Internes Doppelturnier 29.8.2014

Am Freitag, dem 29.8.2014, wird das interne Saisonvorbereitungs-Doppelturnier neugestartet. Dies gab es schon einmal, und soll jetzt noch einmal stattfinden. Ziel ist es, mit seinem für die Doppel in den Punktspielen geplanten Partner zu spielen. Sollte dies nicht möglich sein, soll a) ein Spieler aus der eigenen Mannschaft genommen werden oder wenn alles andere nicht geht b) irgendein Diesdorfer genommen werden. Ich bitte um Vorab-Anmeldung bei Bochi.

Spielplan für die Verbandsligamannschaft veröffentlicht

Bei click-TT wurde der Spielplan unserer Verbandsligamannschaft (1. Herren) veröffentlicht.

Hier die Übersicht:

Sa. 27.09.2014 15:00 (1) TTC Börde Magdeburg Eintracht Diesdorf
So. 28.09.2014 11:00 (1) DJK Biederitz II Eintracht Diesdorf
Sa. 11.10.2014 13:00 (1) Eintracht Diesdorf SV Francke 08
17:30 (1) Eintracht Diesdorf SSV Landsberg
Sa. 25.10.2014 13:00 (1) Eintracht Diesdorf TTC Börde Magdeburg II
17:30 (1) Eintracht Diesdorf TuS Haldensleben
Sa. 01.11.2014 13:00 (1) S-W Bismark Eintracht Diesdorf
18:00 (1) TSV Tangermünde Eintracht Diesdorf
So. 09.11.2014 11:00 (1) Stahl Blankenburg Eintracht Diesdorf
Sa. 22.11.2014 12:30 (1) Eintracht Diesdorf SV Turbo 90 Dessau
17:00 (1) Schönebecker SV Eintracht Diesdorf

 

Ihr könnt euch also ab sofort beim Training oder hier im Forum überlegen wie Fahrgemeinschaften gebildet werden können, um die Mannschaft in dieser schwierigen Saison zu unterstützen.

 

Saisonabschluss und Vereinsmeisterschaften für den Diesdorfer Nachwuchs 2014

Aufgrund der langen Saison verschob sich auch der Saisonabschluss auf den ersten Ferientag. Trotz
der hohen Temperaturen fanden sich dennoch 9 Jugendliche und 8 Schüler in der Halle des SV
Eintracht MD-Diesdorf ein, um die interne Rangordnung auszuspielen.

P1070409aAm Ende konnte sich bei den Jungen, trotz Nachwirkungen des Bienenstiches am Schlagarm, Ole Herbst durchsetzen. Er ist somit doppelter Vereinsmeister bei den Herren und der Jugend. Auf Platz zwei spielte sich Tim Becker der „kampflos“ auch Vereinsmeister bei den Schülern ist. Platz drei konnte sich bei den Bedingungen und am Ende einer harten, langen Saison Lukas Landesi erspielen. Die beiden Roberts auf Platz 4 und 7 mussten den angesprochenen Bedingungen Tribut zollen und kamen über eine bessere Platzierung nicht hinaus. Christian bestätigte, mit dem 4:4 und einem Sieg gegen Robert Richter, seine positive spielerische Entwicklung. Gleiches gilt für Eric, der sich vom Ergebnis mehr erhoffte, jedoch ein ordentliches Turnier spielte. Dominik’s erster „Stresstest“ bei diesen Vereinsmeisterschaften verlief durchwachsen, zeigte aber auch eine positive Entwicklung. Felix startete mit Trainingsrückstand und einer entsprechenden Erwartungshaltung, konnte aber einige schöne Spielaktionen zeigen.

1. Ole Herbst 7:1
2. Tim Becker 7:1
3. Lukas Landesi 5:3
4. Robert Witte 5:3
5. Christian Haensch 4:4
6. Eric Körner 3:5
7. Robert Richter 3:5
8. Dominik Holze 2:6
9. Felix Prade 0:8

Parallel spielten auch die Schüler, jedoch ohne Tim Becker uP1070485and Dominik Holze, da beide spielerisch doch weit voraus sind und die Herausforderung im Jugendbereich annahmen. Dennoch war auch hier für Spannung gesorgt, denn auch bei den Schülern waren die Positionen innerhalb der neu formierten Mannschaft noch nicht ganz klar. Am Ende konnte sich hier Nils Weiland gegen Leon Rudolph durchsetzen. Bei Nils machte sich die Erfahrung des Bundesfinales der Minis bemerkbar und eine damit verbundene Steigerung der Spielstärke. Leon war dann auch der Einzige der Nils ordentliche Gegenwehr bot und alle anderen souverän auf Abstand hielt. Auf Platz drei spielte sich Lukas Bochmann, der nur gegen Nils und Leon verlor. Auch zwei der Jüngsten waren mit dabei und durften schon einmal reinschnuppern, auch wenn noch nicht viel zu holen war. Im internen Duell der beiden konnte sich Cedric durchsetzen.

P1070505a

 

1. Nils Weiland
2. Leon Rudolph
3. Lukas Bochmann
4. Daniel Fux
5. Damian Rieback
6. Franz Lauterbach
7. Cedric Laube
8. Arvid Rinke

 

 

IMG20140719

 

 

 

Im Rahmen der Siegerehrung und einer kleinen Auswertung der nun abgeschlossenen Saison übergaben die Jugendlichen ihrem Trainer Ingo ein Trikot, verbunden mit einem großen Dankeschön. Dies zeigt einmal mehr was für ein tolles Team sich da in den letzten Jahren entwickelt hat und macht Freude auf die nächsten Jahre.

Herzlichen Dank an alle für die tolle Saison und die Unterstützung.

2. Platz für unsere Jugend beim Verbandspokal

Zum letzten Wettkampf in der Saison 2013/2014 startete unsere Jugend in der Aufstellung Ole Herbst, Robert Richter und Eric Körner nach Biederitz. Mit dabei war auch noch Tim Osterwald, der als Coach unterstützte.

 

Im ersten Spiel mussten wir gegen den TTC Glück auf Staßfurt ran, sicherlich nicht das einfachste Spiel am Samstag morgen und so wirkten alle noch ein wenig träge. Eric durfte, wie in allen Spielen, gleich gegen die Nummer eins des Gegeners an den Tisch und verkaufte sich so teuer wie möglich, bei über 200 TTR Punkten Unterschied war hier aber kein Sieg und Satz drin. Ebenso erging es Ole’s Gegner 😉 Robert Richter erfüllte seine Aufgabe mit einem 3:1 und die erste Einzelrunde war mit einem 2:1 beendet. Im Anschluss quälten sich Ole und Robert im Doppel zu einem Fünfsatzsieg und dem dritten Punkt für uns. Nun kam es zum direkten IMAG0119aVergleich der beiden Einser und Ole konnte sich gleich mal Glen Büchtemann anschauen, auf den er auch bei der Landesrangliste im September treffen wird. Aber auch hier merkte man die über 200 TTR Punkte Unterschied und somit war es ein glattes 3:0 und der 4:1 Endstand für den SV Eintracht MD Diesdorf.

Das zweite Spiel mussten wir dann gleich gegen den SV Eintracht Quedlinburg spielen und es war klar, dass dies ein Spiel um die vorderen Plätze sein würde. Unsere Aufstellung war wieder gleich an 1 = Ole, an 2 = Eric und an 3 = Robert sowie im Doppel Ole / Robert. Bei dem Spielsystem hatte es Eric mit Alexander Pazdyka zu tun und unterlag hier deutlich mit 0:3. Edward Bartel konnte Ole einen Satz abknöpfen, aber mehr war dann für ihn auch nicht zu holen. Nun wieder das entscheidende Spiel der beiden 3er, hier traf Robert auf Todor Atanasov und konnte nach wechselnden Satzverläufen den Fünften für sich entscheiden und uns wie im ersten Spiel mit 2:1 in Führung bringen. Was dann Ole und Robert im Doppel gegen Pazdyka und Bartel gespielt haben, war erste Sahne. Zwar war es am Ende „nur“ ein 3:1 aber den einen Satz hatten sich die Quedlinburger in der Verlängerung mit 14:12 geholt und auch irgendwie verdient. Also Zwischenstand 3:1 und nun das Spiel Ole Herbst gegen Alexander Pazdyka. Ole war nun hell wach, im Vergleich zu den beiden Spielen gegen Staßfurt. Er verlor zwar den ersten Satz, konnte aber sofort im zweiten Satz kontern und sich in der Folge auch den 3. Satz in der Verlängerung erspielen. Im vierten Satz ließ Ole jedoch eine hohe Führung liegen und musste wieder einmal in den fünften Satz. Nach einem schnellen 4:0 war der Satz auch schon gelaufen und Ole machte dann mit 11:7 den Satz zu und somit ein auf dem Papier recht deutliches 4:1 gegen Quedlinburg.

 

Mittlerweile war es schon recht warm in der Halle und das nächste Spiel gegen IMAG0122aBarleben stand auch schon in den Startlöchern. Ich vertraute der Aufstellung auch gegen Barleben und wurde gerade von Eric auch nicht enttäuscht. Er musste auch hier wieder gegen die Nummer eins ran und konnte das Spiel dann auch im fünften Satz für sich entscheiden. Ein schönes Gefühl nach den beiden schweren Auftaktmatches. Ole und Robert spielten ihr „Pflichtprogramm“ im Einzel und Doppel ordentlich herunter und damit war das 4:0 gegen Barleben im Sack.

In unserem letzten Spiel um Platz eins oder zwei ging es wie so oft in den letzten Jahren wieder gegen die DJK TTV Biederitz in der Aufstellung Baranauskas, Lück und Franz. Eine fast unlösbare Aufgabe aber eben auch nur fast 😉 Eric ärgerte Klaidas mit guten Blockbällen konnte aber am Ende gegen das 0:3 nichts machen. Ole pannierte im Anschluss David Lück mit 3:0 (4,2,3) und zeigte damit wir geben nicht klein bei. Robert Richter, der bei den Landesmannschaftsmeisterschaften noch 2 Einzelpunkte gegen Biederitz beisteuerte, kam mit dem Spiel von Julian Franz nicht zurecht und musste ihm zum 3:0 gratulieren. Das Doppel Ole / Robert gegen Klaidas / Julian war an Spannung kaum zu überbieten und einmal mehr war erstaunlich wie unterschiedlich die Sätze verlaufen. Satz 1 und 3 gingen knapp an Biederitz, die Sätze 2 und 4 deutlich an uns. Also musste der fünfte Satz wieder her. Dieser war lange ausgeglichen, jedoch war es Klaidas der hier einen Ticken mutiger agierte und so den Unterschied und Sieg ausmachte. Schade! Damit 1:3 aus unserer Sicht. Die beiden Trainingskollegen Ole und Klaidas durften dann zu ihrem Einzel in die Box und Ole machte da weiter wo er gegen David aufgehört hat, zwar nicht so deutlich im Satzergebnis aber im Endstand von 3:0. Damit hatte er, wie schon vor zwei Jahren, dass Kunststück vollbracht ungeschlagen zu bleiben und auch die 1900er Marke beim TTR geknackt. Herzlichen Glückwunsch dazu. Aber zurück zum Spiel wo wir auf 2:3 verkürzt hatten. Eric musste nun gegen Julian Franz an den Tisch und die Vorzeichen von 350 TTR Punkten und einer Gewinnwahrscheinlichkeit von 0,005 standen nicht gut. Aber Eric kämpfte auch in diesem Spiel um jeden Ball und bestätigte somit seine Nominierung für diesen Wettkampf, auch wenn es am Ende nicht zu einem Sieg reichte. 4:2 der Endstand und die Glückwünsche von uns zum ersten Platz….vorerst.

Im Anschluss wurde es nämlich noch einmal spannend, denn Quedlinburg konnte mit 4:2 gegen sichtlich erschöpfte Biederitzer gewinnen und somit hatten alle 3 Mannschaften ein Spielverhältnis von 6:2. Nun mussten die Spiele herangezogen werden auch hier gab es zwischen Biederitz und Diesdorf ein Remis. Also mussten die Sätze her und hier zog dann leider mit 5 Sätzen Biederitz an uns vorbei und somit doch zum dritten Verbandspokalsieg in Folge.

Aber im nächsten Jahr sind wir dran!

Hier die Ergebnisse zum nachlesen EH VP Nachw 2014

IMAG0128

 

Ausschreibung zum Allianz-Cup in Leipzig

Wer mal eine andere Art des Tischtennissports erleben möchte, dem sei die Ausschreibung zum Allianz-Cup in Leipzig ans Herz gelegt. Dort wird sogenanntes Clickball gespielt, bei dem der Schläger mit einer Art Sandpapier bestückt ist, um das Element „Rotation“ fast vollständig aus dem Spiel zu nehmen.

Robert Schröpel wird am 23.08.14 zum Turnier  fahren und würde sich über weitere Mitfahrer freuen!

Einladung zum 2. Tobias-Karger-Gedächtnis-Turnier des TSV Kusey 1919

Heute erreichte uns eine Einladung aus Kusey. Dabei wurden wir eingeladen zum Gedenken an Tobias Karger an einem Doppel-Turnier teilzunehmen. Die Ausschreibung findet ihr hier: 2_Tobias-Karger-Gedächtnis-Turnier

Sicherlich erinnern sich noch einige Sportfreunde der damaligen dritten Mannschaft an diesen traurigen Tag. Dies ist die Gelegheit unsere Freunde in Kusey einmal wieder zu besuchen!

Staffeleinteilung für das Spieljahr 2014/2015 verfügbar

Wenn ihr euch für die Staffeleinteilung für das kommende Spieljahr 2014/2015 interessiert, könnt ihr euch hier auf der Seite des TTVSA dazu informieren und die angezeigte pdf-Datei studieren.

 

Demzufolge ergeben sich folgende Klassenzugehörigkeiten:

Diesdorf I – Verbandsliga (12 Mannschaften)

Diesdorf II & III – Bezirksliga Salzwedel/Stendal (10 Mannschaften)

Diesdorf IV – Bezirksklasse Altmark/Magdeburg (8 Mannschaften)

Zweiermannschaftsturnier beim Fermersleber SV 2014

Anbei nun auch ein kleiner Bericht zum vergangenen Wochenende und dessen Zweiermannschaftsturnier, an dem immerhin 6 Diesdorfer Vereinskameraden teilgenommen hatten (was als zweitstärkste Kraft zu werten war).

Als Favoriten in das Turnier bis QTTR 1650 starteten Mack/Bochmann, daneben Weiß mit Alexander Kiefer (KSC) und Sascha Höber mit Michalke (TSV Völpke). Zudem traten unsere beiden Youngsters Richter/Schröpl zum Turnier an.

Alle Diesdorfer Vertretungen gingen ungeschlagen und als Erster durch die Vorrunde. Das Achtelfinale wurde auch erfolgreich gemeistert, wobei Richter/Schröpl gegen Winopal/Schulz von Post SV Magdeburg deutliche Probleme hatten und erst im Entscheidungsdoppel sich durchsetzen konnten. Im Viertelfinale war dann für 3 von 4 Teams Schluss. Höber/Michalke unterlagen knapp Th.Bratzke/Zh.Abdul (im Endeffekt Turnierfavoriten) und Kiefer/Weiß konnten ihre Klasse gegen Zibolka/Otto nicht durchsetzen (1:2). Im Diesdorfer Traumviertelfinale standen sich Mack/Bochmann und Richter/Schröpl gegenüber. Danny konnte sich knapp gegen Robert R. durchsetzen, Bochi musste seinem Gegenüber zum Erfolg gratulieren. Also folgte das Entscheidungsdoppel, was Danny/Bochi doch recht klar für sich entscheiden konnten. Damit stand ein Halbfinale für die beiden fest. Dort musste man sich mit zwei Halberstädter Noppenkünstlern messen. Bochi gewann im Parallel-Spiel mit 3-1, Danny unterlag der Monsternoppe mit 2-3 knapp. Das Entscheidungsdoppel ließ nichts gutes ahnen, sodass Danny und Bochi mit 2-3 die Segel streichen mussten und nun um Platz 3 spielen sollten. Die Luft war raus, so konnte man das letzte Spiel auch betrachten. Danny gewann knapp gegen Zibolka, Bochi verlor knapp gegen Otto (beide Eichenbarleben). Im Entscheidungsdoppel mussten die beiden sich knapp gegen ein eingespieltes Doppel beugen und kamen so zu einem vernünftigen vierten Platz.

Alles in Allem ein recht gut durchgeplantes Turnier, es hat Spaß gemacht und sollte dringend wiederholt werden.