Die 3. Mannschaft nimmt Kurs auf Platz 2 in der Bezirksliga

Am vergangenen Sonntag mussten wir ohne Danny zum TTC Handwerk. Dafür hatten wir Tim Osterwald dabei, der letzte Woche gegen den FSV bei unserer Vierten gut aufspielte und 2 Punkte mitnahm.

Handwerk hatte ebenfalls Besetzungsprobleme, so musste man auf Brüggemann und Werner verzichten, brauchte aber mit Heidemann nur einen Ersatzspieler, da man zu 7. gemeldet ist.

Im Hinspiel konnte man ein 0:3 nach Doppeln noch in einen 12:3 Sieg umwandeln. Wir waren gespannt.

Heiko und Robert hatten es phasenweise nicht so einfach gegen Hintze/Kurths, konnten sich aber dank guten Angriffs mit 3:1 durchsetzen. Im Parallelspiel unterlagen Sascha und Tim teilweise knapp, teilweise deutlich mit 1:3 gegen Knauft/Holldorf. Uwe und Bochi blieben auch dieses Mal ungeschlagen, mussten sich aber nach zweifachem Rückstand den Sieg gegen Schwerin/Heidemann hart erkämpfen, was teilweise auch an eigener Doofheit und an mehreren Fehleinschätzungen lag.

So konnten wir den kurzzeitigen „Fluch“ besiegen und mit 2:1 in Führung gehen. Erwartet wurde ein hoher Sieg beim schon feststehenden Absteiger Handwerk. Wir schauen mal, ob daraus auch was wurde:

Oben konnte Sascha nach schwachem ersten Satz die Folgesätze klar gewinnen und somit stand am Ende ein doch deutliches 3:0 gegen einen schlecht aufgelegten Knauft zu Buche. Heiko mühte und rackerte sich gegen Holldorf, hat aber gefühlt 30 Mal den Ball daneben geballert, sodass am Ende nur eine 2:3 Niederlage stehen konnte. Schade! Nächste Saison wird’s wieder besser, Heiko!

In der Mitte dann unsere Punktejäger: Uwe spielte gegen Hintze stark auf, ließ sich nur in einem Satz etwas „vernaschen“ und holte sich einen 3:1 Sieg. Robert hatte deutlich mehr gegen Schwerin zu kämpfen, konnte aber durch seine geilen Angriffsbälle einfach mehr und mehr punkten. So gelang ihm schlussendlich ein relativ ungefährdeter 3:1 Sieg.

Im unteren Paarkreuz gewann Bochi sehr klar gegen Heidemann (+4,+5,+6). Tim spielte im ersten Satz gegen Kurths gar kein Tischtennis, danach wurde es aber immer besser. Leider stand am Ende zwar nur ein 1:3 auf der Anzeigetafel, aber Erkenntnisse konnte er daraus gewinnen.

Demnach war das Spiel lange nicht entschieden. Es stand nun 6:3 für uns. Damit war noch alles drin für beide Mannschaften.

In der zweiten Einzelrunde wollte Heiko unbedingt punkten. Dasselbe galt jedoch auch für Knaufti. Beide machten sich gegenseitig das Leben schwer, sodass eine Entscheidung im 5. Satz her musste. Dort ging Heiko wirklich schnell mit 10:0 in Führung und gewann diesen Satz auch noch. Sieg, Heiko, Sieg! Sascha zeigte gegen Abwehr-Noppen-Holldorf eine Lehrstunde in Sachen Topspins auf Noppe und nach Noppe. Sehr geil und damit auch ein klares 3:0 für unsere Geheimwaffe (bitte trainiere erst nach dem Sommer fleißig, damit du uns noch länger zur Verfügung stehst 😉 ).

Im mittleren Paarkreuz sollte nun der Sieg perfekt gemacht werden. Uwe hatte erwartungsgemäß gegen Schwerin mehr Probleme als Robert, verschenkte einen Satz auch nach ganz hoher Führung, sodass nachher auch nur ein 2:3 als Konsequenz möglich sein sollte – grundsätzlich ärgerlich, da Uwes gewonnene Sätze deutlich waren und Jens Schwerin seine ersten beiden nur in der Verlängerung gewinnen konnte. Aber, sei’s drum. So musste Robert den Sack zu machen. Und das tat er auch gegen Hintze. Es war knapper als gedacht, aber  ein 3:1 reichte. Damit 9:4 Zwischenstand.

Nun durfte das untere Paarkreuz nochmal Punkte sammeln. Tim tat dies relativ überzeugend mit 3:0 gegen Heidemann. Bochi musste sich gegen Kurths abmühen (warum auch Verteidigung spielen, wenn Angriff so Spaß macht). Im Endeffekt stand auch hier ein 3:1 für Bochi zu Buche.

Endstand: 11:4 für Diesdorf III.

Damit weiterhin oben in Reichweite (Börde V spielt ja noch gegen den bereits feststehenden Aufsteiger Mieste). Wir sind gespannt.

In zwei Wochen geht’s dann zum Saisonabschluss nach Altenweddingen 😉

von Christian Bochmann

Bookmark the permalink.

Comments are closed.