Diesdorfer Motor stotterte nur 2 Mal beim 13:2 Heimerfolg gegen Post II

Nach den Eingangsdoppeln führte der Gastgeber gleich klar mit 3:o. Gegenüber dem Hinspiel schon mal ein Sieg mehr. Richter/Gerlach gewinnen 3:1 gegen Wenzel/Kauczor – dies war ein hart umkämpftes Spiel, Szwillus/Witte gewinnen gegen Elert/Meyer mit 3:0 – im Hinspiel noch 1:3 und Holze/Osterwald gewinnen ebenfalls mit 3:0 gegen Schräpler/ Matthies.

Die erste Einzelrunde begann mit Szwillus gegen Wenzel. Ehe Jürgen so richtig wach war, hatte er den ersten Satz schon mit 4 verloren. Nachdem er seine Haare vor den Augen weg wischte, lief es besser und er gewinnt dieses Spiel noch mit 3:1. Am Nachbartisch spielte Holze gegen Elert. Dominik hat diesem Spiel schon vorab entgegen gefiebert und gehofft, eine Überraschung zu schaffen! Nach einem Stotterstart fing sich Dominik noch und muss den ersten Satz mit 8 abgeben. Im zweiten Satz spuckte Dominik seinem Part gegenüber in die Suppe und gewinnt 13:11. Auch der dritte Satz war an Spannung kaum zu überbieten. Unser Youngster hatte insgesamt 5 Satzbälle bis die bittere Niederlage zum 16:18 kam. Statt mit vollem Tatendrang weiter zu spielen, ist die Geschichte des vierten Satzes kurz erzählt, Sche—. Wenn man gewinnen will, muss man konzentriert bis zum Ende die Zähne zeigen. In der Mitte gewinnt Witte gegen Kauczor mit 3:2 und Richter gegen Meyer mit 3:0. Friedbert musste hochrücken da unsere Nr. 4, Eric Körner,  in der Stadtliga aushelfen musste. Im unteren Paarkreuz gewinnt Gerlach gegen Matthies mit 3:1 und der sein erstes Spiel in der Rückrunde spielende Tim Osterwald gewinnt mit 3:0 gegen Schräpler. Halbzeitstand 8:1.

Im Duell 1 gegen 1 gewinnt wieder Elert gegen Szwillus mit 3:1. Jürgen wollte ihm eigentlich mehr Paroli bieten, mehr war aber nach einer kurzen Erkältung nicht drin. An dieser Stelle eine kleine Info, Elert Q-TTR 1548, der beste Spieler von Post I in der Stadtliga hat Q-TTR 1456. Im zweiten Spiel zeigte Dominik dann wieder eine konstante Leistung, so wie man ihn stetig sehen möchte und gewinnt mit 3:0 gegen Wenzel. Im mittleren Paarkreuz gewinnt Witte gegen Meyer mit 3:0. Auch Richter, gestärkt durch das Wochenende in Osterburg, gewinnt mit 3:1 gegen Kauczor. Gerlach kann auch mal zwei Einzel gewinnen, diesmal gegen Schräpler mit 3:1. Im 3:1 Takt ließ dann Tim Osterwald den Abend gegen(mit) Frau Matthies aus(tanzen)klingen.

Nächste Woche wieder Doppelpunktspiel in Diesdorf, wir erwarten den Tabellenzweiten Börde!!!

Bookmark the permalink.

Comments are closed.