„mini-Meisterschaften“ Bundesfinale mit Johan Hildebrandt

Vom 09.06. bis 11.06.2017 fand das Bundesfinale der Tischtennis-Minis in Oberwesel am Rhein statt.

In ganz Deutschland haben ca. 25.000 Kinder bei den Orts- und Verbandsentscheiden mitgespielt.

 

Mit großem Stolz startete Johan als Verbandssieger für Sachsen-Anhalt bei diesem Turnier. Damit ist er bereits der zweite Spieler, nach Nils Weiland, der aus unserem Verein dieses Großereignis miterleben durfte.

 

Nach einer sehr langen Anreise waren wir pünktlich angekommen und Johan wurde vom Hauptsponsor DONIC eingekleidet.  Dann ging es auch schon los. Die Teilnehmer absolvierten ihre ersten angeleiteten Tischtennisübungen. Dabei hatten sie viel Spaß und auch gleich die Gelegenheit sich kennenzulernen.

 

Am Samstag begann der Tag für die Minis mit der Besichtigung der Burg „Schönburg“ in Oberwesel. Anschließend besuchten sie eine Bogenschießanlage. Dort konnten sie das Bogenschießen erlernen und dann einige Pfeile abschießen. Die Eltern und Betreuer hatten eine dreistündige Ortsführung durch Oberwesel gebucht.

 

Am Nachmittag begann dann endlich das große Turnier. Es starteten 20 Jungen und 20 Mädchen. Die Bundestrainerin der Mädchen führte die Erwärmung für alle durch und gab Hinweise. Dann wurde in Fünfergruppen gespielt. Johan konnte in seiner Gruppe nur gegen den Teilnehmer aus dem Saarland gewinnen. In der Zwischenrunde am Sonntag erwischte er dann einen besseren Start. Gleich im ersten Spiel erkämpfte er sich einen 3:2 Sieg gegen Niedersachsen. Dann war die Luft leider raus. Mit zwei Siegen belegte er am Ende den 16. Platz.

 

Anfangs war er etwas enttäuscht, dann aber doch stolz, es überhaupt soweit geschafft zu haben.

 

Bei den Jungen gewann der Westdeutsche TTV und bei den Mädchen der Bayerische TTV das jeweilige Endspiel.

 

Vor der Siegerehrung gab es noch eine Überraschung für alle. Der deutsche Nationalspieler und Juniorenweltmeister Patrick Baum absolvierte mit seiner Partnerin einen Showkampf. Alle waren begeistert. So etwas hatten die meisten noch nie live gesehen. Mit einer Urkunde, einer Medaille, einem Mini-Pokal und vielen Erinnerungen im Gepäck  fuhren wir dann wieder nach Hause.

 

 

 

 

von Jens Hildebrandt