie die Feuerwehr, führte schnell mit 2:0 gegen Dietrich. Dann kam allerdings ein kleiner Einbruch, wobei der Gegner ausglich. Im letzten Satz war Tim aber wieder voll da und ließ sich nicht beirren – 3:2 Sieg. Das untere Paarkreuz mit Erik und Mini machte ebenfalls seine Hausaufgaben und konnte beide Spiele gegen Hetke und Gnilke jeweils 3:0 für sich entscheiden. Es sah also sehr gut aus nach der ersten Runde. 8:1 Zwischenstand. Es musste nur noch ein Sieg her. Der kam zunächst leider nicht. In umgekehrter Konstellation unterlag Diesdorf im oberen Paarkreuz. Kai musste sich mit 2:3 seinem ewigen Stadtliga-Duellanten Schwark geschlagen geben und Eric unterlag Neumann mit 1:3. Nicht weiter schlimm, wir hatten ja noch genug Matchbälle. Tatsächlich konnten sogar alle davon verwandelt werden. Und das deutlich. Mitte – Sascha und Tim – jeweils 3:0, Unten – Erik und Mini – desgleichen. 12:3 Endstand. Lief also bestens!

Nächste Woche heißt es dann erneut Auswärtsspiel. Und das gleich zweimal. Dienstag geht es zum Punktspiel zum USC, welches sicherlich nicht leicht werden wird, und Freitag steht das Spiel im Stadtpokal der Herren C bei Börde auf dem Plan. Wobei es sich uns immer noch nicht erschließt, wie es jedes Jahr sein kann, dass die starken Stadtliga-Mannschaften, also vermeintliche Favoriten bzw. Finalisten in dieser Wettkampfklasse, bei so vielen teilnehmenden Teams bereits immer so frühzeitig aufeinander treffen und sich quasi raushauen…naja egal. Ausreden gibt’s nicht – wir packen das schon.

Bis dahin mit sportlichen Grüßen

Diesdorf V

 

von Erik Jürgens

Die Ergebnisse der Woche

In der Woche vom 15. bis 21. Oktober 2018 versuchten wieder einige Diesdorfer Mannschaften zwei Punkte einzufahren.

Der fünften Mannschaft gelang dies direkt am Montag beim Tabellenführer der Stadtliga Stahl Magdeburg II. Im Entscheidungsdoppel konnte das knappe Spiel mit 9:7 für sich entschieden werden.

Am Mittwoch spielte Diesdorf VII zu Hause gegen den KSC Blau-Weiß 90 III. Und auch nach diesem Spiel wurden zwei Punkte auf dem Diesdorfer Konto verbucht, 10:5.

Am Samstagmorgen waren mal wieder die Schüler gefordert. Die vierte Schülermannschaft reiste zu den Jungs von AEO Magdeburg und konnte ebenfalls zwei Punkte durch ein knappes 6:4 entführen.

Währenddessen empfing die erste Schülermannschaft den VfB Ottersleben und musste eine 3:7 Niederlage hinnehmen.

Für die erste Herrenmannschaft stand am Samstag ein Doppelspieltag in der Verbandsliga auf dem Plan.

Um 13:30 Uhr gastierten die Männer vom TTV Bernburg am Neuber und fuhren mit zwei Punkten wieder nach Hause. Das Spiel endete 4:11 aus Diesdorfer Sicht.

Um 17:30 Uhr machte Diesdorf die Niederlage jedoch mit einer souveränen Leistung vergessen. Mit einem 13:2 Sieg wurde die erste Herrenmannschaft von VSG Weißenfels in Richtung Heimat geschickt.

Am Sonntag reiste die Zweite in der Bezirksliga zum Auswärtsspiel beim TTC Handwerk und kam mit zwei Punkten im Gepäck zurück (12:3).

Diesdorf III und die Unentschieden…

Am letzten Wochenende haben wir die ungeschlagenen Gäste aus Stendal zu Gast gehabt. Beide Mannschaften traten in ihrer Bestbesetzung an, wobei wir ohne Uwe im Doppel auskommen mussten.

Dadurch ergaben sich mal wieder gemischte Doppelpaarungen.

Danny und Bochi konnten in ihrem ersten Doppel als Doppel 1 auch gleich mal einen ungefährdeten 3:0 Sieg gegen Täger/Girke holen. Ronny und Christian schlugen sich tapfer, konnten aber nicht über ein 1:3 gegen Schrader/Stegmann hinauskommen. Heiko und Robert erwischten im Doppel einen rabenschwarzen Tag und gingen sang und klanglos gegen Wollmann/Hille unter. Damit leider schon nach den Doppeln ein Rückstand, den wir so schnell nicht wieder auszugleichen vermochten.

Im oberen Paarkreuz zerlegten sich Bochi und Schrader gegenseitig, spielten ellenlange Ballwechsel, an deren Ende der Gast mit 3:2 das glücklichere Händchen hatte. Ronny ackerte wie ein Tier gegen die Nummer 1 der Gäste (Täger), kam leider nach 0:2 nur noch auf 2:2 und verlor das Spiel.

Danny machte halbwegs kurzen Prozess mit Hille, währenddessen Robert nach zwei anfänglich super starken Sätzen doch noch mit 2:3 verlor. Absolut ein gebrauchter Tag.

Heiko zeigte unten mal wieder seine ganze Klasse und fertigte Wollmann in drei Sätzen ab. Christian zeigte sich mal wieder… wusste er selber nicht… und ackerte wie ein Tier, um das erste 5-Satz-Spiel für uns nach Hause zu bringen (gegen Girke).

Damit 4:5 zur Halbzeit. Sah besser aus, als es war.

Nun wieder ein Spitzenduell: Bochi gegen Täger. Leider war bei Bochi in diesem Spiel nicht an ein Spitzenduell zu denken (1:3). Ronny erlegte das Tier Schrader, der aber an diesem Tag angeschlagen war, klar mit 3:0 (Anm. d. Red.: Bitte, Ronny 😉 ).

Was auch immer Danny bei seinem zweiten Spiel genommen hat, nimm weniger. Das war leider nicht viel. Wobei man ihm zugutehalten musste, dass Stegi alles zurückbrachte. Starke Leistung des Stendalers (0:3). Robert konnte dann seinen ersten Punkt gegen Hille einfahren. Der Gegner war einfach mit Roberts Angriffsspiel komplett überfordert. Stark!

Nun mussten Heiko und Christian gewinnen, damit wir sogar noch in Führung gehen konnten vor dem Entscheidungsdoppel. Heiko… ja was sag ich … das TIER tat es. Klarer Sieg gegen den jungen Girke. Aber ich sag euch was, aus dem Nachwuchsspieler wird noch was!

Christian… wie im ersten Spiel. Teilweise sehr stark, teilweise kopflos. Aber er ließ auch trotz 1:2 Rückstand nicht locker und gewann das wichtige Spiel wieder im fünften Satz.

Damit die erste Führung im Spiel… 8:7. Eigentlich echt krass. Nun das Entscheidungsdoppel. Bochi/Danny gegen Schrader/Stegmann. Leider haben wir dieses mit 2:3 verloren. Es lag nicht zwingend an uns, aber Stegi hatte einfach einen absoluten Sahnetag erwischt. Er war der entscheidende Faktor. Glückwunsch aber an Stendal, das wird für andere Mannschaften ebenso schwer!

Diese Woche geht’s dann zu Börde 6. Da muss wieder ein Sieg her, von Entscheidungsdoppeln oder Unentschieden haben wir erstmal genug 😉

Bochi 0,5

Ronny 1

Danny 1,5

Robert 1

Christian 2

Heiko 2

von Christian Bochmann

Die Ergebnisse der Woche

In der vergangenen Woche, vom 08. bis 14. Oktober 2018, waren lediglich zwei Diesdorfer Mannschaften am Samstag aktiv.

Den Auftakt machte die vierte Diesdorfer Vertretung, um 13:00 Uhr, mit einem Heimspiel gegen die dritte Herrenmannschaft des VfB Ottersleben. Leider konnten die zwei Punkte nicht auf dem eigenen Konto verbucht werden, sodass man Ottersleben III zu einem 5:10 Sieg gratulieren musste.

Um 17:30 Uhr empfing die Dritte den TTC Lok Stendal in der Bezirksliga am Neuber. Es entwickelte sich ein sehr spannendes Spiel, welches erst im Entscheidungsdoppel entschieden wurde. Am Ende teilten sich die beiden Mannschaften nach einem 8:8 Unentschieden die Punkte.

Diesdorf III zurück in der Erfolgsspur!

Die dritte Herren „durfte“ gestern früh mal nach Handwerk reisen, um dem Aufsteiger mal wieder entgegentreten zu können.

Bei uns fehlte Ronny (verletzt), bei Handwerk fehlten Hintze und Holldorf, wobei jedoch nur ein Ersatzspieler (Grünthal) gebraucht wurde.

Nach den Doppeln, welche wir erfolgreich umstellen konnten, führten wir schnell 3:0. Uwe und Bochi wurden als Doppel 1 ihrer Favoritenrolle gegen Schwerin/Kurths mit 3:1 gerecht. Das neu zusammengewürfelte Doppel Danny/Christian konnte ebenfalls mit 3:1 gegen das starke Doppel 1 des Gastgebers (Knauft/Werner) gewinnen. Mehr Schwierigkeiten hatten hier Heiko und Robert, die erst im fünften Satz Borkow/Grünthal schlagen konnten.

In den Einzeln setzte sich unsere Serie fast erwartungsgemäß fort. Bochi hatte nur in einem Satz nicht aufgepasst, ansonsten „leichtes“ Spiel gegen einen noch recht kalten Schwerin (3:1). Danny war immer wach (nicht so wie sonst 😉 ) und einen Schritt schneller als Knauft (3:1). Robert hatte wenig Schwierigkeiten mit Borkow, nicht wie im Doppel, und fertigte diesen „schnell“ 3:0 ab.

Schwachpunkt am heutigen Tage war dann Christian. Sich selbst mit unbegründeten Druck belastend, hatte er gegen Werner keine Chance, war in allen vier Sätzen der Schlechtere (1:3). Heiko spielte souverän gegen Ersatzmann Grünthal und zog in allen drei Sätzen davon (3:0). Gerne mehr davon, Heiko! „Uns-Uwe“ war an diesem Tag eher mit sich selbst beschäftigt, lieferte kein tolles Spiel ab und verlor 1:3 gegen Kurths – vermeidbar!

Trotz dessen lagen wir 7:2 vorne. Das war ein geiles Gefühl, sag ich euch. Der erste Sieg war in greifbarer Nähe.

Wie in der ersten Einzelrunde, wollten Danny und Bochi wieder „gleich“ abschließen. Bochi ließ Knauft dieses Mal nicht den Hauch einer Chance (3:0). Und auch Danny wollte nichts dem Zufall überlassen und spielte Schwerin  an die sprichwörtliche Wand (3:0) – was ein oberes Paarkreuz!

Robert versuchte gegen Werner alles, musste aber trotzdem über fünf Sätze gehen, konnte sich dann aber gut durchsetzen und das Ding nach Hause schaukeln (3:2). Christian kämpfte mit dem letzten Hemd und hatte im fünften Satz die besseren Karten. Leider muss man dazusagen, dass es nahezu unverdient war, da seine guten Momente fast nie richtig zur Geltung kamen. ABER… es gibt ja noch mehrere Spiele, in denen er sich beweisen kann.

Heiko und Uwe sollten unten abrunden, dies gelang beiden nicht. Uwe verlor gegen Grünthal, was wohl nur daran lag, dass wir schon längst gewonnen hatten, und Heiko zog im fünften Satz dank seiner Passivität den Kürzeren gegen Kurths. Muss alles nicht sein, ist aber kein Beinbruch, da der erste Sieg für uns feststand und wir uns erst einmal von unten distanzieren konnten.

Diese Woche Samstag kommt es dann zum Knaller gegen die junge Stendaler Truppe um 17:30 Uhr. Da wird jeder Mann und jede Frau gebraucht! Wir wollen die Stendaler Serie stoppen und uns weiter verbessern.

Punkte:

Bochmann 2,5

Mack 2,5

Witte 2,5

Hellmuth 1,5

Hannemann 1,5

Peruth 0,5

Spieler des Spiels wurden Bochi und Danny, weil die Spiele souverän waren. Das könnte so ruhig öfter vorkommen. 😉

 

von Christian Bochmann

Endlich die Wende? Diesdorf III im „Siegesrausch“ nach erkämpftem 8:8

Am vergangenen Samstag durften wir endlich mal wieder Ottersleben bei uns begrüßen. Die zweite Vertretung der „Otter“ kam jedoch ohne Münster (generell wohl raus), ohne Gottschalk und ohne Pfeifer. Dafür kamen Behne, Mertens, D. und Starke. Trotzdem keine schlechte Truppe, aber das sollten wir packen. Dachten wir…

Wir spielten ohne Ronny (verletzt), dafür war Uwe aus dem Urlaub wieder da. Da durften Bochi und Uwe direkt mal wieder Doppel 1 spielen, was nachher sehr wichtig wurde. 😉

Die Beiden haben sich wohl auch gefreut, wieder miteinander spielen zu dürfen, sodass sie Wege/Mertens keine große Chance im Doppel ließen (3:0). Danny und Robert mühten sich sehr gegen Laube/Wipperling, schafften aber leider keinen Satzgewinn. Heiko und Christian waren top motiviert, mussten „nur“ gegen das Ersatzdoppel Behne/Starke ran. Sie führten schnell mit 2:0… das war‘s dann leider aber auch schon. Ein kompletter Einbruch verhinderte unsere 2:1 Führung nach Doppeln. Schade.

In den Einzeln folgte dann ein merkwürdiges Bild. Danny ging gegen Laube mehr oder weniger baden, konnte aber schon einmal ein paar Akzente setzen (0:3). Bochi ließ dafür Tobi Wege baden (3:0). Robert und Christian sollten in der Mitte einiges bringen. Leider klappte das mal so gar nicht. Wipperling hatte Christian im Laufe des Spiels immer mehr unter Kontrolle, sodass Christian dem Gegner zum 1:3 gratulieren durfte. Robert war völlig von der Rolle und verlor ebenfalls 1:3 gegen Behne. Ging gar nicht.

Heiko hatte seine Körperspannung wieder – trotz beschissenem Doppel, 3:0 gegen Mertens. Standesgemäß. Uwe brauchte eine gewisse Anlaufzeit nach seinem Urlaub, quälte sich gegen Starke bis in den Entscheidungssatz und holte uns diesen. Stark!

In der zweiten Einzelrunde mussten wir uns straffen, sonst würde dieses Spiel verloren gehen…es stand ja erst 4:5.

Tja. Leider waren weder Bochi (0:3 gegen Laube), noch Danny (1:3 gegen Wege) in der Lage, die Wende einzuleiten. Als dann noch Robert gegen Wipperling unterging (klares 0:3), war der Tag so gut wie gelaufen. Aber dank einer starken Leistung nach schwachem ersten Satz von Christian gegen Behne, konnte Christian sich im Fünften durchsetzen und wir kamen ran. Heiko zeigte gegen Starke ein sehr starkes Spiel und rang diesen klar nieder. Nun lag es an Uwe. Der hatte in drei Sätzen zwar Probleme mit Mertens, konnte aber dennoch einen sicheren 3:0-Sieg einfahren.

Damit mussten wir mit 7:8 ins Entscheidungsdoppel, keine tolle Ausgangslage. Hier warteten Laube/Wipperling, zwei technisch starke Spieler, auf Uwe und Bochi.

Aber das interessierte die Beiden eher weniger. Nach starkem Beginn folgte eine kleine Schwächephase, dann war der Punkt unserer (3:1). Starke Doppeleinlage von den Beiden!

Ein Unentschieden, was nachher ein gefühlter Sieg und sehr stark für die Moral war. Wenn man einmal im Keller steht, ist es sehr schwer dort herauszukommen. Dieses Mal ist es uns geglückt. Am Wochenende geht es gegen Handwerk weiter. Da muss ein Sieg her!

Bochi 2

Danny 0

Robert 0

Christian 1

Heiko 2

Uwe 3 (!)

von Christian Bochmann

Die Ergebnisse der Woche

In der Woche vom 24. bis 30. September waren wieder einige Diesdorfer Mannschaften aktiv.

Den Auftakt machte die Sechste mit einem Auswärtsspiel bei den Männern von Stahl Magdeburg II. Mit einem 11:4 Auswärtssieg konnten zwei weitere Punkte auf dem Konto in der ersten Stadtklasse verbucht werden.

In der dritten Stadtklasse war Diesdorf VII am Dienstag, den 25.09. 2018, ebenfalls auswärts gefordert, verlor jedoch mit 4:11 gegen TuS Magdeburg II.

Zeitgleich bestritt die Fünfte ihr erstes Heimspiel in der Stadtliga gegen Handwerk II. Durch ein 8:8 Remis teilten sich die beiden Mannschaften die Punkte.

Am Samstag, um 17:30 Uhr, war die dritte Mannschaft gegen die zweite Vertretung vom VfB Ottersleben gefordert. Ein spannendes Spiel endete nach Entscheidungsdoppel mit 8:8.

Am Sonntagmorgen reiste die Zweite nach Mieste zum Auswärtsspiel gegen Chemie II. Durch einen 11:4 Auswärtssieg konnten zwei Punkte entführt werden und das frühe Aufstehen hatte sich gelohnt.