Diesdorf II holt ersten Punkt gegen Ottersleben 8:8 !!!

Am 10.10.2015 ging es für die zweite Mannschaft aus Diesdorf gegen Ottersleben. Das Ziel war klar formuliert: Die Punkte bleiben in Diesdorf. Diesdorf trat mit dem Stammsechser an, bei Ottersleben fehlte Röser, dafür war Schumann mit an Bord.
In den Doppeln konnten die ersten Punkte verzeichnet werden. Erst holten Rapp/Haack den ersten Doppelpunkt der gesamten Saison, bevor Richter/Bauer nachlegten und für eine gute Ausgangsbasis für die Einzel sorgten. Neu/Hannemann mussten sich dem Spitzendoppel nach drei engen Sätzen geschlagen geben.

In der ersten Einzelrunde ging es denkbar schlecht los. Henning (trotz großer Vorfreude) konnte Akzinski nur einen Satz abluchsen. Hannes verlor jeden Satz knapp, aber am Ende deutlich mit 0:3. Heiko konnte nach verschlafendem ersten Satz das Spiel zu seinen Gunsten drehen – Philipp machte von Anfang an klar, wer Herr im Hause ist und gewann souverän gegen Langkau. Somit 4:3 und die Chance unten auszubauen. Leider schaffte es Haack nicht beständig zu spielen und verlor auf Grund enormer Annahmeschwächen mit 1:3 – im Gegensatz zu Robert Richter der seinen Gegner förmlich überrollte. Zur Halbzeit ein gutes 5:4!

Die zweite Einzelrunde begann wiederum nicht nach Wunsch der 2. Mannschaft. Akzinski hatte gegen Hannes Noppe überhaupt gar keine Probleme und war bester Spieler des Tages beim 3:0 Sieg. Am Nebentisch war Henning gegen Pfeiffer jeden Satz nahe dran, musste sich aber wie Hannes in Runde 1, doch deutlich mit 0:3 geschlagen geben. Doch auf die Mitte war an diesem Tage Verlass – Punkt 3 und 4 wurden gesammelt. Weiter so Jungs!!! Mit einer 7:6 Führung ging es in die letzten beiden Einzel. Robert hatte dabei deutlich mehr zu tun, als noch in Spiel 1, konnte aber seine Stärken oft genug einsetzen, um einen 3:1 Sieg zu erringen. Dem Kapitän oblag es dann, den Deckel drauf zu machen. Leider nur leicht gegenüber Spiel 1 verbessert, musste er sich wieder mit 1:3 geschlagen geben. Das war nicht die Leistung die er noch die Mannschaft erwartet…von daher musste das Entscheidungsdoppel herhalten.

Haack/Rapp gegen Akzinski/Wege lautete dieses. Im 1. Satz ohne Kampf und Einstellung gab es gleich mal eine klare Niederlage. In Satz 2 formverbessert und dennoch knapp unterlegend, konnte in Satz 3 der erste Satzgewinn gefeiert werden. Wer hoffte und dachte, dass die beiden es nun gänzlich drehten, wurde enttäuscht. Weder Hannes noch André konnten an diesem Tage überzeugen und somit feierte Otterselben den verdienten Punktgewinn.

Nun heißt es Mund abputzen. Ein Punkt ist besser als kein Punkt und mit der Gewissheit, dass wir gegen ganz viele Teams in der Liga zumindest mithalten können, geht es nächsten Sonntag nach Gröningen zum Spitzenreiter.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.