Landesmeisterschaften 2017 in Hettstedt

Am vergangenen Wochenende fanden die Landesmeisterschaften der Damen und Herren in Hettstedt statt. Für unsere Eintracht aus Diesdorf gingen Tim Becker und Mathias Taetzsch an den Start.

Tim, in seiner Gruppe an Position 4 gesetzt, musste noch ein wenig Lehrgeld zahlen und unterlag dem Gruppenfavoriten Tschense deutlich mit 0:4. Im folgenden Spiel gegen Wiegner (1:4) konnte er sich steigern und verlangte seinem Kontrahenten einiges ab. In der letzten Begegnung gegen den ehemaligen Vereinskollegen Ole Herbst gelang ihm eine kleine Überraschung. Er überrollte seinen Gegner in den ersten beiden Sätzen förmlich, bis sich eine Partie auf Augenhöhe entwickelte. Am Ende behielt Tim die Oberhand und gewann verdient mit 4:2. Damit belegte Tim aufgrund des direkten Vergleichs den 3. Platz in der Gruppe.

Im Doppel konnte er mit seinem Partner Szydlowski vom HSV Medizin zwar einen Satz gegen die beiden Materialspezialisten Schüttig/Kollatsch gewinnen, unterlag dann aber mit 1:3. Insgesamt eine gute Leistung an diesem Wochenende, welche Motivation für die Zukunft bringen sollte.

Mathias ging verletzungsbedingt mit einem gewissen Handicap an den Start. Somit standen die Chancen ziemlich schlecht, die Erfolge aus den letzten beiden Landesmeisterschaften zu bestätigen und in die Hauptrunde einzuziehen. Als erstes stand das vorentscheidende Match gegen den unangenehm zu spielenden Wieczorek an. In einem von beiden Seiten, da waren sich beide Akteure einig, schwachen Match wurde seine Vermutung, dass es unter diesen Umständen nicht für einen Sieg reichen würde, bestätigt. Am Ende ein 2:4 und somit das vorzeitige Aus in der Gruppe.

Nun hieß es, das Turnier ordentlich zu beenden.

Im zweiten Spiel wartete mit dem nachgerückten Jungtalent und Landesmeister der Schüler Robin Weber ein motivierter Gegner. Dies spürte man von Anfang an und so entwickelte sich ein Krimi mit sehenswerten Ballwechseln über 7 Sätze. Dabei muss man auch vor seinem Kontrahenten Robin den Hut ziehen, denn dieser gab selbst beim Rückstand von 3:8 im Entscheidungssatz nicht auf und ging sogar mit 9:8 in Führung. Danach siegte an diesem Tag die Erfahrung und nach über 50 Minuten Kampf stand ein 11:9-Erfolg zu Buche.

In der abschließenden Begegnung gegen den späteren Landesmeister Jens Köhler, welcher im gesamten Turnierverlauf nur 2 Sätze abgab, war unter diesen Umständen nicht viel zu holen. Trotzdem erkämpfte sich Mathias einen Satz, womit man an diesem Tag zufrieden sein konnte.

Im Doppel mit Busenfreund Ole Herbst war gegen den Oberligaspieler Mathias “The Colt“ Dietrich und dessen Partner Darius Hayden nichts zu holen. Selbst gute Bälle kamen wie Geschosse zurück. Lediglich den zweiten Satz hätte man gewinnen können, aber mit dieser Niederlage kann man leben.

Damit war das Wochenende für unsere Nummer 1 und 2 der ersten Mannschaft beendet. Jetzt heißt es weiter zu trainieren, den Spaß am Tischtennis nicht zu verlieren und die Qualifikation für die Landesmeisterschaft 2018 in Angriff zu nehmen.

Gleichzeitig möchte wir uns beim MSV Hettstedt für ein tolles Turnier bedanken, bei dem keine Kosten und Mühen gescheut wurden, den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Respekt.

Wir gratulieren auch Jens Köhler vom befreundeten TTC Börde, der sich endlich den Traum vom Landesmeistertitel erfüllen konnte.

In diesem Sinne…….

Diesdorf lebt…..

von Mathias Taetzsch

 

DIE SECHSTE überzeugt auswärts

Am Mittwoch, den 17.01.2017, stand das zweite Spiel der Rückrunde für DIE SECHSTE an. Man war zu Gast bei der zweiten Vertretung des USC Magdeburg. Die Diesdorfer reisten mit voller Besetzung inklusive der neuen Nummer 1 Kai an. Die Doppel wurden wie folgt aufgestellt: Doppel 1 Tim und Eric, Doppel 2 Miguel und Kai und Doppel 3 Robert und Freddy.

Tim und Eric spielten gegen Röhl/Gabriel und konnten sich, wenn auch knapp, mit 3:2 durchsetzen. Doppel 2 Kai und Miguel bekam es mit Müller/Merkel zu tun. Am Ende gaben sich die Diesdorfer mit 0:3 geschlagen. Freddy und Robert gewannen ihr Doppel mit 3:0 gegen Köhler/Reyher. Somit ging DIE SECHSTE mal wieder mit einer Führung in die Einzel (2:1).

Kai zeigte direkt mal in welche Richtung es gehen sollte, indem er 3:0 gegen Köhler gewann. Eric zog mit und besiegte Müller mit viel Kampf 3:2. So sollte es auch weitergehen. Robert gewann ebnfalls 3:2 gegen Gabriel. Auch Tim schloss sich dem Trend an und siegte im fünften Satz gegen Röhl. Miguel Santos Blanco gewann sein Spiel gegen Merkel, bis auf den ersten Satz, souverän (3:1). Freddy konnte sich hingegen nicht gegen Rönicke durchsetzen und verlor mit 1:3.

Es schien vieles zusammen zu passen, denn DIE SECHSTE führte zwischenzeitlich mit 7:2.

Kai machte da weiter, wo er aufgehört hatte und gewann gegen Müller mit 3:1. Auch Eric behielt eine weiße Weste durch ein 3:0 gegen Köhler. Tim war Abend „Mister Fünf-Satz“ und gewann sein zweites Spiel logischerweise mit 3:2 gegen Gabriel. Robert konnte sich anschließend leider nicht gegen Röhl durchsetzen und verlor mit 0:3. Freddy konnte sein Spiel dann gegen Merkel mit 3:0 siegreich gestalten. Miguel wollte noch einmal Ergebniskosmetik betreiben. Die gelang ihm leider nicht, denn er verlor mit 1:3 gegen Rönicke.

Am Ende gewann DIE SECHSTE also sehr souverän mit 11:4 . So ein dreifaches „AUSWÄRTSSIEG!“ tat unter Dusche auch richtig gut. Am kommenden Dienstag (23.01.17) reist DIE SECHSTE dann als DIE DRITTE zum Pokalspiel nach Sudenburg. Da soll das Duschen dann auch wieder gut tun!

von Eric Körner

DIE SECHSTE startet mit Sieg ins neue Jahr !

Am Mittwoch, den 12.01.2017, startete DIE SECHSTE nach einer kurzen Winterpause in die Rückrunde der Stadtliga. Fortan nicht mehr dabei ist Christian Hellmuth, der DIE SECHSTE in Richtung 5. Mannschaft verlässt. Sehr schade, denn sportlich als auch menschlich hat unsere Nummer 1 gut in die Mannschaft gepasst. Desweiteren fehlte Kai Becker, die neue Nummer 1. Keine gute Ausgangslage für das Heimspiel gegen den Tabellennachbarn von AEO. Als Ersatz für Kai spielte Robert Brinkmann, aus der Jugend, an 6, der Rest rutschte logischerweise eins hoch.

Trotz der Ausgangslage sollten irgendwie Punkte her und um den Grundstein dafür zu legen, wurden folgende Doppel aufgestellt: Doppel 1 bildeten wie gewohnt Tim und Eric, Doppel 2 spielten Robert und Robert und als Doppel 3 spielten Freddy und Miguel.

Na dann mal rein ins Geschehen. Eric und Tim spielten gegen Ulrich/Köhnkow und man wollte gleich mit einem Sieg ins neue Jahr starten und vielleicht mal eine Serie hinlegen, aber Pustekuchen. Tim und Eric verloren das Spiel irgendwie mit 1:3. Robert M. und Robert B., taktisch an Doppel 2 gesetzt, hatten es mit Schröder/Woost zu tun. Die beiden schlugen sich richtig gut und stellten das gegnerische Doppel 1 vor Probleme. Am Ende unterlagen sie knapp mit 2:3. Freddy und Miguel bewahrten die Mannschaften vor dem totalen Fehlstart mit einem 3:1 gegen Brökel/Keune. Somit also 1:2 nach Doppeln.

In den Einzeln sollte es für Tim und Eric auch nicht besser laufen. Eric gab seine 2:1 Führung gegen Ulrich aus der Hand und verlor mit 2:3. Tim kam gegen Schröder nicht ins Spiel und verlor mit 0:3. Jetzt schon 1:4… Robert M. holte dann aber den zweiten Punkt für Rot-Grün mit einem 3:1 gegen Köhnkow. Auch Freddy erspielte einen Punkt, indem er einen 0:2-Rückstand gegen Brökel zu einem 3:2 drehte, sehr stark! Miguel machte dann den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 4:4 mit einem knappen 3:2 gegen Woost. Robert B. kämpfte gegen Keune, aber kam mit dem Material nicht ganz klar und unterlag am Ende mit 0:3, wobei die Sätze sehr eng waren und es deutlicher scheint als es war.

Zur Halbzeit stand es also 4:5.

Nun musste Eric, der sich für die Hinrunde zu revanchieren wollte, gegen Schröder ran und siehe da: Mit einer Portion Glück und Wille konnte er das Spiel mit 3:2 für sich entscheiden. Tim spielte nun gegen Ulrich und fand auch hier nicht so wirklich ins Spiel. Mit einem 1:3 musste sich Tim leider geschlagen geben. 5:6 nun aus Diesdorfer Sicht. Robert M. spielte als nächstes gegen Brökel und ackerte auch bis zum Ende beim 1:2-Rückstand. Robert gewann die Partie noch mit 3:2! Freddy lag auch in seinem zweiten Einzel mit 0:2 hinten und er drehte das Ding schon wieder zum 3:2 gegen Köhnkow! Hut ab, sehr starke Leistung! Miguel machte dann gegen Keune schon einmal einen Punkt fest indem er 3:1 gewann. Nachdem das Minimalziel erreicht wurde, wollten alle auch den zweiten Punkt am Neuber behalten und so musste es Robert B. für die Herren richten. Er schlug sich sehr wacker und spielte einen sehr guten Ball gegen Woost, am Ende verlor er leider sehr knapp mit 2:3. Danke nochmal an unseren Ersatzmann, der seine Sache sehr gut gemacht hat und sich den nächsten Einsatz, bei einem Ausfall, verdient hat.

Mit einer 8:7 Führung ging es nun ins Entscheidungsdoppel.

Tim und Eric spielten gegen Schröder/Woost. Die letzten Doppel liefen ja gar nicht gut für die beiden, ein guter Moment um dies zu ändern. Das dachten sich Tim und Eric auch und spielten ihre Stärken aus. Den ersten Satz gewannen sie mit 11:8. Im zweiten Satz wurde es noch enger, aber mit dem Glück auf Diesdorfer Seite sprang ein 12:10 raus. Im dritten Satz machten Tim und Eric den Sieg mit einem 11:9 perfekt!

Somit gelang ein perfekter und nicht bei allen so erwarteter Rückrundenauftakt mit 9:7 gegen AEO. Danke an der Stelle an alle Diesdorfer, die uns unterstützt haben!

„Das T steht für Coach.“ -Hummel

 

von Eric Körner