Die Lokomotive rollt wieder…(langsam) III.Herren

TTC Handwerk – SV Eintracht MD-Diesdorf III 7-9 (11.10.2015)

Am letzten Sonntag musste unsere bisher unglücklich agierende dritte Vertretung in der Bezirksliga bei Handwerk ran. Bisher ohne Punkt (und ohne Komma ;)) ausgekommen, mussten nun die ersten Punkte her.

Handwerk spielte in Bestbesetzung, Diesdorf III ohne Kottke und Peruth. dafür war Wolff mal wieder nach Handverletzung wieder dabei. Als Ersatz hatten wir dieses Mal unseren gierigen Eric Körner aus der 6. Mannschaft.

Nach den Doppeln neuer Rekord der dritten Mannschaft: Drei Spiele in Folge mit 0-3 gestartet, nicht ein Doppel insgesamt gewonnen. Auch dieses Mal… Mack/Bochmann leideten sehr unter Bochi’s Minimalleistung im Doppel, sodass dort nur ein 2-3 gegen Schwerin/Hintze bei rumkam. Behrens/Knobloch lieferten sich enge Ballwechsel, konnten aber auch nicht überzeugen (1-3 gg Killmey/Knauft). Nun sollte es unser notdürftig zusammengewürfeltes Doppel 3 mit Wolff und Körner richten. Gegen Holldorf/Werner sah es auch lange Zeit sehr gut aus – immerhin 2-0 geführt – jedoch verließ sie der Mut, sodass auch hier eine Fünf-Satz-Niederlage eintrat.

Nun musste man mal wieder einem hohen Rückstand hinterherlaufen. Bochi hatte gegen Schwerin ausnahmsweise keine Probleme (3:0), aber Danny tat sich gegen Killmey sehe schwer und verlor das ganze Spiel sogar mit 1-3. Das mittlere Paarkreuz hatte wohl Feuerwehreinsatz, so wie die ersten Sätze der beiden liefen. Knobi ganz sicher 2-0 geführt, dann nur noch knapp 3-2 gewonnen. Sascha machte dies noch besser und fertigte einen schlecht aufgelegten Knauft mit 3-0 ab.

Im unteren Paarkreuz dann eine kleine Wende, denn David gewann in einem sehr knappen Match gegen Werner (3-1). Eric spielte gut, aber das letzte Quäntchen hat hier leider gefehlt (0-3 Holldorf). Somit 4-5 Zwischenstand. Das konnte sich sehen lassen.

Im oberen Paarkreuz wieder eine Punkteteilung. Danny dieses Mal mit nötigem Können gegen Schwerin (3-1), Bochi mit nötigem Nichtkönnen gegen Killmey (1-3). In der Mitte dann die absolute Wende. Knobi und Sascha gewannen beide 3-1 gegen ihre Kontrahenten. Das hätte man so nicht erwartet. Nun die Führung, die sich aber im unteren Paarkreuz durchaus noch einmal wenden konnte. Eric kämpfte wie ein Tier gegen die vermeindliche Niederlage. Leider sprangen nach 2 knappen und einem klaren Satz nur ein 0-3 gegen Werner raus. Was aber seine Leistung für die Truppe definitiv nicht schmählert. David hatte gegen Holldorf in Satz 1 und 2 keine Chance. Was dann passierte… weiß keiner?! Vielleicht, weil Matze Klein die Halle betrat und den Coach von David spielte…man weiß es nicht. David rackerte und ackerte und konnte auf 2:2 ausgleichen. Leider sah es im letzten Satz nicht danach aus, dass er sich und uns belohnen könnte. Zwischenzeitlich 7-10 gegen ihn. Dann aber drei famose Bälle und alles war wieder offen. Die letzten beiden Bälle kamen wie Raketen aus dem All, sodass David sich über einen 3-2 Sieg sehr freuen konnte.

Und wir erstmals seit langem endlich auch mal im Entscheidungsdoppel in Führung gehen konnten.

Hier traten Danny/Bochi gegen Killmey/Knauft an. Im Spiel selber merkte man Knauft’s Verunsicherung nach zwei deftigen Einzelniederlagen sehr an, aber auch Danny und Bochi spielten geisteskrank was das Zeug hielt, um den Gegnern keine große Chance zu lassen. Satz 1 ging mehr als klar an uns. Satz 2 wurde nach zwischenzeitlichen 2-7 Rückstand stark gedreht und gewonnen. Satz 3 wieder relativ klar, sodass hier ein glasklarer 3-0 Sieg zu Buche stand… übrigens das erste gewonnene Doppel überhaupt!!

Somit Endstand…. DIESDORF III 9….

HANDWERK????? 7!!!!! Danke, bitte.

Jetzt sind erstmal 2 Wochen Pause, ehe es dann weiter geht. Wir hoffen, dass wir diese Form mitnehmen können.

Mack 1,5, Bochmann 1,5, Behrens 2, Knobloch 2, Wolff 2, Körner (Ers. VI) 0.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.