Knappe Auswärtsniederlage der Fünften bei Stahl Nord

Letztes Wochenende stand für Diesdorf V erneut ein Auswärtsspiel auf dem Plan. Zu einer für uns etwas untypischen Punktspielzeit (Sonntag, 13 Uhr) ging es mit voller Mannschaft zu Stahl Nord.

Dieses Mal konnten wir im Gegensatz zum letzten Spiel bei Medizin nicht 2:1 in Führung gehen. Unser Doppel 1 Lukas/Ingo hat etwas an Form verloren und musste sich mit 1:3 geschlagen geben. Und auch bei Jogi und Sascha lief es nicht ganz rund – ebenfalls 1:3. Erik und Dominik gerieten zunächst in Rückstand, kamen aber zunehmend besser mit ihren Gegnern Koch/Schönian klar und holten noch einen 3:2 Sieg raus.

In den Einzeln wurde Lukas dann halbwegs wach und holte beim 3:1 über Schönfeld sogleich den nächsten Punkt für uns. Im anderen Spiel oben hatte Ingo gegen den gegnerischen Spitzenspieler Gordon Schmidt leider keine Chance und ging relativ klar mit 0:3 unter. Unser mittleres Paarkreuz konnte dann den Spielstand zu unseren Gunsten drehen. Beide präsentierten sich in Topform. Jogi, am Freitag noch von Ingo mit neuem Schläger ausgestattet, hatte eine deutlich höhere Trefferquote als noch beim letzten Spiel und konnte Oethe relativ deutlich von der Platte fegen – im letzten Satz gar mit 11:0, was natürlich unbeabsichtigt war: Der letzte Aufschlag sollte eigentlich vorbei gehen 😉 Sascha kannte seinen Gegner Lieske bereits vom ein oder anderen Turnier und wusste daher ziemlich genau was ihn erwartete. Gekonnt sicher setzte er sich mit 3:1 durch. Unten kam Dominik unerwartet gut mit Kochs Material bzw. Spielweise klar, sodass der 3:0 Sieg zu keinem Zeitpunkt gefährdet war. Erik brauchte leider ein wenig zu lange, um in das Spiel zu finden (falsch bei Click-TT eingetragen). Die Unsicherheiten zu Beginn bedeuteten zunächst einen 0:2 Rückstand, welchen man zwar noch aufholen konnte, im Endeffekt aber nicht über ein 2:3 hinaus kam.

Die zweite Runde sollte dann genau gegensätzlich zur Ersten verlaufen. Ingo und Erik, in der ersten Runde beide noch verloren, konnten ihre Spiele gegen Schönfeld bzw. Koch jeweils mit 3:1 gewinnen. Dem gegenüber standen dann Niederlagen von Jogi (2:3 Lieske), Sascha (0:3 Oethe) und Dominik (0:3 Schönian). Womit wir wieder, wie auch letzte Woche, beim Entscheidungsdoppel wären. Diesmal lagen wir allerdings 7:8 hinten, was die Situation nicht gerade entspannte – gerade nach dem nicht gerade gelungenen Start unseres Doppel 1 an diesem Tag. Leider mussten Lukas und Ingo auch in diesem Spiel gegen das gegnerische Spitzendoppel Schmidt/Schönfeld eine deutliche 0:3 Niederlage einstecken, wodurch die 7:9 Gesamtniederlage besiegelt war.

Ansich eine spannende Begegnung zwischen zwei Mannschaften, die, was die Spielstärke betrifft, durchaus auf Augenhöhe sind. Dieses Mal mit dem besseren Ausgang für Stahl. Die Doppel waren ausschlaggebend – in dieser Hinsicht sind von unserer Seite aus Verbesserungen notwendig 😉

von Erik Jürgens

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.