,,Tatort“ Umfassungsweg – Diesdorf VI gewinnt gegen Handwerk VI mit 14:1

Auch in diesem Spiel gelang der Mannschaft wieder eine zweistellige Quote! Die VI. Mannschaft hat ihre Vormachtstellung in dieser Halbserie zementiert. Im Schatten der Alten (Grauen Wölfe) probieren immer wieder die Youngster in den Spielen Erfahrungen zu sammeln. Unser Doppel I siegte zwar mit 3:0, aber konnte nicht überzeugen. Doppel II benötigt wieder fünf Sätze um in diesem mit 11:6 zu siegen. Im vorigen Jahr war unser Doppel III noch unser Sorgenkind, aber in diesem Jahr mit der Jugend, holen wir stetig Punkte, auch diesmal zeigten sie ihr Können mit einem 3:0 Sieg.

Los geht’s mit dem Einzel von Friedbert gegen Lorenz. An Lorenz hat Friedbert eigentlich keine guten Erinnerungen, aber dies war diesmal anders. Friedbert kannte kein Erbarmen – eine Lawine überrollte Lorenz – Ergebnis 3:0. Nun hieß es, Jürgen gegen Jung. Ein munterer und offensiver Jürgen zwingt Jung mit 3:0 in die Knie. Nun folgte das Highlight des Spieltages, unser Ergebnisrowdy Herbert verliert gegen Nowatius mit 1:3. Wie es zu Stande kam, möchte ich lieber nicht schreiben! Ich brauche einen neuen Kopf. Der alte denkt zu viel. Jetzt war Dirk dran gegen K. Wegener und zeigte seine Paarkreuz-Hoheit mit einem 3:0 Sieg. Oben blüht es und unten fault die Wurzel nicht, dies ist faszinierend für die Mannschaft. Thomas gewinnt sicher mit 3:1 gegen Ritter. Auch Dominik legt mit einem sicheren 3:0 gegen R. Wegener nach und somit steht es bei Halbzeit 8:1 für Diesdorf.

Die Schlussrunde eröffnet Jürgen gegen Lorenz. Im ersten Satz noch nicht die richtige Einstellung gefunden, aber dann folgten 3 sichere Sätze zum 3:1 Erfolg. Nun kam das dramatischste Spiel des Abends. Friedbert bekam einen Abschuss in den ersten beiden Sätzen und konnte kaum einen Ballwechsel Paroli bieten, folglich liegt er 0:2 hinten. In den folgenden drei Sätzen (9,9,9) konnte sich Friedbert besser zur Wehr setzen und hatte vielleicht das bekannte Quäntchen Glück auf seiner Seite. Dirk machte es gegen Nowatius deutlich besser als Herbert und  gewinnt überzeugend mit 3:0. Gegen K. Wegener zeigte Herbert wieder normales Niveau und gewinnt mit 3:1. Auch Dominik gewinnt gegen den überforderten Ritter mit 2,5,1. Aber ,,GUT“ muss immer nachgewiesen werden! Den Abschluss lieferte wieder Thomas mit einem 3:0 Sieg gegen R. Wegener. Damit war unsere nächste Heldentat beendet 14:1. In der nächsten Woche (Mittwoch) – wieder 2 Spiele!!!

Bookmark the permalink.

Comments are closed.