DIE SECHSTE gewinnt…an Erfahrung

Freitagabend 19:30 Uhr, fast Wochenende, aber vorher noch ein Auswärtsspiel bei der WSG Reform. Die WSG steckt mitten im Abstiegskampf und DIE SECHSTE im Aufstiegskampf. Das im Sport jedoch alles möglich ist und diese klare Ausgangslage nichts zu bedeuten hat, wurde wieder einmal unter Beweis gestellt.
Diesdorfs Vertretung wieder in Vollbesetzung und mit der klaren Zielvorgabe: 2 Punkte. Miguel Blanco (span. = weiß) setzte im Doppel aus, somit bildeten Freddy und Robert das Doppel 3.
Doppel 1 Tim und Eric fanden erst nach Startschwierigkeiten ins Spiel und gewannen mit 3:1 gegen Neumann/Schott. Kai und Christian hatten es mit Doppel 1 Schwark/Dammbrück zu tun. Es lief nicht viel zusammen und die beiden verloren mit 0:3. Friedbert und Robert erging es ähnlich, auch hier ging der Punkt durch ein 1:3 gegen Bunzeck/Dietrich an die Heimmannschaft.
Somit stand es 1:2 aus rot-grüner Sicht.
In den Einzeln spielte Christian zuerst gegen Neumann, ein Geduldsspiel. Wer Christian kennt, weiß dass er immer viel Platz benötigt, dies wurde in der Halle schwer und das sah er als Nachteil. Trotzdem war es ein sehr enges Ding und am Ende verlor Christian leider mit 2:3. Eric musste gegen die Nummer 1 Schwark ran. Bisher ohne Sieg gegen eine Nummer 1 in der Saison, sah es anfangs ganz gut aus. Doch die gut erkämpfte 2:0 Führung konnte er nicht ins Ziel bringen und verlor das Spiel ebenfalls unglücklich mit 2:3. Auf einmal stand es 1:4 und jeder wusste jetzt muss geackert werden. Paarkreuz Nummer 2 zeigte dann auch wie es geht. Kai setzte sich mit 3:1 gegen Dammbrück durch. Auch Tim siegte 3:1 über Bunzeck, somit war der Rückstand erst einmal verkürzt. Dann war Miguel an der Reihe, aber nach einer 1:0 Führung folgte ein 1:3 gegen Schott. Mit dem gleichen Ergebnis endete auch Roberts Spiel gegen Dietrich.
Zur Halbzeit 3:6.
Auch in der zweiten Einzelrunde lief im oberen Paarkreuz nicht so viel zusammen. Christian kämpfte wieder unermüdlich, doch auch gegen Schwark ging die Partie unglücklicherweise 2:3 aus. Eric konnte sein Spiel gegen Neumann auf ganzer Strecke nicht durchsetzen und musste diesen Punkt unnötig durch ein 1:3 abgeben. Jetzt stand es 3:8 und die Konzentration galt dem Auswärtspunkt. Großes Lob hierbei an das mittlere Paarkreuz, das die weiße Weste behielt. Kai besiegte Bunzeck mit 3:0 und Tim besiegte Dammbrück ebenfalls mit 3:0. Tim somit als Einziger mit der Maximalausbeute von 2,5 Punkten, stark! So muss es nur noch weiter gehen. Miguel musste nun gegen Dietrich ran und dieses Spiel endete leider nicht allzu gut aus Diesdorfer Sicht, nämlich 0:3. Somit war die Niederlage besiegelt. Robert übte mit einem 3:0 gegen Schott noch etwas Ergebniskosmetik aus.
DIE SECHSTE verliert also 6:9 bei der WSG Reform.
Jetzt gilt es trotzdem weiterzumachen und alles zu geben im Spiel. Kopf hoch, die Saison ist noch lang. Aus so einer Niederlage kann man nur lernen, vielleicht kam sie ja zum richtigen Zeitpunkt…

von Eric Körner

Bookmark the permalink.

Comments are closed.