Diesdorfer Nachwuchs mit 4 Pokalen zurück vom TOP16!

Bei der Premiere des TOP16 Turniers in Tangermünde, konnten sich die Diesdorfer Jungs 4 Pokale erspielen. Am Samstag startete nur Tim Becker bei den A-Schülern, da Dominik Holze noch sein lädiertes Fußgelenk schonen musste. Tim konnte mit 3:0 Spielen und 9:0 Sätzen die erste Gruppenphase mehr als ordentlich beenden. Als Gruppenerster zog er nun mit Darius Heyden, Lars Ernst und Bennet Pohl in die Endrundengruppe ein, in der nun die Plätze 1 bis 4 ausgespielt wurden. Hier konnte Darius, der am Ende des Tages nur einen Satz gegen Tim abgab, alle Spiele gewinnen und wurde so erster. Tim unterlag außerdem noch knapp in fünf Sätzen Bennet. Der wiederum unterlag Lars Ernst im fünften Satz, so dass die drei jeweils 1 Spiel gewonnen und zwei verloren hatten. Tim hatte hier dann das bessere Stop16atzverhältnis und wurde zweiter. Auf den Plätzen 3 und 4 folgten dann Bennet Pohl und Lars Ernst.

Am Sonntag dann das gleiche Spiel bei der Jugend. Mit dabei nun auch Dominik Holze mit einer Manschette für das Fußgelenk sowie Tim Becker und Robert Richter. Die Zielstellungen waren unterschiedlich. Von “nicht letzter werden (also 16.) bis zu “na erster Platz”. Die erste Gruppenphase entscheidet in dem neuen System eben über genau diese Fragestellung. Werde ich erster in der Gruppe dann geht es am Ende um Platz 1 bis 4. Werde ich zweiter dann eben “nur” noch um Platz 5 bis 8 bis hin als vierter der Gruppe dann um Platz 13 bis 16. Das hieß also volle Konzentration und starke Nerven für die erste Runde. Dominik Holze konnte in seiner Gruppe ein 3:2 gegen Glen Büchtemann, ein 3:0 gegen Adrian Reising und ein 3:1 gegen Axel Kramer einfahren. Tim Becker tat es ihm gleich und holte sich ebenfalls 3 Siege gegen Theo Ladewig (3:0), Christoph Langwagen (3:0) und Nico Sauer (3:1). In Robert Richter’s Gruppe geschah wieder etwas fast normales, da schlug zunächst jeder jeden und so standen vor dem entscheidenden letzten Spiel alle 4 Spieler mit einer Niederlage und einem Sieg da. Robert konnte dann zunächst vorlegen und schlug Todor Atanasov klar 3:0 und war nun darauf angewiesen zu schauen was am Nachbartisch zwischen Tim Schulte und Lars Ernst geschah. Aus Sicht von Robert lief es gut, denn Lars konnte den Sieg von Tim Schulte zwar nicht verhindern, holte aber einen Satz. Dies war dann gleichbedeutend der erste Platz für Robert mit einem Satz besser als Tim Schulte. Nun schauten sich alle Diesdorfer etwas erstaunt und froh gelaunt an, denn alle drei spielten nun um die Plätze 1 bis 4! Als vierter Gruppensieger konnte sich Robin Weber in einer ebenfalls starken Gruppe durchsetzen.

Einige Favoriten vielen dem neuen Spielsystem zum Opfer da sie in der Gruppe nur zweiter oder gar dritter wurden. Dies wirft sicherlich die Frage auf ist das Fair oder wäre das alte System des TOP8 besser wo jeder gegen jeden spielt? Diese Frage wurde auch den anwesenden Vereinen / Trainern gestellt und muss nun im Nachgang ausgewertet werden.

Für uns kann ich natürlich nur sagen, das neue Spielsystem ist interessant und an dem heutigen Tag hat es dann einfach auch gepasst, da alle Spieler eine tolle Leistung gezeigt haben. Das kann beim nächsten Mal wieder ganz anders aussehen, da Kleinigkeiten entscheiden.

In der Endrunde konnten alle drei gegen Robin Weber gewinnen der 4. wurde. Robert kämpfte ein bisschen mit stumpfen Waffen und einer Luftblase unter dem VH-Belag gegen die doch recht passiv spielenden Schüler und verlor gegen Tim und Dominik. Die beiden machten dann im direkten Vergleich den ersten Platz unter sich aus. Tim kam nicht ganz an die zuvor gezeigten Leistungen ran. Diese Chance ließ sich Dominik heute nicht entgehen und holte sich mit 3:1 den Sieg bei der Jugend. Herzlichen Glückwunsch!

von Ingo John

Bookmark the permalink.

Comments are closed.