Auswertung des internen Weihnachtsturniers

Auswertung des internen Weihnachtsturniers

Kurz vor Weihnachten, am 22. Dezember 2017, fand in Diesdorf das interne Weihnachtsturnier statt. Über 30 Spieler nahmen daran teil, unter anderem auch drei externe Spieler. Marcel Pardeike, Andre Bünger (beide TTC Börde) und Gerd-Peter Ohnsorge komplettierten das Feld.

Nach einem kurzen Rückblick auf das Jahr 2017 durch den Präsidenten Ingo John wurden die Doppelpaarungen ausgelost. Nach TTR-Werten sortiert, wurde der oberen Hälfte je ein Spieler zugelost. Anschließend konnten die Gruppen ausgelost werden.  Aus vier Gruppen kamen jeweils die ersten beiden Plätze weiter ins Viertelfinale. Zum Abschluss der Gruppenphase fungierte Marcel Pardeike als “Weihnachtsmann” und beschenkte die Eintracht als Dank der Gastfreundlichkeit. Besonders die Fahrradfahrer durften sich über die vorzeitigen Weihnachtsgeschenke freuen.

 

Die Plätze 3 und 4 spielten in einer Trostrunde das beste Doppel der “Looser” aus. Diesen Titel sicherten sich Michael Weiß und Christian Bochmann durch einen Sieg im Finale gegen Jogi Hildebrandt/Matthias Klein.

Im Halbfinale der Bestplatzierten gewannen Mathias Taetzsch und Eric Körner 3:0 gegen Ingo John und Andre Haack. In dem anderen Halbfinale konnten sich Erik Jürgens und Hannes Rapp mit 3:1 gegen Tim Osterwald und Olaf Köhler durchsetzen.

Somit stand das Finale: Hummel und Eric gegen Hannes und Erik. Diese Partie gab es in der Gruppenphase auch schon und dort konnten sich Hummel und Eric mit 3:1 durchsetzen. Im Finale konnten die beiden auch mit 2:0 in Führung gehen. Dann gelang Hannes und Erik der Anschluss zum 1:2. Im vierten Satz konnten sich Hummel und Eric durch 11:9 (3:1) den 1. Platz sichern.

 

 

Pokal: Diesdorf III zieht ins Viertelfinale ein

Eintracht Diesdorf III – VfB Ottersleben III

Das letzte Pflichtspiel einer Diesdorfer Mannschaft stand für die fünfte Vertretung an, die im Pokal als Diesdorf III aufläuft. In folgender Aufstellung sollte der Einzug ins Viertelfinale realisiert werden: 1 Kai 2 Tim 3 Sascha, Doppel Kai/Erik.

Kai spielte zuerst gegen Mertens und es lief alles nach Plan, 2:0 der Zwischenstand hier. Danach allerdings gelang nicht mehr allzu viel, er verlor noch 2:3. Anschließend fast exaktes Spiel bei Tim: hervorragende Ausgangsposition gegen Behne mit 2:0 und 8:2, es musste aber auch hier in den fünften Satz gehen, in dem er sich beim Stand von 10:10 einen Fehlaufschlag leistet und das Spiel ebenfalls 2:3 verliert… Sascha erfüllt seine Pflichten als Kapitän und hält dank seines 3:0 gegen Zinck die Hoffnung am Leben, also 1:2 insgesamt.

Im Doppel spielten nun Kai und Erik gegen Behne und Zinck. Kai und Erik brauchten erstmal zwei Sätze, um hier ins Spiel zu finden, 0:2. Ab dann lief es aber für die Diesdorfer, der dritte Satz konnte zu 3 gewonnen werden. Das Momentum war also auf ihrer Seite und sie gewannen schließlich dieses sehr wichtige Spiel mit 3:2. Zwischenstand 2:2.

Kai nun gegen Behne, und er ging wieder in Führung, 1:0. Ähnlich wie im ersten Spiel konnte er diese Führung aber nicht behaupten und verlor 1:3. Sascha spielte gegen Mertens und glich mit seinem 3:1 wieder zum 3:3 aus. Tim gegen Zinck also das entscheidende Spiel, welches Tim mit 3:0 gewann und somit den 4:3-Endstand herstellte.

 

Ein schöner Hinrundenabschluss für Diesdorf V, man freut sich auf die Rückrunde und das Viertelfinale im Pokal. In diesem Sinne wünschen wir frohe und besinnliche Feiertage allen Diesdorfer Sportfreunden und Sympathisanten und natürlich viel Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit im neuen Jahr.

 

von Tim Osterwald

 

 

Auswertung zum 25. Diesdorfer Weihnachtsturnier

Am vergangenen Wochenende veranstaltete der Tischtennisverein „SV Eintracht Magdeburg-Diesdorf e.V.“ sein mittlerweile 25. Weihnachtsturnier als Jubiläumsausgabe im Sportkomplex der Bodestraße in Magdeburg-Lemsdorf. Auch in diesem Jahr konnte erneut eine beachtliche Teilnehmerzahl von 138 Sportfreunden begrüßt werden. Dieses große Teilnehmerfeld setzte sich dabei aus Sportfreunden von 30 Vereinen und zwei Landesverbänden (Sachsen-Anhalt und Brandenburg) zusammen.

In der Turnierklasse „C“ (QTTR-Team-Wert bis 3100) waren am Freitagabend 54 Teilnehmer in 27 Teams am Start. Auch in diesem Jahr blieb der Titel in dieser Konkurrenz in der Landeshauptstadt. Matthias Knauft und Erik Werner (TTC Handwerk) konnten sich im Finale mit 2:0 gegen Eric Körner und Tim Osterwald vom Gastgeber Eintracht Diesdorf durchsetzen. Den dritten Platz teilten sich Christian Bochmann und Andreas Böcker (Eintracht Diesdorf) und Thomas Bratzke und Ronny Wieczorek (SV Hötensleben) kampflos.

Nach einer kurzen Nacht konnte die Turnierleitung am Samstagmorgen beim „B-Turnier“ (QTTR-Team-Wert bis 3500) das stärkste Teilnehmerfeld des Wochenendes begrüßen. Von den 40 Teilnehmern in 20 Teams behielten am Ende Maximilian Rühlmann und Kristof Szydlowski (HSV Medizin) die Oberhand über Ann-Christin Seidens und Stefan Bartel (TTC Börde) mit 2:1. Platz 3 belegten Kevin Zocher und Dominik Holze (VfB Ottersleben) vor der Gastgeberpaarung Ole Herbst/Ingo John.

Das geplante 2er-Mannschaftsturnier im „A-Feld“ musste in diesem Jahr leider mangels vernünftiger Teilnehmerzahl abgesagt werden. Zum Ausgleich kamen die Teilnehmer im „B-Feld“ auf ihre Kosten und konnten jeweils in 5er-Gruppen und einer Endrunde ab dem Achtelfinale eine Vielzahl von Spielen absolvieren.

Komplettiert wurde das Turnierwochenende dann am Sonntag von den beiden Nachwuchsklassen „Schüler B/C“ und „Jugend/Schüler A“, die ebenfalls ihren Sieger im 2er-Mannschaftsturnier ausspielten.

Bei den „Kleinen“ siegten Annalena Irmler/Lukas Irmler (SG Geltow) mit 2:0 gegen Philipp Onnasch/Michael Geißler (VfB Ottersleben). Den dritten Platz erkämpften hier Jacob Schäffer/Timo Krause (VfB Ottersleben) vor Johannes Fischer/Niels Karpe (SV Irxleben).

Den Wettbewerb der Jugend/Schüler-A gewann das Team Tom Heyroth/Cedric Hollburg (TTC Börde) mit 2:1 gegen Killian Hanelt/Ramon Hellmich (SG Geltow).  Sie verwiesen Morris Ahrens/Christian Girke (TTC Lok Altmark Stendal) und Pascal Schröder/Tim Zeiske (TTC Post Brandenburg) auf die weiteren Plätze.

Nach der erfolgreichen Durchführung des Turniers möchten wir uns bei allen Sportfreunden und Sponsoren bedanken, die sich an der Organisation und Planung des Turniers beteiligt haben. Ein weiteres großes Dankeschön geht an alle ehrenamtlichen Helfer des Auf- und Abbauteams, an die Turnierleitung und die Kantinatoren. Ohne euch wäre das Turnier in dieser Form nicht möglich gewesen!

Wir danken allen Teilnehmern für die Teilnahme an unserem Turnier und wünschen euch erholsame Weihnachten und einen guten Rutsch ins nächste Jahr!


Siegerliste:

Herren C 2er-Mannschaftsturnier; 54 Teilnehmer in 27 Teams
1 Matthias Knauft/Erik Werner (TTC Handwerk Magdeburg)
2 Eric Körner/Tim Osterwald (SV Eintracht Magdeburg-Diesdorf)
3 Christian Bochmann/Andreas Böcker (SV Eintracht Magdeburg-Diesdorf) und Thomas Bratzke/Ronny Wieczorek (SV Hötensleben)

Herren B 2er-Mannschaftsturnier; 40 Teilnehmer in 20 Teams
1 Maximilian Rühlmann/Kristof Szydlowski (HSV Medizin Magdeburg)
2 Ann-Christin Seidens/Stefan Bartel (TTC Börde Magdeburg)
3 Kevin Zocher/Dominik Holze (VfB Ottersleben)

Schüler-B+C 2er-Mannschaftsturnier; 28 Teilnehmer in 14 Teams
1 Annalena Irmler/Lukas Irmler (SG Geltow)
2 Philipp Onnasch/Michael Geißler (VfB Ottersleben)
3 Jacob Schäffer und Timo Krause (VfB Ottersleben)

Jugend/Schüler-A 2er-Mannschaftsturnier; 16 Teilnehmer in 8 Teams
1 Tom Heyroth/Cedric Hollburg (TTC Börde Magdeburg)
2 Killian Hanelt/Ramon Hellmich (SG Geltow)
3 Morris Ahrens/Christian Girke (TTC Lok Altmark Stendal)

 

Die Ergebnisse der Woche

Fast alle Diesdorfer Mannschaften befinden sich zurzeit in der Winterpause und trotzdem wurde in der Woche vom 11. Dezember bis zum 17. Dezember 2017 noch viel Tischtennis gespielt.

Am Mittwoch, den 13.12., hatten die fünfte und sechste Diesdorfer Vertretung je ein Heimspiel. Diesdorf VI gewann gegen SV Olvenstedt 12:3 und Diesdorf V konnte einen 9:7 Heimsieg gegen USC Magdeburg II einfahren.

Sechs Diesdorfer traten bei den 27. Bezirkseinzelmeisterschaften der Senioren (16.12. und 17.12.) in Stendal an, um sich für die  Landesmeisterschaften der Senioren in Osterburg zu qualifizieren. Jogi Hildebrandt, Herbert Gerlach und Dietrich Höbel konnten dieses Ziel am Samstag in der Seniorenklasse III bis VII erreichen. Auch Olaf Köhler, Jens Hildebrandt und Ronny Hahn konnten sich am Sonntag in der Seniorenklasse I bis II durchsetzen und sind somit qualifiziert.

Am Wochenende, vom 15. – 17. Dezember, fand das 25. Diesdorfer Weihnachtsturnier statt und fast alle Diesdorfer nahmen den Schläger kurz vor Weihnachten noch einmal in die Hand.

Die Ergebnisse des Turniers können in dem separaten Bericht nachgelesen werden.

ACHTUNG!! Wichtige Information zum 25. Weihnachtsturnier.

Aufgrund von sehr wenigen Anmeldungen für das Herren A Feld haben wir uns entschlossen dieses abzusagen. Für die gemeldeten Paarungen tut uns dies Leid, aber es muss auch ein vernünftiges Teilnehmerfeld vorhanden sein.

Dafür haben wir das B-Feld auf 32 Teams vergrößert. Wer sich dafür noch anmelden möchte kann dies bis Freitag noch tun.

Ansonsten ist soweit alles vorbereitet und den Auftakt macht dann am Freitag das Herren C-Feld mit 24 Teams.

Viele Grüße vom Diesdorfer Weihnachtsturnier Team

4 Punkte zum Hinrundenabschluss für Diesdorf V

WSG Magdeburg – Eintracht Diesdorf V

Eintracht Diesdorf V – USC Magdeburg II

Am vorletzten Spieltag der Hinrunde in der Stadtliga Magdeburg gastierte die fünfte Vertretung Diesdorfs am vergangenen Freitag um 19:30 Uhr bei der WSG Reform, um dort die zwei Punkte mit zurück zum Neuber zu holen.

Ingo und Sascha hatten es gleich mit Doppel 1 zu tun und verloren gegen Schwark/Neumann mit 1:3. Kai und Erik taten sich gegen Bunzeck und Gnilke nicht allzu schwer und gewannen 3:0. Das gleiche Ergebnis gab es auch im letzten Doppel Tim/Miguel gegen Dammbrück/Schott, was für eine 2:1-Führung aus Diesdorfer Sicht sorgte.

Im ersten Einzel zeigte Schwark mit einem 3:0 Ingo die Grenzen auf. Kai gewann anschließend ebenfalls mit 3:0 gegen Neumann. Erik holte sich gegen Bunzeck nach 0:2-Rückstand den dritten Satz zwar klar zu 3, aber verlor dann den Vierten, 1:3. Tim gewann gegen Dammbrück mit 3:0. Miguel gewann gegen Schott leider nur den ersten Satz, auch hier 1:3. Sascha anschließend im umgedrehten Spiel gegen Gnilke, verlor nur den ersten Satz, 3:1. Knappe 5:4-Halbzeitführung für Diesdorf also…

Kai musste zwar noch die ersten beide Sätze gegen Schwark abgeben, spielte danach aber umso stärker und gewann noch 3:2. Auch Ingo brauchte erst einen Satz, um gegen Neumann ins Spiel zu kommen, konnte dieses dann aber mit 3:1 für sich entscheiden. Ähnliches Spiel auch bei Tim, der den ersten Satz gegen Bunzeck bei 10:6-Führung schon sicher glaubte, aber keinen Punkt mehr holte. Danach gingen allerdings alle weiteren Sätze zum 3:1-Endstand an ihn. Die Vorentscheidung zum 8:5 also… Auch Erik musste einem Rückstand hinterherlaufen, gab die ersten beiden Sätze ab. Beim Stand von 1:2 dann ein kurioser Satz: Zwischen Erik und Dammbrück gab es Missverständnisse und lange Diskussionen, was den Zwischenstand angeht, aber Erik behielt zumindest in diesem Satz die Ruhe und gewann 16:14. Allerdings half diese Aufholjagd nicht viel, da er den letzten Satz verlor… Sascha sorgte nun mit seinem 3:0 über Schott für den neunten Diesdorfer Punkt und somit den Sieg. Miguel vollendete schließlich die gute Mannschaftsleistung und bezwang Gnilke mit 3:1. Endstand 10:5.

 

Am folgenden Mittwochabend sollte es zu Hause gegen den Tabellenletzten gehen. Ziel war selbstredend, gegen USC II müssen zwei Punkte her. Doch es wurde spannender, als man es sich vor Beginn der Partie erhofft hatte.

Die Doppel sollten schon mal alle sehr eng werden und in 5-Satz-Spielen enden. Kai und Erik behielten nach 2:0-Führung im letzten Satz gegen Gabriel/Röhl die Nerven und gewannen 3:2. Im Spiel Ingo/Sascha gegen Südekum/Merkel ging es hin und her, leider mit dem besseren Ende für die Gäste, 2:3. Tim und Miguel lagen ebenfalls mit 2:0 vorn, drehten im zweiten Satz noch einen hohen Rückstand zum 15:13, konnten diesen moralischen Vorteil aber nicht für sich nutzen und verloren die weiteren Sätze, auch hier 2:3. Knapper 1:2-Rückstand also…

Den Ausgleich besorgte Kai gleich mit dem ersten Spiel, bezwang Gabriel in drei klaren Sätzen 3:0. Ingo hatte schon wieder Lust auf fünf Sätze, allerdings auch hier mit dem für ihn ungünstigeren Ausgang, 2:3. Tim gewann anschließend gegen Röhl 3:0. Erik machte es dann nach 2:0-Führung gegen Südekum im vierten Satz nochmal spannend, gewann aber mit 14:12 zum 3:1. Sascha holte sich gegen Chwastek mit seinem 3:0 die aufsteigende Straße (6-7-8). Miguel verlor gegen Merkel 0:3, spielentscheidend der knappe zweite Satz, den er 15:17 abgeben musste.

Kai konnte gegen Lemin zwar zweimal einen Rückstand noch ausgleichen, musste den fünften Satz aber zu 8 abgeben, 2:3. Ingo bezwang anschließend Gabriel 3:0. Gleiches Ergebnis bei Tim, der in drei klaren Sätzen Südekum besiegte. Erik beendete seine persönliche #leckmichamsackhinrunde standesgemäß mit einem 0:3 gegen Röhl. Nicht verzagen, die Rückrunde gehört dir, #aufgehtsstriäherik! 7:6 also nun, zwei Siege werden noch gebraucht. Den Ersten tütet gleich der Kapitän höchstpersönlich ein. Sascha gewinnt gegen Merkel 3:1. Da Miguel aber genauso hoch sein Spiel gegen Chwastek verliert, müssen es Kai und Erik im Entscheidungsdoppel gegen Südekum/Merkel richten. Da aber auf unser Stardoppel natürlich Verlass ist, gewinnen wir unser Spiel durch ihr 3:1 mit 9:7.

Es hat ein wenig gedauert, bis man in der Hinrunde ins Rollen gekommen ist. Anfangs gab es aus Gründen mehrere Ausfälle von Stammkräften, aber mit diesen zwei Siegen zum Ende der Hinrunde und dem daraus resultierenden fünften Platz in der Hinrundenabschlusstabelle kann man versöhnlich Weihnachten feiern. Nächsten Mittwoch kann man sich im Pokal gegen die Otter ausm Dorf mit dem Einzug ins Viertelfinale noch selber beschenken.

 

von Tim Osterwald

 

Die Ergebnisse der Woche

In der Woche vom 04.12. – 10.12.2017 waren wieder einige Diesdorfer im Einsatz.

Am Mittwoch machten die Schüler im Stadtpokal den Anfang. Für Diesdorf II war gegen Börde nichts zu holen, das Spiel ging mit 0:7 an die Gäste. Diesdorf III hingegen konnte sich gegen Börde II mit 4:3 durchsetzen.

Diesdorf VII rundete den Mittwoch mit einem 8:6 Sieg gegen Südost Magdeburg II erfolgreich ab.

Freitagabend standen zwei Auswärtsspiele auf dem Plan. Diesdorf VII konnte die nächsten zwei Punkte durch einen souveränen 13:1 Sieg beim SV Olvenstedt IV einfahren. Auch die fünfte Diesdorfer Vertretung konnte ihr Auswärtsspiel erfolgreich gestalten, denn gegen WSG Magdeburg gelang ein 10:5 Sieg.

Im Stadtpokal der Herren A und B ging es am Samstag ordentlich zur Sache. Diesdorf I hatte ein Auswärtsspiel bei Medizin und gewann dieses mit 4:1. Somit konnte sich Diesdorf den Stadtpokal der Herren A sichern.

Für Diesdorf II war dies ein langer Weg, denn um ins Finale zu kommen, musste in der Gruppe mit Handwerk, Stahl Magdeburg und Börde II der erste Platz erreicht werden. Durch die Siege gegen Handwerk (4:1), Stahl Nord (4:1) und Börde II (4:3) konnte dieses Zwischenziel auch erreicht werden. Somit hieß das Finale Diesdorf gegen Fermersleben. Diesdorf konnte sich durch einen starken 4:1 Sieg belohnen und den zweiten Pokal nach Diesdorf holen.

Am Samstag vertrat Tim Becker die Diesdorfer Farben bei den Landesmeisterschaften der Jugend. Nach dem er in seiner Gruppe Zweiter geworden ist, endete das Turnier für Tim nach einem starken Spiel gegen den späteren Landesmeister Darius Heyden im Viertelfinale durch ein knappes 2:3.

Johan Hildebrandt bestritt am Sonntag seine erste LEM der Schüler. In der Gruppenphase konnte er einen Sieg einfahren, die beiden anderen Spiele verlor er 2:3 und 0:3. Somit wurde er 3. in seiner Gruppe. Im Doppel erreichte er mit Oliver Lange den 3. Platz.

Diesdorf 3 sichert sich den Vize-Herbstmeistertitel nach einer fulminanten Aufholjagd

Am vorletzten Wochenende trafen wir auf die zweite Vertretung von Altenweddingen – schön auf einem Sonntag, dieses Mal jedoch ohne Bochi, der krank zuhause blieb. Beide Mannschaften waren dennoch „voll“, sodass sich bereits in den Doppeln spannende Partien entwickelten. Heiko und Jens konnten in einem bärenstarken Spiel ein 3:2 über Raup/Miska (Doppel 1 der Gäste) erzielen. Sascha und Danny machten es etwas weniger spannend und schlugen Klemme/Frank mit 3:1. Auch das neu zusammengewürfelte Doppel mit Wolff/Peruth schlug sich bestens und gewann in einem Krimi mit 3:2 gegen May/Mieruch. Damit erstaunlicherweise auswärts eine 3:0 Führung nach Doppeln.

Weiter ging es mit den Einzeln, wo auch einige Überraschungen auf uns zukommen sollten… so konnte Heiko seine Form beibehalten und ein 3:1 über Raup erzielen. Sascha hingegen bekam gefühlt seine erste 0:3 Niederlage gegen einen super aufgelegten Miska. Klemme machte leider auch mit David kurzen Prozess (0:3). Danny durfte mal gegen den hochgelobten jungen Frank Simon ran und gewann dabei halbwegs deutlich mit 3:1 und ließ uns damit weiter in Führung. Uwe konnte auch gegen einen starken May mit 3:1 siegen und bastelte damit auch weiter an seiner positiven Statistik. Selbst Jens spielte sich in einen Rausch und konnte einen unangenehm zu bespielenden Mieruch schlagen. Somit war der Zwischenstand sehr deutlich, nämlich 7:2 für Diesdorf.

In der zweiten Einzelrunde straffte sich AW noch einmal und ließ Siege des starken Miska’s (unbezwingbar an diesen Tag) gegen Heiko, Klemme gegen Danny und Frank gegen David (alle 1:3) folgen. Dies bedeutete, dass Altenweddingen bereits auf 5:7 herangekommen ist. Demnach war auch bei uns nun STRAFFEN angesagt. Sascha machte kurzen Prozess mit Raup (3:0) und auch Jens konnte gegen May 3:1 gewinnen, sodass Diesdorf nun bereits gewonnen hatte. Uwe verlor daraufhin 0:3, sodass ein 9:6 – Auswärtssieg feststand.

Punkte: Behrens 1,5, Hannemann 1,5, Mack 1,5, Wolff 0,5, Je. Hildebrandt 2,5, U. Peruth 1,5

Am letzten Wochenende ging es dann zuhause gegen unsere Freunde aus Stendal ran. Wir waren mit voller Truppe da, Stendal musste Hille ersetzen, dafür kam der kleine Girke mit. Aus den Doppeln konnten wir – leider wie gewohnt – nicht viel machen und lagen schnell 1:2 hinten. Heiko und Jens sahen dabei sehr schwach gegen Schrader/Stegmann aus, auch Sascha und Danny hatten starke Probleme, konnten das Spiel aber mit 3:2 gegen Wollmann/Malgin für sich entscheiden. Bochi und Uwe waren an diesem Tag leider nervlich eher nicht so gut, lagen gegen Burchard/Girke bereits 2:0 in Front und verloren das Spiel sogar noch halbwegs verdient mit 2:3.

In den Einzeln dann ein etwas klareres Bild: Sascha und Danny frühstückten Ihre Gegner jeweils 3:0 ab. Heiko konnte gegen Schrader wieder besseres Tischtennis zeigen und gewann ebenso wie Bochi gegen Wollmann mit 3:1. Jens spielte an diesem Tag eher ungern Tischtennis (so schien es) und verlor 2:3 gegen den jungen Girke. Uwe spielte stark, lag bereits 0:2 gegen Burchard hinten, konnte aber das gesamte Spiel fast nochmal drehen. Zum Ende verlor ebenso knapp wie Jens 2:3. Damit stand es zur „Halbzeit“ 5:4 für uns. Ein sehr knappes Ergebnis gegen einen vermeintlichen Abstiegskandidaten.

Sascha machte es in der zweiten Einzelrunde noch einmal: Er siegte, dieses Mal aber mit mehr Problemen, gegen Schrader 3:1. Heiko stemmte sich gegen die lange Noppe von Stegmann, kämpfte und mühte sich, verlor jedoch 2:3 mit Fehlaufschlag. Super enges Ding. Wir konstatieren: Heiko ist definitiv auf einen aufsteigenden Ast!

Danny verlor gegen Wollmann völlig den Faden und hätte fast verdient 0:3 verloren, jedoch nicht mit einem Danny Mack. Nach 0:2 Rückstand wurde nochmal kräftig geackert, sodass nachher ein wirklich sehr enger 3:2 Sieg erarbeitet wurde. Stark! Bochi, getrieben durch seinen inneren Schweinehund, vernichtete Malgin am Tisch und riss so seine negative Serie endlich einmal um (3:0). Nun stand es 8:5 und wir brauchten definitiv noch einen Punkt. Jens – wie gesagt unterirdisch – verlor gegen Burchard noch klarer als im 1. Spiel (1:3). Nun musste Uwe es richten, und das tat er gegen den jungen Girke auch (knapp 3:2.). Somit wieder einmal ein 9:6 – Erfolg der DRITTEN.

Punkte: Behrens 2,5, Hannemann 1, Mack 2,5, Bochmann 2, Je. Hildebrandt 0, U. Peruth 1

Damit auch der Vize-Herbstmeistertitel. Dies war für uns ein inneres Blumenpflücken. Wenn man sich unsere Ergebnisse anschaut waren alle Spiele durchaus eng gewonnen – bis auf das Spiel gegen ersatzgeschwächte Rogätzer mit 15:0. 3 x 9:6, 3 x 9:7 gewonnen. Das heißt schon was: Nämlich Nervenstärke und mannschaftliche Geschlossenheit. Heiko fing sich zum Glück Mitten in der Saison – da wo Bochi dann sehr schwach war – und konnte mit 7:11 oben abschließen. Sascha spielte seinen Stiefel auch erst ab Mitte der Halbserie herunter und konnte so knapp 10:8 im oberen Paarkreuz spielen, das geht deutlich besser, beide!

In der Mitte das Ying und Yang. Danny mit 12:4 verdient hoch positiv, Bochi mit immerhin noch 8:8 verdient schlecht.

Im unteren Paarkreuz, wie im mittleren Paarkreuz, erreichte David ein mäßiges 4:4. Da muss mehr Disziplin her! Jens konnte positiv mit 10:6 unten abschließen, ich denke jedoch, dass dies nicht sein Maßstab ist. Uwe m.E. einer, der der Mannschaft immer in wichtigen Spielen helfen konnte, schloss mit 8:4 ab. Damit genau das, was ich von Uwe erwarte.

Bei den Doppeln kann man eigentlich nur Sascha und Danny hervorheben, die beide unglaubliche 10:1 auf dem Kerbholz haben. Das ist stark! Alle weiteren Doppel stehen mehr schlecht als recht da.

Wir wollen auf dem zweiten Rang bleiben. Und das werden wir. Und in der Rückrunde bereiten wir dem Tabellenführer TTC Börde IV ein kleines Fest bei uns in der Halle. 😉

 

von Christian Bochmann

 

 

Die Ergebnisse der Woche

In der Woche vom 27.11. bis 03.12.2017 standen wieder viele Spiele für die Diesdorfer auf dem Plan.

Den Auftakt machten die fünfte und die sechste Vertretung der Diesdorfer am Mittwoch in eigener Halle. Die sechste Mannschaft verlor 6:9 gegen Lok Magdeburg und Diesdorf V gewann mit 9:6 gegen Handwerk II.

Am Donnerstag war Diesdorf VII bei USC IV gefordert und konnte zwei Punkte durch ein 9:5 mit nach Hause nehmen.

Am Freitag sollten zwei Spiele für die Schüler im Stadtpokal stattfinden. Diesdorf IV verlor beim VfB Ottersleben III mit 4:0 und das andere Pokalspiel wurde 4:0 für Diesdorf I gewertet, da Fermersleben nicht angetreten ist.

Die Jugendmannschaft verlor ihr Spiel gegen den TTC Börde mit 10:0, da sie nicht angetreten ist.

Die vierte Mannschaft konnte sich am Samstag gegen Fermersleben II mit 9:6 durchsetzen. Das anschließende Spiel gewann die Dritte ebenfalls mit 9:6 gegen Stendal.

Diesdorf II konnte aus Haldensleben nichts Zählbares mit nach Hause nehmen. Das Spiel ging 1:14 aus Diesdorfer Sicht aus.

Am Sonntag fanden die Bezirksmeisterschaften der Damen und Herren in Tangermünde statt, mit dabei waren die Diesdorfer Mathias Taetzsch, Ole Herbst, Danny Mack und Sascha Behrens. Ole wurde Dritter, Mathias 9. und Danny landete auf Platz 12-16, da die Plätze nicht mehr ausgespielt wurden. Sascha schied in der Vorrunde aus. Im Doppel wurden Ole und Mathias Zweiter, Danny spielte mit Hinz und wurde Dritter. Sascha spielte mit Schröder und sie verloren das erste Spiel mit 1:3.

 

Diesdorf IV beendet die Hinrunde mit einem Sieg

Am 02.12.2017 stand das letzte Spiel der Hinrunde für die vierte Vertretung der Diesdorfer auf dem Plan und zu Gast war Fermersleben II.  Da Ulli und Gundolf nicht mitwirken konnten, half Miguel aus. Ziel war es, die Hinrunde mit einem Sieg zu beenden.

Das bisher ungeschlagene Doppel 1 Andy/Eric fand gegen Tente/Bauerfeind nicht ins Spiel und verlor somit 0:3. Doppel 2 Christian/Miguel erging es ähnlich, denn auch hier musste man eine Niederlage gegen Koschkar/Schulze hinnehmen, 1:3. Jogi und Dominik machten es besser mit einem souveränen 3:0 gegen Rieke/Schönfeld. Somit stand es nach den Doppeln 1:2.

Andy musste zuerst gegen Bauerfeind ran und auch in diesem Spiel funktionierte nicht viel beim Diesdorfer. Er musste dem Gast zum 1:3 gratulieren. Christian spielte gegen Tente sehr sicher und holte einen Punkt durch ein 3:0. Eric trat anschließend gegen Koschkar an und verspielte einen 2:1 Vorsprung zum 2:3. Jogi gewann sein Einzel gegen Rieke souverän mit 3:0. Dominik verlor sein erstes Einzel in einem spannenden Spiel knapp mit 2:3 gegen Schönfeld. Miguel tat sich gegen Schulze schwer und konnte sein Spiel nicht wirklich durchbringen, 1:3.

Somit stand es zur “Halbzeit” 3:6, so hatte man sich das natürlich nicht vorgestellt…

Andy leitete die Wende mit einem 3:1 gegen Tente ein. Christian machte seine Sache gegen Bauerfeind sehr gut und gewann verdient mit 3:0. Auch Eric zog nach, denn er gewann 3:0 gegen Rieke. Es stand 6:6. Jogi machte es gegen Koschkar sehr spannend, konnte das Spiel aber mit 3:2 für sich entscheiden. Auch Dominik gewann sein zweites Einzel gegen Schulze verdient mit 3:1. Miguel machte den knappen Sieg dann mit einem 3:1 gegen Schönfeld perfekt.

Durch eine überragende zweite Einzelrunde gewann Diesdorf IV somit 9:6 und geht mit einem guten Gefühl in die Winterpause. So kann es im nächsten Jahr gerne weitergehen. In diesem Sinne wünscht Diesdorf IV schon mal Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.