Diesdorf II bleibt verlustpunktfreier Spitzenreiter!

Am letzten Sonnabend ging es nach zweiwöchiger Wettkampfpause gegen die erste Vertretung aus Ebendorf. Leider bekamen wir diese längst nicht vollständig zu Gesicht. Im Hinspiel beide Mannschaften noch mit dem Stammsechser antretend, mussten dieses Mal auch Ersatzspieler eingesetzt werden. Henning fehlte bei uns privat verhindert, sodass Danny uns wieder mit seiner Anwesenheit beglückte. Bei Ebendorf fehlten mit Gaser, Tronnier und Behne gleich drei Spieler, die durch Spieler aus tieferen Mannschaften ersetzt wurden…

Wer dachte, wir könnten das Ergebnis aus dem Hinspiel (15:0) bestätigen, sah sich schon nach dem Doppel enttäuscht. Während Rapp/Haack und Hannemann/Mack kurzen Prozess machten und nie gefährdet waren, mussten sich Bauer/Klein in vier Sätzen geschlagen geben. Erst schlecht gestartet und dann auch noch schlecht aufgehört, besiegelten Niederlage 3 im Doppel. Damit 2:1 Diesdorf.

In der ersten Einzelrunde wollten wir uns nun schadlos halten, aber auch das gelang nicht. Matze Klein gewann noch souverän gegen Schrader. Doch schon Philipp musste sich einem gut spielenden Jörg Steinmetz beugen. Nach sichtlich unzufriedenen ersten beiden Sätze konnte sich Philipp auf 2:2 herankämpfen. Doch am Ende, trotz gutem Coaching von Danny, verließ er den Tisch mit einer Niederlage. Die anderen Spiele verliefen dann unspektakulär für uns. Während die Mitte jeweils einen Satz abgab (Hannes eher aus Unkonzentriertheit, André eher wegen aktuellen Formtiefs) konnten im unteren Paarkreuz klare 3:0 Erfolge eingefahren werden.

Es folgte beim Stand von 7:2 die zweite Einzelrunde. Und wieder ergab sich folgendes Bild: 5 Einzelsiege standen einer Niederlage gegenüber. Für diese war leider wieder Philipp zuständig. Nach schlechten 2 Sätzen, in denen sich auch Philipp`s ganzer Frust lautstark entlud und er völlig ratlos schien auf Grund seiner Leistung, musste dennoch Satz 3 gespielt werden. Und da wurde es zumindest ein wenig besser, so dass er erst Satz 4 und dann den Entscheidungssatz erreichte. Dort konnte er nach einem klaren Rückstand zwar nochmals ausgleichen, verlor dann aber 11.13. Kopf hoch Philipp – am Ende zählt die Mannschaft und auch du kommst aus dem Rückrundenloch wieder raus. Matze musste sich ebenfalls gegen Steinmetz strecken, zeigte aber wieso er unsere Nr. 1 ist – 3:1!!! Mitte und unten lief es wie in Einzelrunde 1 mit vier Siegen ganz zufriedenstellend. Keiner der vier musste annährend an sein Leistungsniveau heranreichen, um als Sieger vom Tisch zu gehen.

Am Ende ein 12:3 Erfolg mit dem wir leben können. Irgendwie hatten alle auf das Hinspielergebnis gehofft, aber man muss dann doch mal die Kirche im Dorf lassen. Wenigstens gab es bei uns keinen kompletten Stromausfall wie in anderen Mannschaften zuletzt:-). Wir bleiben weiter auf Platz 1 – Börde gewann ebenso gegen Bismark II und III – und haben nun zwei Punkte und 22 kleine Punkte vor. Weiter geht es für uns am 01.03.15 mit einem ungeliebten Spiel um 10 Uhr auf einem Sonntagmorgen in Rogätz. Mit dann hoffentlich voller Kapelle soll der nächste Sieg folgen….

Bookmark the permalink.

Comments are closed.