Internes Doppelturnier mit hoher Beteiligung und vielen Spielen!

Am 26.08.2015 fand unser nun schon fast traditionelles Doppeltunier vor dem Saisonstart statt. Dieses Mal konnte unser Sportwart und Turnierchef Christian Bochmann insgesamt 14 Doppelpaare begrüßen. Leider mussten kurzfristig Gundolf Kottke/Uwe Peruth absagen, sonst wären es sogar 15 Doppel geworden.

Nach einer kurzen Begrüßung durch André Haack, der Bochi attestierte, und Bekanntgabe der Gruppeneinteilung wurden die Spiele aufgenommen. Dabei gab es zwei 5er Gruppen und eine 4er Gruppe. Um ein faires Turnier zu organisieren wurde nach TTR-Werten die Gruppen zusammengestellt in der jeder gegen jeden antrat (2 Gewinnsätze).

Erwartungsgemäß setzten sich in Gruppe 1 die Spitzenspieler Hummel und Jens Milarczyk durch. Sie gewannen alle vier Spiele jeweils mit 2:0 Sätzen und mussten noch nicht an ihr Leistungsoptimum gehen. Alle folgenden Plätze waren dagegen hart umkämpft. Die beiden Roberts (Schröpel und Richter) holten sich mit 3 Siegen den zweiten Platz und qualifizierten sich wie auch Kaufmann/Weiß für die nächste Runde. Allerdings schafften es letztere nur durch einen mehr gewonnen Satz ggü. Jürgens/Kai Becker und Körner/Osterwald. Alle hatten 1:3 Spiele in der Gruppe….

In Gruppe 2 gab es mit Bochmann und Klein zwar einen Gruppenfavoriten, allerdings taten diese sich doch sehr schwer. Hatten sie Glück nicht schon von Tim Becker/Holze geschlagen zu werden, mussten sie sich dann aber in Runde 3 der Gruppenphase gegen Jens Hildebrandt/Landesi mit 0:2 geschlagen geben. Dennoch reichte es mit 3:1 Siegen für Platz 1 in der Gruppe vor eben jenen Hildebrandt/Landesi. Becker/Holze holten sich Platz 3 in der Gruppe und wurden nur deshalb nicht Zweiter, weil sie das direkte Duell gegen Hildebrandt/Landesi verloren hatten. Richtig Pech hatten Mersch und John welche nur hauchdünn die Gewinnerrunde verpassten. Mit ebenfalls 2:2 Spielen hatten sie das schlechteste Satzverhältnis und wurden „nur“ Vierter. Witte/Witte spielten jeweils über drei Sätze in jedem Spiel der Gruppenphase – verloren aber 3 von 4, so dass sie Fünfter in der Gruppe wurden.

Die letzte Gruppe hatte nur 4 Doppelpaarungen aufzubieten und war im Endeffekt die Gruppe mit der klarsten Tabellenendkonstellation. Rapp/Haack gewannen die Gruppe, obwohl sie in der Vorrunde enttäuschten und nah an einer Niederlage gegen die Gruppenzweiten Behrens/Knobloch vorbei schrammten. Heiko und Jogi mussten sich erst warm spielen und holten erst im letzten Vorrundendoppel gegen Richter/Gerlach den ersten Sieg und damit Platz 3.

Hier die Vorrundenabschlusstabellen:

Gruppe 1
Platz Name Sätze Punkte
1 Taetzsch/Milarczyk 8:0 4:0
2 Richter,R./Schröpel 6:3 3:1
3 Kaufmann/Weiß 3:6 1:3
4 Körner/Osterwald 2:6 1:3
5 Jürgens/Becker 2:6 1:3
Gruppe 2
Name Sätze Punkte
1 Klein/Bochmann 6:3 3:1
2 Landesi/Hildebrandt, Jens 5:5 2:2
3 Becker,Tim/Holze 5:5 2:2
4 Mersch/John 4:5 2:2
5 Witte/Witte 5:7 1:3
Gruppe 3
Name Sätze Punkte
1 Rapp/Haack 6:2 3:0
2 Behrens/Knobloch 5:2 2.1
3 Hannemann/Hildebrandt, Jörg 2:5 1:2
4 Richter/Gerlach 2:6 0:3

 

Nach der Vorrunde wurde kurz gelost. Dabei gab es eine Gewinner- und eine Loserrunde. In der Gewinnerrunde gewannen die Viertelfinals Taetzsch/Milarczyk (3:0 Becker/Holze), Landesi/Hildebrandt (3:2 Behrens/Knobloch), Rapp/Haack (3:0 Richter/Schröpel) und Klein/Bochmann (3:0 Kaufmann/Weiß). Somit kam es in den Halbfinals zu den Duellen Taetzsch/Milaczyk gegen Landesi/Hildebrandt und Rapp/Haack gegen Klein/Bochmann. Das 1. Halbfinale war dabei eine relativ klare Angelegenheit. Lukas und Jens wehrten sich zwar nach Kräften, zu groß war aber einfach die Überlegenheit. Im 2. Halbfinale ging es ein wenig enger zu, auch wenn auch dieses Halbfinale mit 3:0 endete. Rapp/Haack wiesen ansteigende Turnierform nach und steigerten sich kontinuierlich. Zwar war insbesondere Satz 3 von viel Glück der beiden geprägt, leider konnten Klein/Bochmann aber nie ihr wahres Leistungsvermögen abrufen und unterlagen dementsprechend. Im Spiel um Platz 3 waren sie dann auch nicht mehr so recht motiviert und unterlagen wieder Hildebrandt und Landesi (dieses Mal mit 2:3). Für Lukas und Jens ein durchaus bemerkenswert gutes Turnier! Im Finale standen sich dann ein Doppel aus der ersten und zweiten Mannschaft gegenüber. Am Ende triumphierten Rapp/Haack mit 3:2 und 12:10 im Entscheidungssatz. Vielleicht nicht unbedingt verdient aber immer an den Sieg glaubend, konnten Hummel und Mila knapp besiegt werden.

In der Loserrunde gab es ebenfalls noch einige tolle und spannende Spiele zu beobachten. Während Heiko/Jogi sowie Körner/Osterwald ein Freilos im VF hatten, konnten sich Mersch/John gegen die nicht so gewohnt starken Becker/Jürgens mit 3:1 durchsetzen. Witte/Witte schlugen zudem die Altmeister Richter/Gerlach mit 3:1 und konnten sich im HF auf Körner/Osterwald freuen. Auch diese konnten sie besiegen, wenn auch knapp mit 3:2. Im 2. HF der Loserrunde konnten Hannemann/Hildebrandt die davor siegreichen John/Mersch mit 3:0 verarzten. Im Endspiel konnten sie an diese Leistung allerdings nicht anknüpfen und verloren gegen Witte/Witte mit 0:3. Damit waren Witte/Witte Sieger der Loserrunde.

Hier zusammenfassend nochmal die Platzierungen aller Doppel:

1. Rapp/Haack
2. Taetzsch/Milarczyk
3. Landesi/Hildebrandt, Jens
4. Klein/Bochmann
5. Behrens/Knobloch und Richter,Robert/Schröpel
6. –
7. Becker, Tim/Holze und Kaufmann/Weiß
8. –
9. Witte/Witte
10. Hannemann/Hildebrandt, Jörg
11. Körner/Osterwald und Mersch/John
12. –
13. Jürgens/Becker
14. Richter/Gerlach

Wir danken zudem Steffen für die wie immer super organisierte Kantine und hoffen nun auf ein erfolgreiches Spieljahr unserer Eintracht aus Diesdorf. Gutes Gelingen!!!

Internes Doppelturnier am 26.08.2015

Auch in diesem Jahr möchten wir uns mit einem vereinsinternen Doppelturnier auf die Saison vorbereiten. Aufgrund der anstehenden Einschulungsfeierlichkeiten findet das Doppelturnier in diesem Jahr am Mittwoch dem 26.08. statt. Start ist um 19:00. Der Turniermodus wird je nach Größe des Teilnehmerfeldes vorab festgelegt. Das Ziel sollte es dabei für euch sein, mit eurem Stammdoppelpartner anzutreten. Sollte dies nicht möglich sein, sprecht euch bitte innerhalb eurer Mannschaft ab. Falls auch dies nicht möglich ist, findet sich nach Absprache sicherlich noch ein Doppelpartner aus anderen Diesdorfer Mannschaften!

Richtet eure Meldung bitte vorab an unseren Sportwart!