Erfolgreiches Wochenende für den Diesdorfer Nachwuchs

Am 23.09-24.09 fanden die Stadtmeisterschaften der Schüler und Jungend statt, bei denen insgesamt 12 Diesdorfer Nachwuchsspieler ihr Können unter Beweis stellen konnten.

Am Samstag starteten Nick Richter und Arvid Rinke bei den A-Schülern. Für beide war die Zielstellung klar….

Nach den ersten Spielen wurde den beiden schnell klar, dass auch die Konkurrenz nicht schläft und sich bestmöglich auf das Turnier vorbereitet hatte.

Am Ende des Tages konnten beide ihre Spiele nicht für sich entscheiden, obwohl in der ein oder anderen Situation mehr drin gewesen wäre. So zum Beispiel bei Arvid, der jedes Spiel mit knappen Sätzen abgeben musste ..

Am Sonntag starteten Tim Becker sowie Leon Rudolph bei den Jungendlichen und Tim Brechmann, Bruno Brandt, Jordan Dittmar, Valentin Stiebe, Johannes Mally und Bela Mally bei den B-Schülern.

Sowohl bei der Jugend als auch bei den B-Schülern konnten sich fast alle durch die Gruppe in die KO-Runde kämpfen. Valentin und Johannes verpassten knapp den Einzug in die KO-Runde und schieden somit frühzeitig aus.

Nach der Gruppenphase begannen zunächst die Doppelspiele.

Hier konnte ein dritter Platz bei den Jungen durch Leon und Tim geholt werden.

In der KO-Runde angekommen musste Leon gleich gegen seine einzige Niederlage in der Gruppenphase erneut antreten.

Nach einer 0:2 Rücklage konnte Leon dennoch das Spiel für sich entscheiden.

Bruno, Bela und Leon konnten den ein oder anderen Sieg in der KO-Runde noch ergattern, aber am Ende reichte es nicht aus um einer der besten drei zu werden.

Somit wurde Leon Fünfter, Jordan Dittmar Siebter, Bruno Brandt Achter und Bela Mally landete zwischen dem zwölften und neunten Platz.

Anders als bei Tim Brechmann, der im Finale durch ein sehr knappes 2:3 sich den 2.Platz erkämpfen konnte.

Kommen wir nun zu unserem Diesdorfer Starspieler Tim Becker.

Tim Becker gewann das Turnier ohne einen Satz abzugeben (ohne Doppel natürlich 😉).

Auch ein Zeltmann im Finale konnte ihm nichts anhaben und wurde regelrecht pulverisiert.

Am Ende können wir sichtlich stolz auf unseren Nachwuchs sein.

Insgesamt holten wir im Einzel einen ersten Platz einen zweiten Platz und im Doppel den dritten Platz.

von Lukas Landesi

Bookmark the permalink.

Comments are closed.