Faires vereinsinternes Duell endet mit 13:2 Sieg für den Spitzenreiter

Am letzten Samstag trafen die zweite und dritte Mannschaft in der Bezirksliga aufeinander. Nach dem 12:3 im Hinspiel wollte die 3. Mannschaft mehr Punkte holen und zeigen warum sie zu Recht im oberen Mittelfeld rangiert und die 2. Mannschaft ihren Vorsprung an der Spitze weiter ausbauen. Vorher wurde ein ansehnliches Bild für die zahlreichen Pressevertreter geschossen:-)

IMG-20150117-WA0006

Im Doppel gab es in der Aufstellung keine Überraschungen, durfte es auch nicht, denn die Wetten liefen ja bekanntlich schon. Im Spitzenspiel standen sich Rapp/Haack und Bochmann/Mack gegenüber. Danny hatte uns bekanntlich schon letztes Jahr im Doppel in die Suppe gespuckt und wollte dies wiederholen. Es gelang aber (glücklicherweise) nicht. Beide wirkten gehemmt, machten ungewöhnliche viele Fehler, so dass am Ende ein 3:1 für Hannes und André stand und das obwohl André den Hannes mit durchziehen musste (im Normalfall ist das immer anderes herum). Die dadurch gewonnene Kiste Brause wird uns besonders gut munden!
In den anderen Doppeln gab es keine Überraschungen. Philipp und Matze nahmen Andy und Ulli klar vom Tisch und auch unserer Doppel drei kommt immer mehr in Fahrt und schlug das Jugenddoppel Witte/Richter. Man merkte, dass David Wolff im Doppel fehlte, gewannen doch Wolff/Witte zusammen jedes Spiel in der Hinrunde. Damit 3:0 nach den Doppeln…
Auf Grund unserer kurzfristigen Verlegung des Spiels musste ein Vielzahl von Spielen vorgezogen werden. Wir wünschen und hoffen, dass das nicht nochmal passiert, da dadurch manche Spieler mehr als 2 Stunden auf ihr erstes Einzel warten mussten…die Reihenfolge der Spiele in der tatsächlich gespielt wurde, bekomme ich gar nicht mehr zusammen – darum fein nach Paarkreuzen..

Matze Klein, in der Trainingswoche eher schlecht als Recht drauf, überzeugte gegen Danny und Bochi. Während Danny 0:3 verlor, konnte Bochi ein engeres Spiel zeigen. Hatte sogar in Satz 3 die Chance auf 2:1 zu stellen, ließ aber bei 10:7 drei Satzbälle liegen…Matze bestrafte dies und gewann danach Satz 4 deutlich, so dass am Ende ein 3:1 stand. Spiele des Tages gab es im oberen Paarkreuz bei Philipp zu bestaunen. Er durfte als erstes gegen Bochi ran und was dort im Besonderen in den ersten drei Sätzen gespielt wurde, war einfach klasse und das von beiden! Auch hier hätte der Bochi auf 2:0 stellen können, schaffte es nicht und ließ dann konstant nach (3:1 Endstand). Beide gingen echt an das Leistungsoptimum, Philipp schaffte es ein wenig konstanter zu spielen und hatte zudem die bessere Fitness. Für Bochi wäre ein Sauerstoffzelt nach Satz 2 mehr als günstig gewesen. Es zeigte sich, dass die Trauben deutlich höher hängen als in der Mitte, sollte er aber so weiter spielen, gibt es am Wochenende schon 4 Punkte zu vermelden. Im letzten Spiel des oberen Paarkreuzes konnte Danny ERSTMALIG in einem Punktspiel Philipp niederringen. Danny war bärenstark, Philipp spielte gar nicht schlecht, hatte aber mit Dannys Aufschlägen und den zum Teil harten Topspins enorme Probleme, daher 3:1 für Danny.

In der Mitte zeigte Henning erst Robert Richter mit einem 3:0 klar die Grenzen auf und besiegte dann auch Andy mit 3:1. Während Robert mit sich selbst haderte und zwar technisch gut mithielt aber nicht die gewünschte Durchschlagskraft entwickeln konnte, schaffte es Andy Paroli zu bieten. Konnte sich dabei auch Satz 2 sichern, ließ dann aber einige gute Möglichkeiten ungenutzt, so dass dieses Spiel mit 1:3 verloren ging. Gegen Hannes war für Andy dann das ganz große Ding möglich. Er führte bereits mit 2:0 und musste sich dennoch dem Tier mit 2:3 geschlagen geben. Schenkte Hannes den zweiten Satz noch ab, versuchte er fortan trotz starker Erkältung die erste Niederlage der Saison abzuwenden. Und das gelang mit drei gewonnen Sätzen (11:8; 11:9 und 11:8)! Auch gegen Robert überzeugte er nicht vollends und dennoch gewann er mit 3:1, somit stehen nun 20:0 Spiele in der Bilanz.

Im unteren Paarkreuz musste sich Heiko mit dem Vortagsgeburtstagskind Robert Witte auseinander setzen. Wie bereits im Hinspiel entwickelte sich ein sehr enges Spiel, welches Heiko am Ende denkbar knapp mit 14:12 gewann. Dabei ließ Witte ein 8:1 im 5. Satz liegen und verlor unter eigenem Unmut dieses Spiel noch. Auch Heikos zweites Spiel musste über die volle Distanz gehen. Mehr Probleme als erhofft stellten sich gegen Ullis Noppe ein. Nach starkem Satz 1 mit 11:4 musste er Satz 2 und 4 jeweils mit 10:12 abgeben, bevor Satz 5 klar beherrscht wurde. Heiko bleibt damit in der Rückrunde ungeschlagen! Das kann André nicht mehr von sich behaupten – nach 2,5 Punkten gegen Bismark II gab es nun 1,5 Punkte. Im ersten Spiel gegen Witte noch sehr souverän ein 3:0 herausspielend, konnte er gegen Ulli im letzten Spiel des Tages kein Erfolg mehr verbuchen. Schnell lag er gegen die Noppe mit 0:2 zurück, konnte sich dann Satz 3 sichern und wollte dann noch Satz 5 erreichen. Doch Ulli machte ihm diese Hoffnung durch ein 12:10 zu Nichte (obwohl 2 Satzbälle zum Satzausgleich da waren..). Somit verließ André erstmals in dieser Saison nach bereits 4 Sätzen den Tisch als Verlierer! Glückwunsch Ulli!!!

Im Anschluss machten die Diesdorfer noch das, was sie neben ihrem großartigem Tischtennisspiel noch beherrschen und stießen gemeinsam auf das Spiel an. Hoffen wir im nächsten Jahr nicht wieder gegeneinander antreten zu müssen, sondern die Zweite dann eine Liga höher zu sehen. Die Aussichten stehen dafür weiter gut. 22:0 Punkte mit einem klasse Spielverhältnis! Im nächsten Spiel geht es nach Altenweddingen, wo die Punkte 23 und 24 eingesammelt werden sollen.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.