Die Trauben hängen hoch…..!!!

Am Freitag starteten die erste und zweite Mannschaft im direkten Duell in die neue Saison. Dabei durften wir zur Freude des Vereins feststellen, dass auch in diesem Jahr trotz einiger personeller Veränderungen mit der „Zweiten“ zu rechnen ist und der von vielen prognostizierte Abstieg durchaus verhindert werden kann.

 

Schon in den Doppeln spürte man, wie heiß die Reserve auf dieses Duell war. Zwar lösten Olaf und Ole ihre Aufgabe souverän gegen Henning und Matze, so konnten Tim und Mathias nicht ihr bestes Tischtennis abrufen und mussten Hannes und André zum 3:2 gratulieren. Jens und Robert fanden an diesem Tag nicht wirklich zu ihrer Linie (die ist übrigens im Mückenwirt leicht zu finden oder Olaf…..!? 😛 ) und verloren in knappen Sätzen mit 1:3 gegen unseren Neuzugang Ronny und Partner Philipp.

Nun hieß es aus Sicht der „Ersten“ den Rückstand zu drehen und die Weichen auf Sieg zu stellen. Leichter gesagt, als an diesem Tag getan.

Ole gewann 3:0 gegen Matze Klein, aber Tim verlor gegen Kampfmonster Hannes mit 0:3. Olaf startete gegen Philipp sehr souverän, schwächelte kurze, fand dann aber wieder den Weg auf die Siegerstraße. 3:1. Robert und Henning hieß es dann. Ein echter Krimi, den Henning eigentlich schon gewonnen hatte. Zum Glück behielt Robert die Nerven und hatte auch das nötige Glück den Rückstand von 5:10 im Entscheidungssatz noch irgendwie zu drehen. Ein ganz wichtiger Punkt und erstmals die Führung.

Auch das Spiel zwischen Jens M und André wurde richtig eng und hart umkämpft. Knapp gewann Jens mit 3:2. Jens Hildebrandt, welcher als Ersatz für den angeschlagenen Mathias spielte, zeigte gegen Ronny eine ansprechende Leistung. Leider wollte er zwischendurch zu viel und verlor somit mit 2:3.

Ole tat sich gegen Hannes wie immer schwer, konnte aber seiner Favoritenrolle gerecht werden und gewann knapp mit 3:2. Auch Tim konnte sich steigern und einen Punkt gegen Matze beisteuern. Damit sollte der Knoten geplatzt sein. Pusteblume.

Olaf konnte zwar mit dem klaren Sieg gegen Henning den 8. Punkt einfahren, trotzdem sollte es hinten raus noch einmal eng werden. Robert kam nach gutem ersten Satz von der Bahn ab und verlor in knappen Sätzen mit 1:3 gegen Philipp. Ähnlich erging es Jens M, welcher nicht seinen besten Tag erwischte. Am Ende musste er Ronny nicht unverdient zum Sieg gratulieren. Das Spiel von Ersatzmann Jens H. war in dem Fall nur noch Formsache. Ein relativ klares 3:0 für André.

Im Entscheidungsdoppel klappte bei Ole irgendwie alles und die Bälle schlugen nur so auf der anderen Seite ein. 3:0 für die erste Mannschaft. Nochmal von der Schippe gesprungen.

 

Am Ende ein sehr knappes 9:7 für die erste Vertretung und ein starker Auftritt der „Zweiten“. Mit euch ist zu rechnen und wir sind mit einem blauen Auge davongekommen.

 

Am Samstag hatten wir dann die zweite Vertretung von Medizin zu Gast und es musste eine deutliche Steigerung zum Vortag her, um nicht gleich am Saisonbeginn zu stolpern.

 

Diesmal konnten wir einen besseren Start hinlegen. Ole/Olaf und auch Jens/Robert gewannen ihre Doppel. Tim und Mathias hatten 3 Matchbälle im 5. Satz, konnten diese leider nicht nutzen und verloren noch in der Verlängerung.

Ole fand gegen Szydlowski erst sehr spät ins Spiel und konnte einen 0:2-Rückstand noch in einen Sieg wandeln. Wichtig. Tim spielte gut, hatte aber hinten raus nicht wirklich eine Chance gegen die Nummer 1 der Gäste Cozmolici. Mathias gewann 3:0 gegen Reif, doch Olaf unterlag widererwartend dem an diesem Tag kompromisslos spielenden Futh mit 2:3.

Robert tat sich sehr schwer gegen den Neuzugang der Mediziner Rühlmann. Mit ein wenig Glück und gutem Kampf konnte er einen knappen 3:2 Erfolg für uns einfahren. Ein ähnliches Bild bei Jens. Gegen „Noppenmann“ Wolff lag er schon zurück, fasste sich ein Herz und konnte die Niederlage noch abwenden. Ebenfalls gerade so über die Linie gerettet und ein wichtiger Punkt auf dem Weg zum Ziel. 6:3 nach der ersten Einzelrunde. Damit konnte man an diesem Tag zufrieden sein.

Ole konnte sich in einem starken Spiel mit 3:1 gegen Cozmolici durchsetzen. Klasse. Tim konnte seine Satzbälle zum 2:1 leider nicht durchbringen und verlor 1:3 gegen Szydlowski.

Mathias gewann gegen einen motivierten Futh mit 3:0. Olaf musste sich einen Satz lang sammeln und gewann dann sicher mit 3:1 gegen Reif. Damit war der Sieg sicher.

Trotzdem mussten Robert und Jens nochmal an die Tische. Robert kämpfte gut, aber manchmal fehlte einfach der letzte „Bums“ und auch taktisch sind auch noch Reserven vorhanden. 1:3 gegen Wolff. Jens haderte im letzten Spiel leider zu sehr mit sich selbst, hinzu kam noch, dass sein Gegner stark spielte und fast jeden Ball „einklinkte“. 0:3, aber insgesamt das Tagesziel erreicht und den Gesamtsieg eingefahren. Was zählt ist immer die „9“ auf unserer Seite.

 

Auch schon zu Beginn dieser Saison sieht man, dass man sich Erfolg erarbeiten muss, da die Gegner nicht schlafen. Nächste Woche steht ein schweres Auswärtsspiel in Gröningen an, bei dem wir ebenfalls als Sieger vom Tisch gehen wollen.

Nun heißt es, den Tritthocker in eine Leiter zu tauschen und auf die nächste Sprosse zu klettern, um von den leckeren Früchten in der Krone naschen zu können.

Wir freuen uns immer über Unterstützung aus den eigenen Reihen.

 

von Mathias Taetzsch

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.