Saisonabschlussbericht SV Eintracht Diesdorf 2014/2015

Auch im 53. Jahr des Bestehens unserer Eintracht aus Diesdorf kann voller Stolz, Anerkennung und positiver Grundstimmung auf die vergangene Saison zurückgeschaut werden. Einem Abstieg stehen insgesamt fünf Aufstiege der sieben Herrenmannschaften gegenüber. Ein wieder hervorragendes Resultat und Leistung aller im Verein tätigen Personen! Im Folgenden ein Rückblick auf alle Mannschaften des Vereins in der abgelaufenen Saison:

1. Mannschaft: Verbandsliga Platz 10 -> Abstieg in die Landesliga

Unsere erste Vertretung trat erstmals in der Vereinsgeschichte in der Verbandsliga an. Erwartet schwer war der Weg während der gesamten Saison die Spielklasse zu halten. Kämpferisch aufopferungsvoll, in großen Teilen der Spiele mit allen Diesdorfer Tugenden glänzend, konnten je 2 Siege und Unentschieden erkämpft werden. Es gab enorm viele enge und knappe Spiele – leider in großer Regelmäßigkeit gegen uns (6x 6:9 und 4x 7:9). Genau dort lag wohl die Schwachstelle. Immer wieder konnten nicht alle sechs Spieler ihren Ansprüchen in einzelnen Spielen gerecht werden, ein Manko welches sich durch die Saison zog und zum Abstieg führte. Dennoch geht die erste Mannschaft erhobenen Hauptes aus dieser Saison und eines steht fest: Diesdorf kommt wieder – keine Frage!!!

2. Mannschaft Bezirksliga Platz 1 -> Aufstieg in die Landesliga

Die komplett neu formierte zweite Mannschaft hatte sich zum Ziel gesetzt ein großes Wort im Aufstiegskampf mitzureden. Dieses Ziel wurde über die komplette Saison akribisch verfolgt. Am Ende stand ein mehr als souveräner und verlustpunktfreier Aufstieg in die Landesliga. Damit war trotz aller Vorschusslorbeeren nicht zu rechnen gewesen. Doch ein guter Teamspirit, nötiger Ehrgeiz und in vielen Spielen mit voller Mannschaft antretend, konnte der Aufstieg vollbracht werden. Zum Aufstieg kam ein starkes Abschneiden im Pokalwettbewerb – dem Sieg im Stadt- und Bezirkspokal folgte ein zweiter Platz im Verbandspokal. Aus einer homogenen Mannschaft ragten Matthias Klein und der in der Liga ungeschlagene Hannes Rapp heraus. Im kommenden Spieljahr kann aber nichts mehr als der Klassenerhalt als neues Ziel herausgegeben werden.

3. Mannschaft Bezirksliga Platz 5 -> zukünftig weiter in der Bezirksliga

Auch die dritte Vertretung war neu zusammengestellt und konnte trotz leichter vorheriger Bedenken ohne große Anlaufphase die Punkte gegen den Abstieg einsammeln. Eine klasse Vorrunde mit 11:7 wurde erreicht. Besonders Christian Bochmann ragte dabei heraus. In der Rückrunde, vor allem in der erste Hälfte schwächelnd, konnten 8 Punkte erreicht werden, so dass am Ende mit 19:17 der sichere Klassenerhalt souverän erreicht wurde und darüber hinaus ein guter 5. Platz zu Buche stand. In der Rückrunde waren vor allem Danny Mack und Robert Richter die Personen, welche mit fast durchgehend konstanten Leistungen aufwarten konnten. Man darf gespannt werden, ob dieses Ergebnis in der neuen Saison nochmal getoppt werden kann.

4. Mannschaft Bezirksklasse Platz 2 -> Aufstieg in die Bezirksliga

8 Spieler standen in dieser Mannschaft zur Verfügung. Rückblickend eine sehr weise Entscheidung. Denn neben der dritten Mannschaft war jene Mannschaft diese, welche besonders oft Ersatz benötigte bzw. sich glücklich schätzen konnte acht Spieler im Team zu haben. In den 14 Punktspielen feierte die Mannschaft oftmals hohe und verdiente Siege. Unglücklich verlor man in Tangermünde durch viele vergebene Fünfsatzspiele. Doch im Rückspiel zeigte die Vierte ihr ganzes Vermögen auf und gewann verdient. Dass es am Ende nicht zu Platz eins reichte, lag an den beiden schwächeren Auftritten gegen Medizin und in Mahlwinkel. Abgesehen von Dominik Dzyk in der Rückrunde konnten alle Spieler in Hin- und Rückrunde positive Bilanzen aufweisen. Verdienter Lohn ist der Aufstieg in die Bezirksliga, so dass die Eintracht auch nächstes Jahr mit zwei Mannschaften in dieser Liga vertreten sein wird.

5. Mannschaft Stadtliga Platz 3 -> Aufstieg in die Bezirksklasse

Nach einem schwächeren Jahr 13/14 sollte in 14/15 im Optimalfall wieder in der Spitze der Stadtliga mitgespielt werden. Dies kristallisierte sich auch frühzeitig heraus, da man im Gegensatz zur Vorsaison ohne größere Personalsorgen durch die Saison kam. Im harten Kampf mit Börde zog unsere Eintracht zwar den Kürzeren um Platz 2, dennoch kann der Verein auf diese junge homogene Truppe stolz sein. Wenn man nach Gründen für das Verpassen des zweiten Platzes sucht, sind wohl zu allererst die unglücklichen wie unnötigen Punktverluste in der Hinrunde gegen den KSC sowie Stahl Magdeburg zu nennen. In der Hinrunde ragten aus der Mannschaft Erik Jürgens und Kai Becker – in der Rückrunde besonders Tim Becker und Sascha Höber mit außergewöhnlichen Bilanzen heraus. Einziger Wermutstropfen bleibt das frühe Ausscheiden im Stadtpokal, durch eine fragwürdige Auslosung in der zweiten Pokalrunde.

6. Mannschaft 2. Stadtklasse Platz 1 –> Aufstieg in die 1. Stadtklasse

Neben der zweiten Mannschaft eine weitere Mannschaft unserer Eintracht, welche verlustpunktfrei diese Serie bestritt. Vom ersten bis letzten Spieltag war man Spitzenreiter und zog unaufhaltsam seine Kreise an der Spitze der Liga. Die Motivation musste dennoch ständig hoch gehalten werden, um unliebsamen Überraschungen zu entgehen. Dies gelang glänzend. Zudem konnten die Veteranen des Vereins unsere Jugendspieler gut integrieren. Am Ende konnten alle (!!!) Spieler über die komplette Saison herausragende Einzelergebnisse liefern. Auch die starken Doppelleistungen, allen voran Friedbert Richter und Herbert Gerlach mit 19:0 Spielen, sind hervorzuheben. In der neuen Saison soll auch in der 1. Stadtklasse voll angegriffen werden.

7. Mannschaft 4. Stadtklasse Platz 2 -> Aufstieg in die 3. Stadtklasse

Auch unsere 7. Mannschaft konnte eine äußerst erfolgreiche Saison bestreiten. Einzig zweimal von Ottersleben V geschlagen wurde sie im Endtableau hervorragender Zweiter. Auch diese Mannschaft bestach durch eine hohe Konstanz und wenigen Ausfällen der Stammkräfte. Dadurch wurde dieser Platz zwei erst möglich. Im Gegensatz zum letzten Jahr wird in diesem Jahr vom Aufstiegsrecht Gebrauch gemacht, so dass man in der kommenden Spielzeit eine Liga höher spielen und auch mit einer 6er Mannschaft antreten wird. Alle Spieler konnten positive Bilanzen verzeichnen. Volker Bogott, Dietrich Höbel und Bernd Gutknecht konnten dabei jeweils starke 38 Spiele im Saisonverlauf gewinnen.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.